Klima-Sparbrief

Nach nur drei Wochen war das Kontingent der Geldanlage ausgeschöpft und die Sparkasse musste den Ausverkauf verkünden.

Klimaschutz fängt vor der Haustür an – getreu diesem Motto boten wir  im November 2010 über die Sparkasse Vorpommern einen eigenen Sparbrief an. Nicht irgendeinen Sparbrief, sondern den Klima-Sparbrief – exklusiv für Kunden der Stadtwerke Greifswald. Die gesamten Einnahmen daraus – zwei Millionen Euro – werden komplett in den Ausbau der regenerativen Energieerzeugung fließen. Zu diesem Zweck erhielten unsere Kunden die Möglichkeit, für fünf Jahre 2.500 Euro bis maximal 10.000 Euro anzulegen. Verzinst wird das Ganze für den Anleger mit 3% per anno. Mit den attraktiven  Konditionen für den guten Zweck sorgte der Klima-Sparbrief für einen regelrechten Ansturm in den teilnehmenden Filialen der Sparkasse Vorpommern. Hunderte Kunden investierten innerhalb nur weniger Tage in den Klima-Sparbrief.

Windräder für den Klima-Sparbrief
Mit der klimaschonenden Wärme- und Stromerzeugung und dem Betrieb eigener Solaranlagen gestalten wir aktiv die Umwelt. Als Partner im Klimaschutzbündnis Greifswald 2020 haben wir uns ehrgeizige Ziele gesteckt, die auch mit neuen Investitionen in Anlagen zur regenerativen Energieerzeugung zu erreichen sind.

  • Bereits 2010 wurde dazu eine Beteiligung  am Windfeld Uckermark, nordöstlich von Prenzlau, realisiert.
  • Im Juli 2011 kam ein kleiner Windpark (Nechlin II), bestehend aus zwei Windkraftanlagen, hinzu. Die Anlagen verfügen über eine Nabenhöhe von jeweils 138 Metern und einen Rotordurchmesser von 82 Metern.
  • 2012 wurden insgesamt 27,1 Millionen Kilowattstunden aus Windenergie erzeugt, was ca. 14 Prozent des Greifswalder Stromverbrauchs entspricht.
Mein KLIMA-Sparbrief (Informationsflyer 2010)

Stadtwerke Greifswald
Gützkower Landstraße 19–21, 17489 Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern
Telefon: 0800 53-21150