Zertifizierungen

Energiemanagementsystem eingeführt

Die Stadtwerke Greifswald GmbH hat ein Energiemanagementsystem nach DIN ISO 50001:2011 auf Grundlage des EDL_G 2015 eingeführt.

Unser Leitspruch: „Energie effizient und zertifiziert Beschaffen, Erzeugen, Verteilen und Verbrauchen.“

Die DIN ISO 50001:2011 beschreibt die Anforderungen an Unternehmen zur Ein- und Ausführung eines Energiemanagementsystem – (EnMS) zur kontinuierlichen Verbesserung der energiebezogenen Leistung. Um die Anforderungen der Norm zu erfüllen, haben die Stadtwerke Greifswald GmbH neue Strukturen geschaffen, die die Energieflüsse im Unternehmen dauerhaft systematisch erheben, steuern und bewerten.
Zertifizierung
Die unabhängigen Zertifizierer der GUT Certifizierungsgesellschaft für Managementsysteme mbH (GUTcert) haben nach dem Zertifizierungsaudit am 25. und 26. Juni 2015 das Zertifikat im September 2015 an die zertifizierten Gesellschaften übergeben. Mit jährlich stattfindenden Überwachungsaudits ist dieses für drei Jahre gültig.

Die wesentlichen Tätigkeiten zur Einführung des Energiemanagementsystems nach DIN ISO 50001:2011 waren: 
•    Festlegung der Energiepolitik und der Energieziele
•    Benennung des Energiemanagementbeauftragten und des Energieteams
•    Aufstellung von Aktionsplänen, Projektplänen, Ressourcenplänen und Zeitplänen
•    Analyse der EnMS-relevanten Funktionen, Verbraucher und Energieströme
•    Erstellen des Energiemanagementhandbuches und der Verfahrensanweisungen
•    Entwicklung individueller Energie-Kennzahlen
•    Durchführung einer Energieeffizienz-Analyse und eines Messstellenkonzeptes
•    Vorbereitung für die Einführung eines Energieverbrauchs-Monitoring Systems
•    Schulungen der beteiligten Mitarbeiter
•    Entwicklung individueller Energieauswertungen und spezifischer Energiereporte
•    Durchführung von internen Audits und Abstimmung mit der Führungsebene
•    Durchführung einer Managementbewertung mit der Geschäftsführung
•    Organisation des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses

Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2008

Die Stadtwerke Greifswald GmbH hat seit 2003 eine  erfolgreiche Qualitätsmanagement-Kultur. Im November 2014 wurde sie erneut durch externe, akkreditierte Auditoren der ÖHMI EuroCert GmbH Magdeburg überprüft.
Das QMS-Zertifikat der Stadtwerke gilt wieder für 3 Jahre.
Im Unternehmen wird sorgfältig daran gearbeitet, die Lenkung von Wissenseinsatz und -zuwachs konsequent zu optimieren.
Die Prüfer und die Geschäftsführung der Stadtwerke betonten die  kontinuierliche Verbesserung des in der Unternehmensgruppe erreichten Qualitätsstandards. Dabei wird sichergestellt, dass die Prozesse ordnungsgemäß, zuverlässig, kundennah und effizient gelenkt und geprüft werden. Durch den gelebten und geprüften Qualitätsmanagement-Regel-Kreis wird erreicht, dass sowohl das Image als Dienstleistungsunternehmen als auch die Pflege der Ressourcen im Zentrum des Handlungsfeldes der Geschäftsführung stehen.
Ziel ist es, das bestehende Vertrauen, die hohe Wertschätzung und langjährige Treue der Kunden in das Unternehmen stets neu zu erringen.
Stadtwerke TSM-zertifiziert
Die Versorgungssparten der Stadtwerke Greifswald - Strom-, Gas-  und Wasserversorgung sowie das Abwasserwerk – wurden durch die Experten der jeweiligen Fachverbände nach dem Technischen Sicherheitsmanagement (TSM) überprüft. Die Fachverbände bestätigten eine gute Organisation des Unternehmens und das Vorhandensein qualifizierter Notfallpläne.
Die hohen Anforderungen aus Gesetzen, Verordnungen, technischen Regelwerken und Sicherheitsvorschriften erfordern eine optimierte Aufbau- und Ablauforganisation. Die fachliche Umsetzung der Regeln und Normen in der betrieblichen Praxis müssen unter allen Umständen gewährleistet sein. Dies gilt sowohl bei Arbeiten an eigenen Anlagen und Netzen als auch bei Arbeiten im Rahmen von Dienstleistungen für Dritte.
Gefährdungen und Risiken für Personen und Sachwerte sind zu vermeiden. Auf Herz und Nieren wurden deshalb insbesondere folgende Unternehmensbereiche geprüft: Organisationsstruktur, Verantwortlichkeiten, Fach- und Entscheidungskompetenzen, Anlagen- und Leitungsdokumentation, Verfahren, Prozesse, Regelung der Bereitschaftsdienste und der Störungsbehebung, Materialauswahl und -einsatz, technische Ausrüstung sowie Qualitätssicherung.


Hohes Maß an Versorgungssicherheit
Die Unternehmensgruppe ließ sich freiwillig von den Fachverbänden prüfen, um eventuelle Lücken im TSM aufzuspüren. Die Antworten zu einem mehrere hundert Fragen umfassenden Katalog (TSM-Leitfaden) wurden durch Experten des jeweiligen  Fachverbandes beurteilt. Die überreichten TSM-Urkunden bestätigen, dass eine angemessene personelle und technische Ausstattung sowie eine Organisation vorhanden ist, die eine sichere, zuverlässige und wirtschaftliche Versorgung der Kunden – also ein hohes Maß an Versorgungssicherheit – gewährleistet. 
Das TSM wurde vor dem Hintergrund der sich ständig wandelnden sicherheitstechnischen Anforderungen an die Versorgungsunternehmen entwickelt. Das System hat schnell große Akzeptanz gefunden und ist heute nicht nur Maßstab für die Ablauforganisation der technischen Prozesse, sondern gilt ebenso als Bezugsgröße für eine belastbare Aufbauorganisation. Die erfolgreich bestandene TSM-Zertifizierung wird zunehmend zur Visitenkarte eines gut geführten und strukturierten Versorgungsunternehmens.

Die Zertifikate haben jeweils eine Gültigkeit von 5 Jahren:
Gasversorgung

Abwasserwerk

Wasserversorgung

Stromversorgung
nach Leitfaden G 1000 zuletzt am 21./22.10.2015 zertifiziert

zuletzt am 09.10. 2012 zertifiziert

nach Leitfaden W 1000 zuletzt am 05./06.08. 2013 zertifiziert

nach VDE-AR-N 4001 (S1000) zuletzt am 25./26.09. 2013 zertifiziert


Stadtwerke Greifswald
Gützkower Landstraße 19–21, 17489 Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern
Telefon: 0800 53-21150