Wieder Gelenkbusse in Greifswald
Seit August 2018 gibt es wieder Gelenkbussen in Greifswald. Die Schülerbeförderung besonders am Morgen ist somit abgesichert und ein zusätzlicher Verstärkerbus kann entfallen. Durch den Aus- und Umbau von Schulen im Stadtgebiet hat der Schülerverkehr punktuell zugenommen.
Die neuen 18 Meter langen Gelenkbusse haben jeweils 39 Sitz- und 9 Klappsitze, 2 Rollstuhlplätze und darüber hinaus 119 Stehplätze. Neben erweiterten Sondernutzungsflächen für Rollatoren und Kinderwagen sind auch Außenlautsprecher für sehbehinderte Menschen vorinstalliert, um künftig direkt auf diesem Weg an den Haltestellen zu informieren. Beide Busse sind klimatisiert und das Investitionsvolumen beträgt rund 720.000,00 €, das ohne Fördermittel finanziert wird.
Ausstattungsmerkmale der neuen Citaro Busse:
Als Erstes fallen die beleuchteten Türunterkanten beziehungsweise Trittstufen auf. Speziell konstruierte Lichtelemente auf LED-Basis weisen den Fahrgästen schon beim Heranfahren an die Haltestelle den Weg. Grün bedeutet, hier können Sie zusteigen. Rot bedeutet, diese Tür ist nicht zum Einstieg vorgesehen.
Die LED-Lichter signalisieren Fahrgästen mit Sehbehinderung eindeutig, welche Tür für den Ein- oder Ausstieg vorgesehen ist. So lässt sich auch der Fahrgastfluss steuern und Zu- und Aussteigevorgänge gehen flüssiger vonstatten.  Die LED-Leuchten geben so viel Licht ab, dass die Bereiche um die Trittstufen zusätzlich zu den Außenleuchten an den Türen gut ausgeleuchtet werden. Ein Plus an Sicherheit.
Außenanzeigen und Videoüberwachungsanlagen
Ein weiteres Highlight sind die moderne Außenanzeigen mit erweiterten Zielanzeigen an der Seite und am Heck. Für den Einsatz als Schulbus können auch die gesetzlich vorgeschriebenen Schulbussymbole farbig dargestellt werden. Für die Sicherheit der Fahrgäste zeichnet sich im Innern unter anderem eine Videoüberwachungsanlage mit sechs gleichmäßig im Innenraum verteilten Kameras verantwortlich. Der Fahrer kann die übertragenen Bilder in Echtzeit oder als Speicherdaten an einem Monitor am Fahrerarbeitsplatz abrufen oder sie können im Bedarfsfall von der Leitstelle im Nachgang ausgewertet werden. Zusätzlich ist an Tür 3 eine Kamera zur Überwachung des ein- und aussteigenden Verkehrs installiert.
Multifunktionsflächen
Gleich zwei Multifunktionsflächen bietet der Gelenkbus, für Rollstühle, Rollatoren oder Kinderwägen. Die gesamte Innenausstattung vom Boden über die Haltestangen bis zu den Sitzen vermittelt eine hochwertige Anmutung.
Zwei TFT-Widescreen-Monitore mit je 29 Zoll stellen den aktuellen Linienverlauf, Umsteigemöglichkeiten sowie Werbeeinblendungen und aktuelle Meldungen dar. Eine leistungsfähige Klimaanlage rundet das Komfortpaket des Citaro ab.
Wichtig war auch die Ausstattung des Fahrerarbeitsplatzes. Dieser ist hauptsächlich gekennzeichnet durch die neue Version des VDV-Arbeitslatzes. Darüber hinaus sind Rückfahrkamera, Klimaanlage, elektrische Bedienmöglichkeiten und elektrische Einstellung der Innenspiegel für den täglichen Betrieb notwendig und selbstverständlich.


Stadtwerke Greifswald
Gützkower Landstraße 19–21, 17489 Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern
Telefon: 0800 53-21150