Bitte beachten!
Zum Schutz der unterirdischen Leitungen beachten Bauherren und Baubetriebe bitte die Leitungsschutzanweisung.

Aktuelles

28.07.2020
Stadtwerke Kundenzentrum wieder normal geöffnet
Neuigkeiten
Das Kundenzentrum der Stadtwerke in der Gützkower Straße 19-21 kehrt ab 3. August 2020 zu den normalen Öffnungszeiten zurück- natürlich weiterhin unter Einhaltung besonderer Hygienemaßnahmen.
Das bedeutet: Montag, Dienstag und Donnerstag ist von 08:00- 18:00 Uhr und Mittwoch und Freitag von 8:00 bis 13:00 Uhr geöffnet. Alle Belange können dann wieder mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter persönlich besprochen werden.
Das Grimmener Büro, Markt 1 öffnet Dienstag und Donnerstag von 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr, Mittwoch von 9.00-13.00 Uhr.

Besucher werden gebeten, eine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen und beim Einlass die Hände zu desinfizieren sowie ihre Kontaktdaten zu hinterlassen. Damit die zulässige Kundenanzahl nicht überschritten wird, ist der Zugang zum Kundenzentrum geregelt; es kann zu kurzen Wartezeiten kommen.

Ganz ohne Maske und Zugangsregelung ist das Online-Kundenportal der Stadtwerke zu nutzen: Wichtige Funktionen stehen dort zur Verfügung.
weitere Informationen

23.07.2020
Jobangebote in unserem Unternehmen
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams neue Mitarbeiter:

• Vermessungstechniker/in / GIS-Fachkraft (m/w/d)
• Elektroniker/in für Betriebstechnik / Elektroanlagenmonteur (w/m/d) im Bereich Netzbetrieb Strom
• MSR-Mechaniker / Elektroniker (m/w/d) im Bereich Erzeugung
• Abteilungsleiter Netzbetrieb Fernwärme (m/w/d)
• Projektleiter Bau (m/w/d)

Außerdem bieten wir im Verkehrsbetrieb Greifswald zum 01.09.2020 noch einen freien Ausbildungsplatz zur Fachkraft im Fahrbetrieb an.

Als Unternehmensgruppe mit ca. 300 Mitarbeitern bieten wir eine ausgeprägt persönliche Arbeitskultur, die es ermöglicht, abwechslungsreiche und herausfordernde Aufgaben zu übernehmen.


weitere Informationen

22.07.2020
Freizeitbad Greifswald öffnet am 31. Juli
Nach über drei Monaten öffnet am 31. Juli das Freizeitbad Greifswald. Ab sofort können die ersten Frühschwimmer bereits ab 6:30 Uhr ihre Bahnen ziehen und um 10:00 Uhr startet der normale Badebetrieb. Das Team des Freizeitbades freut sich auf die Besucher und möchte allen Gästen einen angenehmen Aufenthalt ermöglichen.

Im Eingangs- und Umkleidebereich gilt es Abstand zu halten und die persönlichen Kontaktdaten müssen vor Betreten des Bades hinterlegt werden. Die Duschen können nur vor Betreten des Bades benutzt werden und dann dürfen sich auch nur 2 Personen gleichzeitig darin aufhalten. Das heißt – nach derzeitigem Stand – müssen alle Besucher ohne zu duschen das Bad wieder verlassen. Alle Badegäste werden um Rücksicht und Verständnis gebeten.

Im Freizeitbad Greifswald wurden in den vergangenen Wochen umfangreiche Sanierungs- und Umbaumaßnahmen ausgeführt. Die aufwendige und komplizierte Grundsanierung der Duschen wird noch im August abgeschlossen. Der Saunabereich wird erst im September wiedereröffnet.

Um gestiegene Betriebskosten zu schultern und Besucherströme besser zu lenken, ist eine Preiserhöhung erforderlich, wobei einzelne Tarife günstiger werden oder konstant bleiben. Dabei kommt die Mehrwertsteuersenkung bis Jahresende den Badegästen in Form eines 2%-igen Rabattes zu Gute.
weitere Informationen

18.07.2020
Änderung der Vertragsmuster für Netzanschlüsse
Änderung der Vertragsmuster für Netzanschlüsse der Sparten Gas, Strom und Wasser samt den jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Ergänzenden Bedingungen

Mit Wirkung zum 01.08.2020 sind geänderte Ergänzende Bedingungen zur Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannungsverordnung – NAV) und für die Gasversorgung im Niederdruck (Niederdruckanschlussverordnung – NDAV) sowie für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV) nebst Vertragsmustern, Anlagen und Preislisten der Stadtwerke Greifswald GmbH gültig.

Die Vertragsmuster nebst den jeweiligen Bedingungen wurden inhaltlich vollständig überarbeitet und übersichtlicher und damit kundenfreundlicher gestaltet.
Die inhaltlichen Änderungen betreffen insbesondere:
• die Erhebung des Baukostenzuschusses in der Sparte Gas
• die Anpassung des Baukostenzuschusses in der Sparte Strom
• die Anpassung der Kosten für einen Baustromanschluss
• Anpassung der Kosten für Bauzähler, Standrohr sowie Reserve-und Zusatzanschlüsse in der Sparte Wasser
• die Kosten zur Herstellung/Änderung/Trennung eines Hausanschlusses in sämtlichen Sparten
• Die spartenübergreifende Vereinheitlichung der vertraglichen Pauschalen

Nähere Einzelheiten finden Sie ab dem 18.07.2020 hier.


14.07.2020
Stellenangebot: Energieelektroniker (w/m/d)
Zur Verstärkung unseres Teams im Netzbetrieb Strom der Stadtwerke Greifswald GmbH suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
► Elektroniker/in für Betriebstechnik/ Elektroanlagenmonteur (m/w/d)

13.07.2020
Tickets bitte vor der Fahrt erwerben
Busverkehr
Bitte erwerben Sie Ihre Fahrkarten vor Fahrtantritt in den Vorverkaufsstellen im Stadtgebiet oder in der Mobilitätszentrale Vorpommern am ZOB. Im Stadtbusverkehr Greifswald besteht Fahrscheinpflicht.

Zum Schutz unserer Mitarbeiter im Fahrdienst werden zwischen Fahrgast und Fahrer schrittweise Infektionsschutzscheiben am Fahrerarbeitsplatz eingebaut. Hier kommt es derzeit zu Lieferengpässen. Ein Verkauf von Tickets durch die Busfahrer ist somit nach und nach in den Bussen wieder möglich. Busse, bei denen die Schutzmaßnahmen bereits verbaut wurden, werden von außen gut erkenntlich mit einem entsprechenden Hinweis gekennzeichnet.
weitere Informationen

09.07.2020
Ticketpreise bleiben stabil
Die zeitweise Mehrwertsteuersenkung ist leider beim Stadtbusverkehr nicht umsetzbar. Der Aufwand für die Umstellung der Ticketpreise wäre enorm. Hier sind die Tarife als Bruttotarife durch die Behörden genehmigt. Eine Änderung würde einen neuen Tarifantrag und eine neue Genehmigung erfordern. Das ist in der Kürze der Zeit leider nicht möglich. Die Preisnachlässe würden sich im niedrigen Cent-Bereich bewegen. Stattdessen werden 2 Aktionstage mit kostenlosen Stadtbusverkehr, zum Beispiel zum Mitternachtsshopping geplant.

08.07.2020
Trinkwassertrübungen im Stadtgebiet möglich
Baustelle
Aufgrund der Inbetriebnahme der neuverlegten Trinkwasser-Haupttransportleitung in der Loitzer Straße kann es im Altstadtgebiet, Fleischervorstadt und Fettenvorstadt ganztägig zu Trübungen des Trinkwassers kommen. Wir gehen davon aus, dass diese Trübungen im Verlauf des Tages weiter abnehmen und ab dem 10. Juli nur noch vereinzelt auftreten werden. Weiterhin ist mit Druckschwankungen zu rechnen.

Wir bitten unsere Kunden um Verständnis.
weitere Informationen

08.07.2020
Freizeitbad Greifswald öffnet voraussichtlich am 31. Juli
Neuigkeiten
Mehrwertsteuersenkung kommt den Kunden zugute I Mit der Wiedereröffnung erfolgt eine Preisanpassung

Andreas Lexow, Geschäftsführer des Freizeitbades:
„Wir streben die Wiedereröffnung des Freizeitbades Greifswald für den 31. Juli an. Anfang Juli haben wir begonnen das Wasser einzulassen. Nach ca. 2 Wochen kann das Gesundheitsamt das Wasser beproben, die Ergebnisse liegen etwa 10 Tage später vor.“

Wie das Bad dann zu betreiben ist, schreibt das LAGuS MV in den „Hinweisen für Schwimm-und Badebecken inklusive Freibäder“ vor. Danach dürfen bw. sich in den Duschen nur 2 Personen gleichzeitig aufhalten. Um dies umsetzbar zu machen, wurde in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des LK VG vereinbart, dass die Duschen nur vor Betreten des Bades benutzt werden dürfen, ergo müssen – nach derzeitigem Stand – alle Besucher ohne zu duschen das Bad wieder verlassen. Das Anfang Mai erstellte Hygienekonzept wird laufend entsprechend den sich ändernden Beschränkungen aktualisiert. Die Mindestabstände in den Becken müssen – anderes als zuerst vorgesehen - nicht mehr eingehalten werden. Allgemein wird davon ausgegangen, dass durch die Zuführung von Chlor Keime und Bakterien weitestgehend abgetötet werden. Die Anzahl der zeitgleich anwesenden Gäste wird sich vorerst auf 75% reduzieren und auch die Maskenpflicht im Kassen- und Umkleidebereich wird nach aktuellem Stand einzuhalten sein.

Andreas Lexow: „Wir gehen davon aus, die Schulen sowie die Vereine mit Schuljahresbeginn wieder begrüßen zu dürfen. Ob und wie wir unsere eigenen Schwimm- und Gesundheitskurse abhalten können, werden wir klären. Dafür haben wir den 24. August als Starttermin vorgemerkt, so könnten wir bis zu den Oktoberferien einen kompletten Kurs abschließen. Die Vereine können sicherlich eher Ihre Präventionsmaßnahmen anbieten, soweit sie in der Lage sind die dann geltenden Bestimmungen einzuhalten.“

Im Freizeitbad Greifswald wurden in den vergangenen Wochen umfangreiche Sanierungs- und Umbaumaßnahmen ausgeführt, die noch zu beenden sind. Insbesondere die aufwendige und komplizierte Grundsanierung der Duschen inklusive der Versorgungs-, Lüftungs- und Entsorgungsleitungen muss nun abgeschlossen werden, um wieder Badegäste zu begrüßen. Die Saunalandschaft wird dagegen erst später eröffnen, da hier die geplanten Umbaumaßnahmen erst Mitte/Ende August abgeschlossen werden. Hier erfolgt eine Erneuerung und Vergrößerung des Sanariums im Innenbereich.

Und wenn das Freizeitbad dann wieder öffnet, wird die Mehrwertsteuersenkung an die Kunden weiter gegeben. Da überwiegend der verminderte Steuersatz von 7 bzw. 5% angewendet wird, erfolgt die Weitergabe der Mehrwertsteuersenkung in Form eines 2%igen Rabattes an der Kasse. Mit der Wiedereröffnung des Freizeitbades Greifswald werden auch die Preise angepasst, wobei Tarife günstiger werden oder konstant bleiben. Vereinzelt wird es auch zu Preiserhöhungen kommen. Diese Preisänderungen wurden vor der Corona-Pandemie geplant.



07.07.2020
Stellenangebot: MSR-Mechaniker / Elektroniker (m/w/d)
Zur Verstärkung unseres Teams im Bereich Erzeugung der Stadtwerke Greifswald GmbH suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
►MSR-Mechaniker / Elektroniker (m/w/d)

03.07.2020
Mehrwertsteuer-Senkung wird weitergegeben
Tarifkunden der Stadtwerke Greifswald können sich freuen

"Wenn unsere Kunden Strom, Gas, Wärme oder Wasser von den Stadtwerken Greifswald geliefert bekommen und in der 2. Jahreshälfte 2020 abgerechnet werden, erhalten diese Kunden die jetzt wegen Corona gesenkte Mehrwertsteuer nicht nur für ein halbes Jahr, sondern für das gesamte Abrechnungsjahr." Diese positive Nachricht verkündete Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Prauße.

Am 29.06.20 haben Bundestag und Bundesrat die temporäre Senkung der Umsatzsteuer beschlossen. Für unsere Kunden bedeutet das:

- für Strom-, Gas- und Wärmelieferungen reduziert sich die Umsatzsteuer von 19 % auf 16 %
- und für Wasserlieferungen von 7 % auf 5 %.

Der Gesetzgeber lässt für die Abrechnung der Verbräuche im 2. Halbjahr 2020 zwei Varianten zu:

- die Lieferungen im 2. Halbjahr 2020 unterliegen den geminderten Steuersätzen
- die gesamte Lieferung unterliegt den geminderten Steuersätzen.

Die Stadtwerke Greifswald haben sich, trotz erhöhtem Aufwand, klar für den größeren Kundenvorteil entschieden und berechnen die gesamte Jahreslieferung mit den gesenkten Steuersätzen.

"So profitieren unsere Stadtwerkekunden über die Jahresrechnung der Stadtwerke Greifswald in vollem Umfang von der Senkung. Für einen 4 Personenhaushalt (für Strom, Gas und Wasser) bedeutet das eine durchschnittliche Ersparnis von rd. 50 Euro gesamt. Für das 2. Halbjahr ab 01.07.2020 wäre dies lediglich eine Ersparnis von rd. 25 Euro gesamt."

Eine Ablesung der Zählerstände zum 30.06.2020 ist nicht erforderlich und auch der monatliche Abschlag ändert sich nicht. Der geminderte Umsatzsteuersatz wird in der nächsten Jahresrechnung auf alle Nettopreise angewandt und daraus eventuell entstehende Guthaben werden erstattet. Sollten Kunden dennoch eine Senkung Ihrer monatlichen Vorauszahlungen um die Umsatzsteuerdifferenz wünschen, können Sie dies dem Kundenzentrum der Stadtwerke selbstverständlich mitteilen.

Thomas Prauße: "Wieder einmal zeigt es sich, wie vorteilhaft es ist, wenn man Kunde bei seinen Stadtwerken vor Ort ist. Wir sind regional jederzeit für unsere Kunden da, in guten wie auch in schweren Zeiten. Für die Menschen, für die Region, für die Umwelt."

Kunden, die erst im Jahr 2021 ihre nächste Abrechnung erhalten, bekommen für den Verbrauch bis zum 31.12.2020 den gesenkten Steuerbetrag in Rechnung gestellt.

03.07.2020
Stellenangebot: Vermessungstechniker (m/w/d)
Zur Verstärkung unserer Abteilung Netzbetrieb Fernwärme der Stadtwerke Greifswald GmbH suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
►Vermessungstechniker/in / GIS-Fachkraft (m/w/d)

02.07.2020
Rezepte für Kalender gesucht
Der Stadtwerke-Kalender 2021 ist in Arbeit. Auf den Rückseiten der Kalenderblätter werden leckere Rezepte von Kund*innenwieder veröffentlichen. Alle Teilnehmer*innen, deren Rezepte veröffentlicht werden, erhalten eine kleine Belohnung.
► Jetzt Rezept einreichen!

29.06.2020
Änderung Ergänzende Allgemeine Versorgungsbedingungen
Bekanntmachung gemäß § 4 Abs. 2 der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Fernwärme (AVBFernwärmeV)

Änderung der Allgemeinen Versorgungsbedingungen für Fernwärmeanschluss- und Fernwärmeversorgungsverträge


Die aktuellen energiepolitischen Entwicklungen, insbesondere die Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Klimaschutz, stellen die Wärmeversorger vor immer größeren Herausforderungen. So hat sich seit Mitte des Jahres 2017 der Preis für CO2-Zertifikate (Emissionsberechtigungen) mehr als vervierfacht und treibt damit die Kosten der Wärmeerzeugung in emissionshandelspflichtigen Anlagen dramatisch in die Höhe. Gleichzeitig sinkt von Jahr zu Jahr die Zuteilungsmenge an kostenfreien Emissionsberechtigungen, sodass bei gleichbleibender Wärmeerzeugung mehr und teurere Zertifikate zugekauft werden müssen. Parallel dazu führt ab 2021 auf nationaler Ebene der Gesetzgeber für alle sonstigen mit fossilen Brennstoffen befeuerten Energieerzeugungsanlagen eine Bepreisung des CO2-Ausstoßes ein, wodurch weiterer Kostendruck entsteht.

Selbstverständlich möchten wir weiterhin die Wärmeversorgung für Sie sicherstellen, können dies jedoch nicht mehr zu den gewohnten Konditionen gewährleisten. Daher sehen wir uns gezwungen, unsere Allgemeinen Versorgungsbedingungen und Preise zu ändern.

Aufgrund der Covid19-Pandemie möchten wir unseren Kunden jedoch entgegenkommen und berechnen bis zum 31.07.2020 lediglich den ab 01.01.2020 geltenden, günstigeren Grundpreis.

► Nähere Einzelheiten

26.06.2020
Spülungen des Trinkwassernetzes
Durch Arbeiten am Trinkwassernetz und Änderung der Fließrichtung kann es im Bereich Gustbiner Wende und Heinrich-Hertz-Straße zu Verfärbungen des Trinkwassers kommen. Um dem entgegen zu wirken, werden in diesem Bereich Rohrspülungen durchgeführt. So kann es vorübergehend zu Druckschwankungen kommen. Wir bitten um Verständnis.

24.06.2020
Normalfahrplan mit Maskenpflicht
Busverkehr
Ab Mittwoch, den 01. Juli 2020 fahren die Stadtbusse in Greifswald ab wieder das reguläre Fahrplanangebot unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln. Das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung ist weiterhin verpflichtend. Es gilt, weiter gemeinsam aufeinander zu achten und Rücksicht zu nehmen.

Bevor der Verkehrsbetrieb wieder mit dem Normalfahrplan startet, wird die Busflotte mit einer antimikrobiellen Oberflächenbeschichtung am Fahrerarbeitsplatz sowie im Fahrgastinnen-raum an häufig berührten Bereichen behandelt. Diese entkeimt die Oberfläche stetig. Bakterien, Viren, Pilze und Sporen werden für mindestens 12 Monate kontinuierlich abgetötet, so dass sich das Infektionsrisiko nachweislich verringert. Mehrere Verkehrsunternehmen haben diese Beschichtung aufgrund der aktuellen Lage bereits ausgeführt. Tägliche Reinigungsmaßnahmen in den Stadtbussen werden trotzdem unverändert fortgesetzt.

Aufgrund der derzeitigen Entwicklung der COVID-19-Pandemie dürfen unsere Fahrgäste zunächst in einzelnen Bussen die vordere Tür zum Einstieg wieder nutzen. Zum Schutz unserer Mitarbeiter im Fahrdienst werden zwischen Fahrgast und Fahrer schrittweise Infektionsschutzscheiben am Fahrerarbeitsplatz eingebaut. Ein Verkauf von Tickets durch die Busfahrer ist somit nach und nach in den Bussen wieder möglich. Busse, bei denen die Schutzmaßnahmen bereits verbaut wurden, werden von außen gut erkenntlich mit einem entsprechenden Hinweis gekennzeichnet.
Trotz dessen werden Fahrgäste gebeten, Fahrkarten soweit möglich im Vorfeld in den Vorverkaufsstellen im Stadtgebiet oder in der Mobilitätszentrale Vorpommern am ZOB zu erwerben.

In den vergangenen Monaten war der Stadtbusverkehr der Universitäts- und Hansestadt Greifswald aufgrund der Corona-Beschränkungen mit einem reduzierten Verkehrsangebot unterwegs. Alle verfügbaren Mitarbeiter*innen haben sich in dieser schwierigen Zeit engagiert, zuverlässig ihren Dienst verrichtet, um die Fahrgäste sicher ans Ziel bringen.
Auch die Fahrgäste, haben sich umsichtig und verantwortungsvoll verhalten und dem Öffentlichen Nahverkehr die Treue gehalten. Gerade in dieser schwierigen Zeit kommt es auf Solidarität und Fürsorge füreinander an.

17.06.2020
Kundenzentrum ab 22. Juni täglich geöffnet
Neuigkeiten
Das Kundenzentrum ist ab 22. Juni für Sie Mo, Mi-Fr (8-13 Uhr) und Di (8-18 Uhr) geöffnet. Für alle Besucher/innen (außer Kinder) besteht die Pflicht eine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen und beim Einlass die Hände zu desinfizieren.

Von Mo-Fr ist unser Kundenzentrum zudem unter 03834 53-2115 und online unter kontakt@sw-greifswald.de erreichbar. Nutzen Sie gern auch unser Kontaktformular im Onlineportal.
►aktuelle Öffnungszeiten

17.06.2020
Stadtwerke sind TOP-Ausbildungsbetrieb 2020
Die Stadtwerke Greifswald wurden am 12. Juni 2020 zum 6. Mal als TOP-Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet. Da es in diesem Jahr keine zentrale Auszeichnungsveranstaltung gab, überbrachte Torsten Haasch, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Neubrandenburg und Ausbildungsberater Alexander Schwalbe die Auszeichnung an Stadtwerke Geschäftsführer Thomas Prauße und Personalmanagerin Kathrin Motullo.

Den Titel „Top-Ausbildungsbetrieb“ erhalten Unternehmen, die für eine „Spitzen-Ausbildungsqualität mit attraktiven Ausbildungsberufen für junge Menschen in unserer Region stehen. In der Laudatio wurden die guten Rahmenbedingungen der Stadtwerke mit attraktiver Ausbildungsvergütung und solider und umfassender Ausbildung, die zugleich spannend und abwechslungsreich ist, genannt. Auszubildende bei den Stadtwerken werden bestärkt Eigeninitiative zu zeigen und Verantwortung zu übernehmen. Besonders hervorgehoben wurden der vertrauensvolle Umgang mit den Auszubildenden und das Eröffnen beruflicher Perspektiven für alle erfolgreichen Absolventen.
Die Stadtwerke Greifswald gehören zu den 52 TOP-Ausbildungsbetrieben des Jahres 2020, die ihre Urkunden und Trophäen in den Unternehmen entgegen nahmen.
weitere Informationen

05.06.2020
Stellenangebot
Zur Verstärkung unserer Abteilung Netzbetrieb Fernwärme der Stadtwerke Greifswald GmbH suchen wir zum 01.07.2020 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
►Abteilungsleiter Netzbetrieb Fernwärme (m/w/d)

05.06.2020
Durch den Sommer mit dem SchülerFerienTicket M-V
Busverkehr
Schüler fahren in den Sommerferien wieder besonders günstig durch Mecklenburg-Vorpommern. Vom 20. Juni bis zum 2. August können sie mit dem SchülerFerienTicket für 31 Euro mit allen Straßenbahnen sowie Stadt- und Linienbussen im Land fahren. Ausgenommen sind die Fernbusse. Das Ticket gilt zudem in den Nahverkehrszügen (2. Klasse) und auf den Rostocker Fähren. Sogar ein Kurzbesuch in der Hauptstadt Berlin oder der Hansestadt Hamburg sind dabei. Das SchülerFerienTicket ist ab sofort online über http://www.sft-mv.de erhältlich und wird mit einer kostenfreien Mund-Nase-Bedeckung versandt. Ab dem 14.6.2020 ist das Ticket auch bei allen Verkehrsunternehmen erhältlich, in Greifswald in der Mobilitätszentrale am ZOB.
Erfahre deinen Sommer! Mehr Informationen unter http://www.sft-mv.de.
weitere Informationen

04.06.2020
Stadtbusse fahren wieder bis 22 Uhr
Ab Samstag, den 06.Juni 2020 erweitert der Stadtbusverkehr Greifswald auf allen Linien die Bedienzeit am Abend von 19:00 Uhr auf ca. 22:00 Uhr (letzte Abfahrt ab ZOB) für den bestehenden Corona-Sonderfahrplan (Samstagsfahrplan). Die Linien sichern damit bis ca. 22:30 Uhr eine Bedienung zu den jeweiligen Endhaltestellen.
Alle weiteren Regelungen, wie die morgendlichen Verstärkerfahrten an den Schultagen als zusätzliches Angebot bleiben unverändert. Es kann kurzfristig zu weiteren Veränderungen kommen, bitte informieren Sie sich u. a. über unsere Homepage.
Zunehmend ist es wieder gestattet, zunächst in einzelnen Bussen, die vordere Tür zum Einstieg zu nutzen. Zum Schutz der Mitarbeiter im Fahrdienst werden zwischen Fahrgast und Fahrer schrittweise Infektionsschutzscheiben am Fahrerarbeitsplatz eingebaut. Ein Verkauf von Tickets durch die Busfahrer ist somit nach und nach wieder in den Bussen möglich. Busse, bei denen die Schutzmaßnahmen bereits verbaut wurden, werden von außen gut erkenntlich mit einem entsprechenden Hinweis gekennzeichnet. Trotz dessen werden Fahrgäste gebeten, Fahrkarten soweit möglich im Vorfeld in den Vorverkaufsstellen im Stadtgebiet oder in der Mobilitätszentrale Vorpommern am ZOB zu erwerben.

02.06.2020
Einstieg in den drei neusten Bussen wieder vorn
Ab 2. Juni ist der Einstieg in den drei neuesten Bussen im Stadtbusverkehr Greifswald wieder vorne - Fahrscheinverkauf ist in diesen Bussen auch wieder möglich.

Aufgrund der derzeitigen Entwicklung der COVID-19-Pandemie dürfen unsere Fahrgäste ab sofort wieder in den ersten Bussen die vordere Tür zum Einstieg nutzen.
Zum Schutz unserer Mitarbeiter im Fahrdienst werden zwischen Fahrgast und Fahrer schrittweise Infektionsschutzscheiben am Fahrerarbeitsplatz eingebaut. Ein Verkauf von Tickets durch die Busfahrer ist somit nach und nach in den Bussen wieder möglich. Busse, bei denen die Schutzmaßnahmen bereits verbaut wurden, werden von außen gut erkenntlich mit einem entsprechenden Hinweis gekennzeichnet. Trotz dessen werden Fahrgäste gebeten, Fahrkarten soweit möglich im Vorfeld in den Vorverkaufsstellen im Stadtgebiet oder in der Mobilitätszentrale Vorpommern am ZOB zu erwerben.



26.05.2020
"Kindershow im Auto" war voller Erfolg!
Neuigkeiten
Am 23. Mai veranstalteten die Stadtwerke Greifswald auf dem Festspielplatz an den Bäckerwiesen eine „Kindershow im Auto“. Hierzu wurde die vorhandene Technik des am Vortag stattgefundenen Autokonzert von „Artur und Band“ genutzt. Zu Gast bei der Kindershow war Clown „Fidibus“ und der Eintritt war frei, lediglich eine Onlineanmeldung war für die Teilnahme an einen der beiden Shows erforderlich.
Bild
Clown "Fidibus" am 23. Mai an den Bäckerwiesen ►Mehr Fotos zur "Kindershow im Auto"
Sowohl die Vormittags- als auch die Nachmittagsveranstaltungen waren gut besucht. Eltern räumten ihr Fahrersitze und überließen ihren Kindern Lenkrad und Hupe.160 Familien genossen 45 Minuten Spaß mit „Fidibus“, der über Autoradio und auch auf großer LED-Leinwand übertragen wurde. Die Kinder waren begeistert und drückten kräftig auf die Hupen. Ab und an durfte sogar ein Kind aussteigen und „Fidibus“ auf der Bühne assistieren.

20.05.2020
"Kindershow im Auto" am 23. Mai
Die Stadtwerke Greifswald laden am 23. Mai zur "Stadtwerke Kindershow im Auto" ein. Veranstaltungsort ist der Festspielplatz Bäckerwiesen. Für einen geregelten organisatorischen Ablauf ist eine Voranmeldung zwingend erforderlich – Nutzen Sie bitte hierzu den Link.
► Infos und Anmeldung "Kindershow im Auto"

19.05.2020
Kleinbus aus und nach Friedrichshagen fährt wieder
Busverkehr
An Schultagen fährt der Kleinbus wieder um 07:00 Uhr ab Friedrichshagen und um 15:25 Uhr ab Schönwalde II.


18.05.2020
GEWINNSPIEL – Autokonzert
Neuigkeiten
3x Karten für "Autokonzert" Artur und Band
Wir verlosen für das Autokonzert am 22. Mai an den Jungfernwiesen 3 Karten. Teilnahmeschluss ist der 19 Mai, 16 Uhr.
►Zum Gewinnspiel

15.05.2020
Kundenzentrum öffnet wieder
Das Kundenzentrum wird wieder schrittweise geöffnet. Ab 19. Mai ist dienstags von 13-18 Uhr und donnerstags von 09-13 Uhr ein persönlicher Besuch bei den Mitarbeitern des Kundenservice wieder möglich. Das Grimmener Büro, Markt 1 bleibt vorerst noch geschlossen.

Beim Besuch ist ein Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten, und maximal zwei Kunden sind gleichzeitig im Kundenzentrum. Für die die Kunden besteht die Pflicht eine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen und beim Einlass die Hände zu desinfizieren.

Darüber hinaus besteht weiterhin die Möglichkeit die Kolleginnen und Kollegen montags bis donnerstags von 8-16 Uhr (dienstags bis 18:00 Uhr) und freitags von 8-13 Uhr telefonisch über 03834 53 2115 und per Mail über Kontakt@sw-greifswald.de zu erreichen.
weitere Informationen

14.05.2020
Katzenaugen am Kinderzaun
Am 14. Mai hängen am "Kinderzaun" bei unserem Kundenzentrum Katzenaugen zum mitnehmen für Kinder.
►Alle Infos zum "Kinderzaun"

06.05.2020
Trinkwassertrübungen in Wieck
Baustelle
In Wieck werden ab 6. Mai bis ca. 17.Mai 2020 die Hydranten auf Funktionstüchtigkeit überprüft.

Im Rahmen dieser Hydrantenspülungen kann es durch die zeitweise Erhöhung der Fließgeschwindigkeit in den Trinkwasserleitungen und den damit verbundenen Lösen von Rohrleitungssedimenten zu punktuellen, kurzzeitigen Eintrübungen des Trinkwassers in den Haushalten kommen.

Diese bewirken keine Gesundheitsgefährdungen und sind in der Regel nur von kurzer Dauer.
Bei Trübung des Wassers: Warten Sie eine Stunde ab, drehen Sie dann den Wasserhahn langsam und vorsichtig auf und lassen das Wasser ca. 5 Minuten ablaufen.


weitere Informationen

04.05.2020
200 Kinderbilder am Kinderzaun
Neuigkeiten
Wir suchten an den letzten beiden Wochenende selbstgemalte A4-Bilder und haben diese am "Kinderzaun" ausgestellt. Insgesamt sind 200 Bilder zusammengekommen. Wir danken allen teilnehmenden Kindern und schenken als Dankeschön allen kleinen Malkünstler/innen "Lichtwirbler".
►Weitere Infos

30.04.2020
Malaktion für Kinder – Teil 2
Wir suchen über das Wochenende wieder selbstgemalte A4-Bilder und werden alle Kinderbilder laminieren und am "Kinderzaun" ausstellen. Für jedes ausgestellte Bild gibt es als
Dankeschön einen "Lichtwirbler", den wir versenden werden. Die Bilder bitte einfach in unseren Briefkasten, direkt am Zaun einwerfen. Der Einwurfschluss ist am 4. Mai (10 Uhr). ►Weitere Infos

30.04.2020
Zum Schulbusverkehr fahren Verstärker
Busverkehr
Zur Absicherung eines reibungslosen morgendlichen Schüler- und Berufsverkehrs werden ab Montag, den 4. Mai 2020 an Schultagen Verstärkerfahrten auf allen Linien des Stadtbusverkehrs aufgenommen. Der Sonderfahrplan Corona gilt weiter und fährt vorerst bis 19:00 Uhr nach dem Samstagsfahrplan, also Linie 1 fährt stündlich und Linie 2 und 3 verkehren halbstündlich.
Ebenfalls gelten auch in den Bussen die Abstandsregeln und das Tragen von Alltagsmasken ist Pflicht.
Informationen finden Sie an den Haltestellen, auf der Homepage der Stadtwerke Greifswald sowie auf facebook.
Für Rückfragen melden Sie sich bitte telefonisch in der Mobilitätszentrale Vorpommern, Tel. 03834 53 2424.

weitere Informationen

29.04.2020
Über 100 Bilder am Kinderzaun
Neuigkeiten
Über das Wochenende folgten über 100 Kinder dem Aufruf der Stadtwerke Greifswald, selbstgemalte Bilder in den Firmen-Briefkasten zu werfen. Alle Kinderbilder sind seit heute am "Kinderzaun" ausgestellt. Die Stadtwerke Greifswald danken allen kleinen Malkünstler/innen und werden als Dankschön "Lichtwirbler" versenden.

Bild
Mit Kinderbildern geschmückter "Kinderzaun", Stadtwerke Greifswald

►Aktuelle Infos vom Kinderzaun

27.04.2020
Geschenke für Grundschulen
Heute belieferten unsere fleißigen Auszubildenen Eileen und Jennifer Greifswalder Grundschulen mit drei Meter langen Malrollen und Gummibären-Tütchen für die Hortgruppen.

Bild
Unsere Auszubildenen kurz vor Abfahrt.

►Aktuelle Infos vom Kinderzaun

24.04.2020
Malaktion für Kinder
Wir suchen über das Wochenende selbstgemalte A4-Bilder und möchten die schönsten Kinderbilder laminieren und am "Kinderzaun" ausstellen. Für jedes ausgestellte Bild gibt es als
Dankeschön für die Kleinen "Lichtwirbler", den wir versenden werden. Die Bilder bitte einfach in unseren Briefkasten, direkt am Zaun einwerfen. Der Einwurfschluss ist am 27. April (10 Uhr). ►Weitere Infos

23.04.2020
In den Bus nur noch mit Mund- und Nasenbedeckung
Busverkehr
Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase ab 27. April 2020.
Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns hat in ihrer Anti-Corona-Verordnung M-V vom 17. April 2020 beschlossen, dass alle Nutzer/innen von öffentlichen Verkehrsmitteln ab Montag, den 27. April 2020, verpflichtet sind einen Mund- und Nasenbedeckung zu tragen.
Alle Fahrgäste des Stadtbusverkehrs Greifswald sind daher verpflichtet, ihren Mund und ihre Nase mit einer Maske, einem Tuch oder einem Schal zu bedecken, wenn Sie mit unseren Bussen unterwegs sind.

Tragen Sie zum Schutz Ihrer Mitmenschen bei
Aufgrund der täglich benötigten Stückzahl im ÖPNV ist es uns leider nicht möglich unsere Fahrgäste mit Masken auszustatten. Bitte besorgen Sie sich rechtzeitig einen für Sie geeigneten Schutz, der Mund und Nase abdeckt.

Ausnahmen
Ausgenommen sind Kinder bis 6 Jahre sowie Personen, die wegen einer Behinderung keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können.

Ergänzung der Besonderen Beförderungsbedingungen:

„In allen Fahrzeugen des öffentlichen Personennahverkehrs (Straßenbahnen, Busse) müssen alle Fahrgäste eine Mund-Nasen-Bedeckung (zum Beispiel Alltagsmaske, Schal, Tuch) tragen. Ausgenommen von dieser Regelung sind Kinder bis zum Schuleintritt und Menschen, die wegen einer Behinderung keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können. Personen, die sich dem dennoch widersetzen und andere gefährden, können von der Beförderung ausgeschlossen werden.

Diese Regelung gilt verpflichtend ab dem 27.04.2020 und ist zunächst befristet 31.10.2020.“

22.04.2020
Geschenke für Kitas
Neuigkeiten
Heute belieferten unsere fleißigen Auszubildenen Eileen und Selina ca. 30 Kitas mit drei Meter langen Malrollen und Gummibären-Tütchen für die Kita-Notgruppen. Bereits gestern freute sich die Leiterin der "Lilo Hermann Kindertagsstätte Greifswald" über Geschenke.

Bild
Unsere Auszubildenen vor gepackten Auto. | Kitaleiterin bei Geschenk-Übergabe.

►Aktuelle Infos vom Kinderzaun

17.04.2020
GEWINNSPIEL – Schattentiere
Schicken Sie uns mit Betreff "Schattenspiele" tolle Tierschatten-Bilder mit Kinderhänden an: aktion@sw-greifswald.de

Die drei schönsten Fotos gewinnen je eine Jahreskarte "Familie" für den Heimattierpark Greifswald. Einsendeschluss ist der 20. April, 10 Uhr. ►Weitere Infos

17.04.2020
Stadtbusverkehr in Greifswald fährt langsam hoch
Busverkehr
AB 20. APRIL GILT WIEDER DIE FAHRSCHEINPFLICHT!
Der aktuelle Corona-Fahrplan ist bis zum Wochenende befristet. Nun soll die Rückkehr zum normalen Fahrbetrieb beginnen, doch weiterhin gelten auch in den Bussen die Abstandregeln und das Tragen von Alltagsmasken wird empfohlen. Zusätzlich werden die Haltestangen in den Bussen regelmäßig gesäubert.
Ab 20. April fahren die Busse wieder ab 5:00 Uhr und weiterhin vorerst bis 19:00 Uhr nach dem Samstagsfahrplan, also Linie 1 fährt stündlich und Linie 2 und 3 verkehren halbstündlich.

Ab Montag, den 20. April gilt auch wieder die allgemeine Fahrscheinpflicht! Dazu wird es auch Kontrollen geben. Mit der Öffnung der kleinen Läden sind auch wieder die 22 Vorverkaufsstellen für Bustickets im Stadtgebiet geöffnet. Die Mobilitätszentrale am ZOB ist ab nächste Woche montags bis freitags von 8:00 bis 16:00 Uhr besetzt, erteilt Auskünfte und verkauft Fahrausweise. Um die Abstandsregel zum Fahrer einzuhalten, bleibt die 1. Tür geschlossen und in den Bussen können keine Fahrausweise gekauft werden. Bitte kümmern Sie sich vor dem Einstieg um ihren Fahrausweis.

Wenn der Schulverkehr wieder anläuft, wird der Verkehrsbetrieb Greifswald auf den schrittweise zunehmenden Bedarf flexibel reagieren.
► Aktuelle Fahrpläne ► Vorverkaufsstellen

15.04.2020
Baustelle "Hansering" – Bautagebuch
Baustelle
Aktuelle Informationen zum Baufortschritt "Hansering"
Bild
Baustelle am Hansering

Aktuelle Meldung:

Vollsperrung der Steinbecker Straße ab 20. April und Arbeiten entlang der Busbucht.


Alle Baumaßnahmen- und fortschritte:
► Bautagebuch Hansering

weitere Informationen

14.04.2020
Taschenlampen am "Kinderzaun"
Neuigkeiten
Heute wurde der "Kinderzaun" mit Taschenlampen bestückt. Insgesamt fanden 300 Taschenlampen zu den Kleinen. Wer ein Foto an aktion@sw-greifswald.de mit kreativen Schattenspiel schickt, kann zudem eine von drei Überraschungen gewinnen. ►Aktuelle Infos vom Kinderzaun

09.04.2020
Plüschschafe am "Kinderzaun"
Heute wurde der "Kinderzaun" mit Plüschschafen bestückt, um Kindern ein kleine Freude über die Ostertage mitzugeben. Insgesamt fanden 400 der knuffigen Kuscheltiere den Weg in dankbare Kinderhände. ►Aktuelle Infos vom Kinderzaun

09.04.2020
Stadtwerke-Mitarbeiter nähen Nasen- und Mundbedeckungen
Am 8. April wurden abends etwa 200 Mund-und-Nasenbedeckungen an den Verkehrsbetrieb Greifswald übergeben. Vier Busse wurden sofort damit ausgerüstet und seit heute früh (Donnerstag vor Ostern) sind so bestückte Busse auf den Linien 1, 2 und 3 im gesamten Stadtgebiet unterwegs.

Die Bedeckungen, die in den letzten Tagen von Mitarbeitern und Angehörigen der Stadtwerke genäht wurden, stellen wir unseren Fahrgästen kostenfrei zur Verfügung, um sich und insbesondere auch andere zu schützen. Sie hängen einzeln verpackt an den Griffstangen in den Bussen und werden von entsprechenden Informationsblättern an den Scheiben begleitet.

Weitere Bedeckungen werden in den nächsten Tagen für die Mitarbeiter der Stadtwerke hergestellt.

08.04.2020
Aktuelle Stellenangebote
Wir suchen Verstärkung für unser Team:

- Abteilungsleiter Netzbetrieb Fernwärme (m/w/d)
- Bilanzbuchhalter(m/w/d)
- Projektleiter Bau (m/w/d)


weitere Informationen

07.04.2020
Neues vom "Kinderzaun"
Heute ist der "Kinderzaun" abermals zu Besuch im Freizeitbad Greifswald, um vor dem Haupteingang Wasserbälle für Kinder zum Mitnehmen auszulegen. Bis zum Mittag wurden bereit 300 Bälle von freuenden Kindern mitgenommen. Zugleich wird mit dem Jugendhaus & Kulturzentrum "Peenebunker" ein "Kinderzaun" in Wolgast organisiert, an dem Kinder Ausmalhefte und Stifte kostenfrei mitnehmen können. ►Aktuelle Infos vom Kinderzaun

06.04.2020
Gewinnspiel – 5x 1 Kinderbuch
Mein Stadtwerkebuch
Die Stadtwerke Greifswald verlosen fünf Kinderbücher. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück! So nehmen Sie teil: ►zum Gewinnspiel

01.04.2020
'Kinderzaun' beschenkte 400 Kinder
Heute ging unsere zweitäge Aktion "Busschule zum Ausmalen" zu Ende. Da die Busschule für Kitas ausfällt, haben wir Beutel mit je ein Ausmalheft "Bussschule" und Stifte gepackt und an unseren Zaun gehangen. Die Beutel hingen nicht lange vor unserem Kundenzentrum und mussten stündlich aufgestockt werden. Insgesamt wurde 400 Beutel an Kinder verteilt. ►Aktuelle Infos vom Kinderzaun


19.03.2020
Telefonische Sprechzeiten
Das Kundenzentrum ist telefonisch für Sie Mo-Do (8-16 Uhr) und Fr (8-13 Uhr) unter 03834 53-2115 erreichbar. Für E-Mail-Kommunikation nutzen Sie bitte unser E-Mail-Adresse kontakt@sw-greifswald.de

18.03.2020
Kundenzentrum schließt
Das Kundenzentrum öffnet vorerst letzmalig am 19. März von 9 bis 12 Uhr. Ab dann bleibt das Kundenzentrum aufgrund der Corona-Pandemie bis auf weiteres geschlossen. Das Kundenzentrum ist weiterhin telefonisch unter 03834 53-2115 und online unter kontakt@sw-greifswald.de erreichbar. Bitte nutzen Sie auch unser Onlineportal:
► Registrierung Onlineportal

18.03.2020
Verkürzte Öffnungszeiten Kantine
Lenzi's Kantine auf dem Gelände der Stadtwerke Greifswald bietet für externe Besucher ihr Frühstücksangebot ab sofort nur noch von 7:30 bis 9:30 Uhr und das Mittagsangebot von 10:30-12:30 Uhr. Zudem bietet Lenzi's Kantine auch einen Lieferservice unter der Telefonnummer: 53-2761
► Lenzi's Kantine
weitere Informationen

16.03.2020
Kundenzentrum nur noch Do. geöffnet
Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie wird bis auf weiteres das Kundenzentrum der Stadtwerke für die Kunden nur noch am Donnerstag von 09.00 bis 12.00 Uhr geöffnet. Das Kundenbüro Grimmen bleibt geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind aber weiterhin während der regulären Öffnungszeit telefonisch und per Email zu erreichen. Von Bareinzahlungen nehmen Sie bitte Abstand und nutzen Sie Überweisungsmöglichkeiten Ihrer Bank. Per Telefon erreichen Sie die Mitarbeiter über die zentrale Rufnummer Tel: 03834 53-2115 oder per Email über kontakt@sw-greifswald.de. Mit diesen Maßnahmen und den erweiterten Hygienemaßnahmen vor Ort wollen wir persönliche Kontakte für unsere Kunden und Mitarbeiter auf ein Minimum reduzieren bzw. möglichst sicher gestalten.

13.03.2020
Freizeitbad Greifswald bis 19. April geschlossen
Aufgrund der aktuellen Situation wird das Freizeitbad Greifswald von Sonntag, 15. März bis einschließlich 19. April geschlossen.

Für Kunden die Kurse gebucht haben, werden wir in den nächsten Tagen weitere Informationen bereitstellen.

11.03.2020
WARNUNG – Haustürgeschäfte
!Warnhinweis!
Die Stadtwerke warnen aufgrund Hinweisen mehrerer Kunden am heutigen Morgen vor unlauteren Haustürgeschäfte in Schönwalde II (Beschwerden aus Ostrowskistraße). Der Vertreter behauptet mit den Stadtwerken Greifswald zusammenzuarbeiten und versucht dann Verträge an der Haustür abzuschließen.

WICHTIG:
Die Stadtwerke Greifswald machen keine Hausbesuche für Vertragsabschlüsse, beauftragen hierzu auch keine Dritten und arbeiten nicht mit anderen Energieversorgern zusammen. Wir empfehlen unseren Kunden: Bitte überlegen Sie gut, mit wem Sie telefonisch oder an der Haustür in Vertragsverhandlungen einsteigen. Wenn Sie Hilfe brauchen, rufen Sie die Polizei. Kundenzentrum der Stadtwerke Greifswald unter der Servicenummer 03834 53-2115. Bitte lassen Sie sich nicht bedrängen und schließen Sie keinen Vertrag an Haustür oder Telefon ab! Falls es versehentlich dennoch zu einem Vertragsabschluss kam, können Sie innerhalb von 14 Tagen widerrufen. Unser Kundenzentrum der Stadtwerke Greifswald hilft Ihnen dabei; Servicenummer 03834 53-2115.

10.03.2020
Gewinnspiel – 1x 2 VIP-Karten "GFC vs. Hansa II"
Neuigkeiten
20. Spieltag im Volksstadion
Die Stadtwerke Greifswald sind Spieltagssponsor und verlosen 1x2 VIP-Karten für die Tribüne, inklusive Speis und Trank. am 15. März 2020 im Volksstadion. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück! So nehmen Sie teil:
►zum Gewinnspiel

27.02.2020

26.02.2020
BEENDET: Gewinnspiel – 2x 2 Karten "Othello"
b]Othello[/b]
Das Gewinnspiel ist beendet.
►zur Gewinnspielbekanntgabe

24.02.2020
Abgesagt: Wasserwerk öffnet am 21. März 2020
Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist die Veranstaltung abgesagt!

Der internationale Weltwassertag 2020 steht unter dem Motto "Wasser und Klimaschutz". Die Stadtwerke Greifswald öffnen am 21. März 2020 von 10:00 bis 12:00 Uhr die Türen des Wasserwerkes in Groß Schönwalde. Pünktlich um 10:00 Uhr beginnt für interessierte Bürger die Informationsveranstaltung mit anschließender Führung.


Im Wasserwerk Groß Schönwalde erfahren Sie, wo unser Trinkwasser herkommt und wie es gefördert wird und ob und wie es aufbereitet werden muss? Für die Stadtwerke Greifswald ist dieser Aktionstag ein willkommener Anlass, um ihre Arbeit im Wasserbereich vorzustellen und die Greifswalder Bürger für dieses Thema zu sensibilisieren. „Die interessierten Bürger erfahren, welche Prozesse erforderlich sind, damit das Trinkwasser jeden Tag in einwandfreier Qualität aus dem Hahn fließt“ kündigen die Stadtwerke Greifswald an. Die Führung im Wasserwerk Groß Schönwalde, Moritz-Becherer-Straße 3 startet um 10:00 Uhr mit einem kleinen Vortrag. Im Interesse der Gesamtveranstaltung wird um pünktliches Erscheinen gebeten. Der Eintritt ist frei.

Trinkwasser ist ein Klimaschutzthema
Wasser kommt für uns ganz selbstverständlich aus dem Wasserhahn. Wasser wird gefördert, aufbereitet, transportiert, erwärmt und letztendlich wieder gereinigt. Fürs Klima ist also besonders wichtig, auf den Verbrauch von warmem Wasser zu achten. Das schont auch den Geldbeutel: Die Bereitstellung von warmen Wasser ist mit rund 12 Prozent nach dem Heizen hierzulande der zweitgrößte Energieverbraucher im Haushalt. Während wir täglich im Durchschnitt lediglich 28 Cent für Trinkwasser zum Kochen und Trinken bezahlen, belaufen sich die Energiekosten für eine zehnminütige Dusche auf bis zu 1,85 Euro. Ein Vollbad kostet schnell das Doppelte. Wer täglich mit wassersparendem Duschkopf duscht, kann so im Jahr schnell 180 Euro sparen.
Quelle: https://www.bmu.de/ziek/klimaschutz-erfrischt/

Unsere Lieblingstipps rund um Wasser und Klimaschutz
  • Trinkt Leitungswasser! Für unterwegs legt man sich eine wiederverwendbare Trinkflasche zu, anstatt teures Flaschenwasser zu kaufen. Leitungswasser spart Geld und vermeidet unnötigen Plastikmüll.

  • Auch beim Waschen gibt es enorme Einsparmöglichkeiten! Wer die Maschine nur voll laufen lässt und bei 40 statt 60 Grad wäscht, schont Geldbeutel, Klima und nicht zuletzt auch die Wäsche.


  • Noch ein paar weitere Sparideen:
    • Wasserkocher nach Bedarf verwenden, nicht zu viel Wasser aufheizen.
    • Fürs Händewaschen auch einfach mal kaltes Wasser nutzen.
    • Spülmaschine statt Handwäsche und voll beladen.
    • Handwäsche lieber länger einweichen als heißes Wasser zu verwenden.
    • Wassertemperatur in einer zentralen Anlage auf 60 Grad reduzieren

    17.02.2020
    Tarifverhandlung weiter ohne Ergebnis
    Busverkehr
    Presseinformation vom Kommunalen Arbeitgeberverband Mecklenburg-Vorpommern

    Entgeltverhandlungen bei kommunalen Nahverkehrsbetrieben in MV ergebnislos beendet
    Rostock, 17. Februar 2020
    Die Verhandlungen für die Beschäftigten der kommunalen Verkehrsunternehmen in MV sind ergebnislos beendet.
    Die Gewerkschaft beharrt weiterhin auf ihrer Forderung für das Jahr 2020 einer Gehaltssteigerung von bis zu 20 Prozent (entspricht 458 EUR pro Monat und Beschäftigter). Diese Forderungen der Gewerkschaft ergeben ein Kostenvolumen von rund 8,1 Mio. Euro jährlich. Dies hätten insbesondere die Kunden durch Fahrpreiserhöhungen und Angebotseinschränkungen zu tragen.

    Die Arbeitgeber hatten in dieser Verhandlungsrunde ihr Angebot hinsichtlich der Laufzeit angepasst. Sie boten 70 EUR monatlich oder eine Einmalzahlung von 500 EUR bis zum 30.06.2020. Die kurze Laufzeit begründet sich aus den in der zweiten Jahreshälfte anstehenden Manteltarifverhandlungen. Dabei werden unter anderem Regelungen zu Arbeitszeit und Zulagen verhandelt. Es ergeben sich daraus weitere erhebliche finanzielle Belastungen für die Verkehrsunternehmen, die jetzt noch nicht beziffert werden können. Mit einer kurzen Laufzeit hätte die Möglichkeit bestanden, die Forderungen insgesamt zu bewerten und im Gesamtpaket zu verhandeln. Dies lehnte die Gewerkschaft ab.

    “Die Tarifkommission der Gewerkschaft sah sich leider nicht in der Lage, diesem Angebot zuzustimmen. Wir bedauern die nun wieder zu erwartenden Arbeitsniederlegungen mit den damit verbundenen Unannehmlichkeiten für die Fahrgäste.”, so die Verhandlungsführerin Gabriele Axmann. „Ein weiterer Verhandlungstermin macht erst Sinn, wenn sich die Gewerkschaft erkennbar bewegt. Nun liegt es an ver.di den Gesprächsfaden wieder aufzunehmen.“

    07.02.2020
    KAV: Verhandlung statt weiterer Streiks
    Presseinformation vom
    Kommunaler Arbeitgeberverband Mecklenburg-Vorpommmern
    Verhandlungen statt weiterer Streiks

    Schwerin, den 6.Februar 2020

    Trotz der für den morgigen Freitag angekündigten Streikpause droht die Gewerkschaft ver.di im kommunalen Nahverkehr nach den Aktionen der vergangenen Tage mit weiteren massiven Arbeitsniederlegungen. Und dies obwohl für den 17.Februar die nächste Verhandlungsrunde zum Nahverkehrstarifvertrag (TV-N) zwischen dem Arbeitgeberverband und der Gewerkschaft vereinbart ist.
    „Nach wie vor gibt es seitens der Gewerkschaft keinen ernsthaften Einigungswillen. Im Gegenteil, nunmehr werden auch Streiks ohne jegliche Vorankündigung angedroht. Diese Vorgehensweise belastet die Tarifverhandlungen, aber insbesondere die Fahrgäste, außerordentlich. Wir haben mit unserem Angebot einer Steigerung von 4, 4 Prozent ein deutliches Signal unserer Verhandlungsbereitschaft gezeigt. Nun ist es an der Zeit, dass die Gewerkschaft von ihren unrealistischen Forderungen Abstand nimmt“, so die Verhandlungsführerin der Arbeitgeber, Gabriele Axmann.
    Die Gewerkschaft fordert jedoch weiterhin eine Steigerung von 458 € pro Monat. Allein für die Beschäftigten im Fahrdienst summiert sich dies zu einer Steigerung von bis zu 20 Prozent.
    Beschäftigte im Fahrdienst, die zehn Jahre im Unternehmen tätig sind, erhalten aktuell bis zu 35 000 € brutto jährlich. Beschäftigte mit gleicher Tätigkeit bei kommunalen Verkehrsunternehmen in Brandenburg erreichen einen Jahresdurchschnitt von 30 000 €.
    Der Nahverkehrstarifvertrag ist 2003 als Spartentarifvertrag für Mecklenburg-Vorpommern zwischen dem Kommunalen Arbeitgeberverband und dem ver.di Landesbezirk Nord vereinbart worden. Er wird seitdem zwischen diesen Tarifpartnern - wie in allen anderen Bundesländern auch - entsprechend den jeweiligen landesspezifischen Bedingungen eigenständig entwickelt. Die Forderung der Gewerkschaft nach einem sogenannten Angleichungsschritt an andere Tarifgebiete ist daher nicht berechtigt.
    „Wir fordern die Gewerkschaft ver.di auf, die besonderen Strukturen unserer Verkehrsunternehmen, die eben Regionalverkehr und Stadtverkehr anbieten, wie in den vergangenen Jahren auch anzuerkennen und am 17.Februar endlich zu verhandeln“, so die Verhandlungsführerin.

    Kurzinformation zu den Verhandlungen
    Die aktuellen Verhandlungen beziehen sich ausschließlich auf die Entgelttabelle des TV-N Mecklenburg-Vorpommern. Dieser Tarifvertrag wird aktuell von 5 Unternehmen unmittelbar und zwei Unternehmen mittelbar angewendet. Insgesamt sind von den Verhandlungen ca. 1900 Beschäftigte betroffen.

    Aktuelle Informationen finden Sie auch unter www.kav-mv.de
    Der Kommunale Arbeitgeberverband Mecklenburg-Vorpommern ist Tarifpartner und vertritt die Arbeitgeberinteressen der Kommunen, Ämter, Landkreise, Sparkassen, kommunaler Unternehmen u.a.
    Geschäftsstelle:
    KAV MV, Bertha-von-Suttner-Straße 5, 19061 Schwerin
    Telefon: 0385-3031 400, E-Mail: info@kav-mv.de

    04.02.2020
    Fahrgastinformation zu den aktuellen Tarifverhandlungen
    Sehr geehrte Fahrgäste,
    gegenwärtig verhandelt der Kommunale Arbeitgeberverband auch im Auftrag unseres Unternehmens mit der Gewerkschaft ver.di über die Gehälter für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
    Die Gewerkschaft fordert Lohnerhöhungen zwischen 15 bis 20 Prozent innerhalb eines Jahres.
    Das ist nicht finanzierbar und würde direkte Auswirkungen auf unsere Fahrpreise und Angebote sowie unsere zukünftige Stellung im Wettbewerb haben.
    Ein Busfahrer verdient bei uns je nach Betriebszugehörigkeit zwischen 2500 und 2675 Euro.Zu diesem Monatsgehalt kommen Zuschläge, eine Jahressonderzahlung und eine attraktive Altersversorgung.
    Die Arbeitgeber bieten eine Lohnsteigerung von 4, 4 Prozent in zwei Jahren an. Die Gewerkschaft lehnt das Angebot ab.
    Es ist bereits zu Streiks gekommen und weitere können aktuell nicht ausgeschlossen werden. Wir haben dafür kein Verständnis und bedauern die Einschränkungen, die Sie als Fahrgäste, insbesondere als Eltern oder Schüler in Kauf nehmen müssen.
    Wir versuchen alles, um den Betrieb - insbesondere den Schülerverkehr – aufrecht zu erhalten. Dennoch kann es passieren, dass uns die Betriebsfortführung seitens der Gewerkschaft unmöglich gemacht wird.
    Wir bedauern dies und bemühen uns um rechtzeitige Informationen. Leider erfolgen die Ankündigungen der Streiks durch die Gewerkschaft in der Regel viel zu spät, so dass eine Information am Vortag oft nicht möglich ist. Wir bitten Sie daher herzlich um Verständnis.

    Geschäftsführung des Verkehrsbetriebes Greifswald

    27.01.2020
    TANZ IST ENERGIE | Othello
    Neuigkeiten
    Auch 2020 unterstützen die Stadtwerke Greifswald das Ballett Vorpommern als Produktionssponsor. Unter dem Motto "Tanz ist Enegie" wurde ein passender Clip für die kommende Ballettvorführung "Othello" produziert. Die Stadtwerke Greifswald wünschen viel Spaß beim Anschauen!

    ►zum Video


    24.01.2020
    Elektroniker für Betriebstechnik gesucht
    Zur Verstärkung des Teams im Abwasserwerk suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d) oder Bewerber (m/w/d) mit vergleichbarer Ausbildung für den Bereich Kläranlage.
    weitere Informationen

    16.01.2020
    Vorbereitete Arbeiten zum Hansering beginnen
    Umgestaltung Hansering
    Vorbereitende Arbeiten der Stadtwerke beginnen am 20. Januar


    Im Bereich des Hanserings, ab Credner Anlagen/Steinbeckerstraße bis zum Fangenturm werden neue Kabelsysteme für die Mittel- und Niederspannungsversorgung des Stadtzentrums in den künftigen Gehweg des Hanseringes gelegt. Bei dieser Maßnahme investieren die Stadtwerke rund 775.000 Euro und die Arbeiten sollen bis Ende April 2020 abgeschlossen sein, damit nachfolgend im Auftrag der Stadt die Umgestaltung des Hanseringes und die Instandsetzung der Uferbefestigung beginnen können.

    Ab 20. Januar wird das Baufeld für die nachfolgenden Arbeiten vorbereitet. Zunächst werden die Straßenquerungen der anliegenden Straßen ausgeführt und das Ein- bzw. Ausfahren ist vorübergehend nicht möglich:
    • Vom 20. bis 24. Januar erfolgt die Vollsperrung der Straßenquerung über die Johann-Sebastian-Bach-Straße.
    • Vom 27. bis 31. Januar ist die Knopfstraße halbseitig gesperrt. Die Fußgänger können weiterhin passieren.
    • Vom 3. bis 7. Februar erfolgt die Vollsperrung der Straßenquerung über die Brüggstraße.

    weitere Informationen

    02.01.2020
    Fahrscheinkontrolle in Bussen
    Busverkehr
    Verkehrserhebung in den Bussen des Stadtverkehrs Greifswald
    Schwerbehinderte Fahrgäste sind nach dem IX. Sozialgesetzbuch kostenfrei zu befördern. Die Kosten für diese Beförderung werden Unternehmen ebenfalls auf der Basis des IX. Sozialgesetzbuches erstattet. Wenn ÖPNV-Unternehmen mehr schwerbehinderte Fahrgäste befördern als es der Pauschalsatz ausweist, ist durch die Unternehmen ein individueller Nachweis zu führen. Dies geschieht im Rahmen einer sogenannten Schwerbehindertenerhebung, welche durch eine Ausführungsrichtlinie des Landes geregelt ist. Die Erhebung erfolgt in 4 genau vorgeschriebenen Perioden. Die Winterperiode wird in folgendem Zeitraum durchgeführt:
    Montag, den 06.01. – Sonntag, den 26.01.2020.

    Die Erhebungen sind an eine Fahrausweiskontrolle (Sichtprüfung) gekoppelt, um den Anteil der Fahrgäste, die mit Schwerbehindertenausweisen unterwegs sind eindeutig ermitteln zu können. Die Verkehrsbetrieb Greifswald GmbH bittet darum die Fahrtausweise bereit zu halten. Die eingesetzten Kontrolleure können sich ausweisen, erteilen aber keine Serviceauskünfte, da sie keine Mitarbeiter des Verkehrsbetriebes sind.
    Die Fahrgäste werden um Unterstützung und Verständnis gebeten.

    17.12.2019
    Umfrage-Gewinnspiel beendet!
    Neuigkeiten
    5x 100,– EUR Stromgutschrift
    Das Gewinnspiel ist beendet.
    ►zur Gewinnbekanngabe Gewinnspiel

    06.12.2019
    VBG ist mit 13 Erdgasbussen in Greifswald am Start
    Busverkehr
    Fünf Jahre nach dem ersten Erdgasbus in Greifswald ist der 13. Wagen im Stadtverkehr der Universitäts- und Hansestadt Greifswald auf Kurs und ersetzt einen weiteren Dieselbus in der Flotte der Verkehrsbetrieb Greifswald GmbH (VBG).

    Zur offiziellen Übergabe des Citaro CNG kam auch Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung. Er hatte am 1. Mai zum Stadtwerke Fahrradfest den Fördermittelbescheid des Landes von 130.000 € für die Neuerwerbung überbracht. Insgesamt werden 318.000 € investiert.

    Henrik Umnus, Geschäftsführer der VBG:
    „Dieser neue Erdgasbus ist 10 Prozent günstiger im Verbrauch. Jeder mit Bioerdgas betriebener Bus, der einen Dieselbus ersetzt, spart CO2-Emmissionen von 54 bis 60 t pro Jahr ein.* Es ist der erste Bus in Greifswald mit dem zukünftig vorgeschriebenen Abbiegeassistenten. Der Fahrgastraum ist klimatisiert und hat USB- Lademöglichkeiten und große Sondernutzungsflächen für Kinderwagen, Rollstuhl und Rollator und verfügt außen vorn und hinten über Zielanzeigen und bereits auch über einen Außenlautsprecher. "

    *bezogen auf eine durchschnittliche Laufleistung von 60.000 km/pro Jahr und Dieselverbrauch von (36 l / 100 km) und CNG (37 kg / 100 km 100 % Biomethan)

    Auf dem Bild von links: Minister Christian Pegel, Henrik Umnus, Thomas Prauße, Egbert Liskow und Stephan Fittkau von Mercedes-Benz übergab den symbolischen Schlüssel.

    06.12.2019
    Optimierter Fahrplan für den Stadtbusverkehr
    Ab Sonntag, den 15. Dezember 2019 gilt im Stadtbusverkehr Greifswald ein neuer Fahrplan.
    Die Fahrplanzeiten auf allen Stadtbuslinien ändern sich geringfügig und einige Anschlüsse sind besser: Die Anbindung von und nach Friedrichshagen wird erweitert. Insbesondere für die Schüler zum Humboldt-Gymnasium fährt um 7:00 Uhr von Friedrichshagen ein Bus bis Schönwalde II, Ankunft um 7:15 Uhr. Nachmittags fährt der Bus 15:25 Uhr ab Schönwalde II und kommt um 15:42 Uhr in Friedrichshagen an.

    Abends um 21:20 Uhr aus Berlin ankommende Fahrgäste können um 21:25 Uhr mit dem Citybus nach Wieck und Schönwalde II fahren. Auch die Regionalbahn um 21:48 Uhr aus Stralsund hat zukünftig Anschluss zum Citybus nach Wieck über Schönwalde II.
    Diese Änderungen wurden aufgrund der Wünsche der Fahrgäste im Rahmen der Fahrplankonferenz geprüft und realisiert. Für zusätzlichen Haltestellen an der Zahnklinik und am Uniklinikum bedarf es neuer Linien. In den derzeitigen Linienverlauf lassen sie sich nicht einbinden.

    Mit dem Fahrplanwechsel erhalten Haltestellen neue Namen: Am Platz der Freiheit im Hansering wird die Haltestelle zum „Hansering“, in der Anklamer Straße heißt die Haltestelle jetzt „Am Theater“. Die Haltestelle an der Dompassage ist jetzt „Campus Loefflerstraße“ und die Haltestelle Marienkirche wird umbenannt in „Knopfstraße“.

    Fahrplaninformationen erhalten Sie über die Mobilitätszentrale Vorpommern (Tel. 03834 532424), über die Homepage der Stadtwerke Greifswald (www.stadtwerke-greifswald.de) sowie über die aktuellen Fahrplanflyer in allen Fahrkarten-Vorverkaufsstellen.
    weitere Informationen

    03.12.2019
    Servicekraft in der Mobilitätszentrale gesucht
    Neuigkeiten
    Zur Verstärkung der Verwaltung im Verkehrsbetrieb suchen wir zum nächstmöglichen Termin, zunächst befristet für zwei Jahre, eine/n Mitarbeiter/in als Servicekraft in der Mobilitätszentrale Vorpommern (m/w/d) in Teilzeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 30 Stunden.
    weitere Informationen

    28.11.2019
    Adventskonzert am 7. Dezember
    Traditionell bedanken sich die Stadtwerke Greifswald kurz vor Weihnachten mit einem Konzert bei ihren Kunden. Freuen Sie sich am 7. Dezember auf das Adventskonzert – »Artur und Band UNPLUGGED« in der St. Marien Kirche. Der Eintritt ist frei!
    ► Adventskonzert

    22.11.2019
    Meinungsumfrage & Verlosung
    Ihre Meinung ist uns wichtig
    Bitte unterstützen Sie uns! Wir möchten wissen, was Ihre Wünsche zur Digitalisierung der Stadtwerke Greifswald sind. Als kleines Dankeschön winkt am Ende der 3-minütigen Umfrage eine Verlosung von 5x 100,– EUR Gutschrift auf die Stromrechnung. ►zur Umfrage


    21.11.2019
    Die besten Azubis des Jahrgangs 2019
    Zu den besten Azubis der IHK Neubrandenburg gehören in diesem Jahr gleich zwei junge Frauen, die ihre Ausbildung bei den Stadtwerken Greifswald absolviert haben: Caroline Dietrich und Anne Main.
    Caroline Dietrich ist Fachkraft für Wasserversorgungstechnik und bereitet sich jetzt auf eine berufsbegleitende Meisterausbildung vor. Anne Main hat ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bei den Stadtwerken absolviert und arbeitet jetzt in der Einsatzzentrale des Verkehrsbetriebes. Dafür macht sie gerade ihre Fahrerlaubnis für Personenbeförderung, den sogenannten KOM-Schein.

    Bild
    Jahrgangsbeste 2019: Anne Main & Caroline Dietrich

    Ermittelt wurden die besten Prüflinge der vergangenen Winter- und Sommerprüfung anhand der Kriterien, die auch auf nationaler Ebene gelten. Die „Besten“ müssen das höchste Prüfungsergebnis in ihrem Beruf und mindestens 82 von 100 Punkten erreicht haben. Die regionale Ehrung unterstreicht die herausragenden Leistungen der jungen Nachwuchskräfte und ihrer Ausbilder ebenso wie die Rahmenbedingungen im Unternehmen.

    weitere Informationen

    20.11.2019
    Verbotene Telefonwerbung
    !Warnhinweis!
    Fallen Sie nicht auf Betrugsmasche herein!
    Greifswalder Kunden informierten die Stadtwerke, dass Personen im Namen der Firma Lekker-Energie per Telefon Strom und Gasverträge abschließen wollen. Die Verkäufer erwecken den Anschein, dass Sie mit den Stadtwerken Greifswald zusammen arbeiten. Das ist falsch! Die Stadtwerke Greifswald arbeiten weder mit Vertriebsfirmen zusammen noch führen sie bei Privatkunden Telefonakquise durch.
    Mitarbeiter Ihrer Stadtwerke Greifswald weisen sich aus und machen keine Haustürgeschäfte. Die Stadtwerke Greifswald empfehlen ihren Kunden: Bitte lassen Sie sich nicht bedrängen und schließen Sie keinen Vertrag an der Haustür ab!
    Falls Sie versehentlich einen Vertrag unterschrieben haben, melden Sie sich bitte im Kundenzentrum der Stadtwerke unter der Telefonnummer 03834 53 2115. Haustürgeschäfte können innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden. Die Stadtwerke Greifswald helfen Ihnen dabei.

    Auf der Seite der Bundesnetzagentur kann man sich über solche Anrufe beschweren. Dafür steht eine schnell ausfüllende Online-Beschwerde bereit : ►Online-Beschwerdeformular

    20.11.2019
    Sonderlinie 20 verkehrt am Samstag und Totensonntag
    Busverkehr
    Der Verkehrsbetrieb Greifswald teilt mit, dass am Samstag, den 23.11.2019 und am Totensonntag, den 24.11.2019 die Sonderlinie 20 in vertrauter Linienführung bedient wird. Auskünfte erhalten die Fahrgäste unter www.sw-greifswald.de > Leistung > OEPNV bzw. über die Fahrplanaushänge in den Haltestellen.
    weitere Informationen

    19.11.2019
    Aktuelle Stellenangebote
    Neuigkeiten
    Zur Verstärkung unseres Teams im Netzbetrieb Strom suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine/n

    Elektroniker für Betriebstechnik/
    Elektroanlagenmonteur (w/m/d)
    weitere Informationen

    14.11.2019
    BEENDET: Gewinnspiel "Benefizkonzert"
    Benefizkonzert der Musikschule Greifswald
    Das Gewinnspiel ist beendet.
    ►zur Gewinnbekanngabe Gewinnspiel

    11.11.2019
    BEENDET: Gewinnspiel – 1x 2 Karten "Tanzball"
    Tanzball mit dem Delphi Orchester Berlin
    Das Gewinnspiel ist beendet.
    ►zur Gewinnbekanngabe Gewinnspiel

    06.11.2019
    Fördermittel für zwei Elektroladesäulen in Greifswald
    Am 6.November 2019 erhielten die Stadtwerke Greifswald den Fördermittelbescheid für zwei Elektroladesäulen durch Herrn Christian Pegel - Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung.

    Mit dem Fördermittelbescheid werden zwei weitere Ladesäulen vom Typ AC* 22 kW, mit jeweils 2 Ladepunkte, ähnlich wie der am Rathaus gefördert. Diese Ladesäulen sollen auf dem Parkplatz hinter dem ZOB, von der Schranke aus rechts und auf dem Parkplatz am Martin-Anderson-Nexö-Platz errichtet werden.

    Die Stadtwerke können jetzt mit den Ausführungsvorbereitungen für die Errichtung der Elektroladesäulen beginnen und je nach Witterung werden sie Ende des I. Quartals bzw. im I. Halbjahr 2020 fertig gestellt, ab dann wird das Stromladen auch marktüblich abgerechnet. Der Preis und das Prozedere stehen noch nicht fest. Auf jeden Fall werden die Ladesäulen rund um die Uhr (24/7) für jedermann erreichbar sein.


    * AC steht für Laden mit Wechselstrom, d.h. während des Normalladens (AC-Laden) wandelt ein Ladegerät im Fahrzeug (Gleichrichter) den Wechselstrom in Gleichstrom um, der mittels Batteriemanagements im Fahrzeug die Batterie auflädt.
    Wie schnell geladen wird, ist von der Elektronik im Auto abhängig.
    Der Durchschnittsverbrauch (grobe Faustformel) beträgt 20kWh/100km. Bei der zu errichtenden Ladesäule, lt. Förderantrag mit 22kW Leistung je Ladepunkt, kann man sozusagen nach einer Stunde laden, etwa 100km weiter fahren.
    Batterien laden schneller, wenn sie leer sind, wenn sie 80% oder mehr geladen sind, dann laden sie erheblich langsamer - Ladecharakteristik von Batterien, d.h. die Berechnung gilt nur für leere Batterien.

    Die Stadtwerke Greifswald betreiben bisher 3 Elektrotankstellen:
    • Am Rathaus,
    • Parkplatz Freizeitbad
    • Parkplatz Stadtwerke
    weitere Informationen

    04.11.2019
    Jetzt mit dem Winterticket unterwegs
    Busverkehr
    Die dunkle Jahreszeit mit Schietwetter hat gerade erst angefahren und selbst überzeugte Radfahrer überlegen nun auf den Bus umzusteigen. Auch Autofahrer können ihren Privat-PKW stehen lassen und den Bus nehmen. Parkplatzsuche im Dunklen und Eiskratzen können Sie sich so ersparen. Genau dafür gibt es das Winterticket. Es gilt vom 1. November bis 28. Februar.
    Mit dem Winterticket – jedermann für 129,00 € spart man gegenüber der Monatskarte 31,00 €. Das Winterticket – ermäßig für 97,00 € ist für Schüler, Studenten und Auszubildende; gegenüber der Monatskarte spart man 23,00 €.
    Es ist nur in Verbindung mit Stammkarte und Lichtbild gültig. An Wochenenden sowie an gesetzlichen Feiertagen können bis zu 4 Personen (davon maximal 2 Erwachsene) mit diesem Ticket unterwegs sein.


    weitere Informationen

    28.10.2019
    Ohne CO2 Emissionen und fast lautlos unterwegs
    Neuigkeiten
    Zwei neue E-Smarts ersetzen im Fuhrpark der Stadtwerke Benzinautos. Sie werden hauptsächlich von den Busfahrern genutzt, um beim Schichtwechsel zu den Einsatzstellen sowie zwischen ZOB und Betriebshof zu pendeln, denn diese technologisch notwendigen Fahrten sollen das Klima und die Umwelt so wenig wie möglich belasten. Bei der Übergabe der Fahrzeuge machte OB Dr. Stefan Fassbinder und Henrik Umnus, Geschäftsführer des Verkehrsbetriebes eine Probefahrt.
    Doch dies sind nicht die einzigen Elektrofahrzeuge in der Flotte der Stadtwerke. Neben zwei E-Bikes gehören auch ein Opel Ampera (Elektro+Benzin), ein Nissan LEAF, ein VW Golf und ein Nissan Van e-NV200 zum Fuhrpark der Stadtwerke. Das erste E-Auto – ein Elektrobus mit z Sitzen war bereits 2010 im Unternehmen im Einsatz.
    weitere Informationen

    16.10.2019
    Zählerablesung 2019
    In der ersten Novemberhälfte, beginnend ab Freitag, den 1. November 2019, werden die Zählerstände der Strom-, Gas- und Wasserzähler im Stadtgebiet der Universitäts- und Hansestadt Greifswald erfasst. Auch die Stromzähler in der Gemeinde Wackerow und die Verbräuche der Wasserzähler in Gützkow und den Gemeinden Bandelin, Griebow, Behrenhoff und Kölzin werden im November erfasst. Die Ablesung erfolgt täglich, außer sonntags, zwischen 7.00 bis 19.00 Uhr. Das Unternehmen bittet ihre Kunden alle Zähler zugänglich zu machen, um eine schnelle Datenaufnahme zu ermöglichen. Bis Ende Dezember erhält i.d.R. jeder Haushalt seine Jahresrechnung. Die Stadtwerke empfehlen die bisherigen Abschläge bis einschließlich November zu zahlen, um hohe Jahresrechnungen im Dezember zu vermeiden. Wer
    abbuchen lässt, braucht sich darum nicht zu kümmern.

    In der ersten Novemberhälfte werden bis zu 30 Ableser täglich unterwegs sein und nahezu 45.000 Zählerstände notieren. Befinden sich die Stromzähler in den Hausfluren, werden die Daten oftmals in Zusammenarbeit mit den Wohnungsgesellschaften erfasst. Die Beauftragten der Stadtwerke können sich in jedem Fall ausweisen. Dabei erfolgen weder Vertragsverhandlungen noch Beratungen oder Kontrollen. „Seien Sie wachsam, wenn andere Ihr Vertrauen missbrauchen und im Schatten der Zählerablesung sich Zutritt zu Ihren Wohnungen verschaffen wollen“, rät das Unternehmen.
    Kunden, die von den Mitarbeitern der Stadtwerke nicht angetroffen werden, erhalten persönlich eine Ablesekarte und werden gebeten, zum Termin zu Hause zu sein oder die Zählerstände der Strom-, Gas- und Wasserzähler selbst abzulesen. Per Internet ist dies über das Onlineportal der Stadtwerke: www.stadtwerke-greifswald.de möglich. Bleibt die Mitteilung aus, müssen die Zählerstände des Energie- und ggf. Wasserverbrauches nach den vorliegenden Daten geschätzt werden. Noch einen Hinweis: Die Heizkostenmesser an den Heizkörpern und die Wohnungswasserzähler in den Mietwohnungen werden von den mit der Betriebskostenabrechnung beauftragten Unternehmen der Vermieter zu einem späteren Zeitpunkt abgelesen.
    weitere Informationen

    16.10.2019
    Neue Stellenangebote
    Aktuell suchen wir :
    - Manager für Zukunftsenergien und Klimanotstand
    - Projektleiter Bau (m/w/d)-
    - Maschinist (m/w/d)
    weitere Informationen

    15.10.2019
    9. Klimaaktionstag
    Unter dem Motto „Beweg was!“ findet am Freitag, dem 18. Oktober 2019, der 9. Klimaaktionstag im Einkaufszentrum Elisen Park statt. Von 11:00 bis 17:00 Uhr können sich Besucherinnen und Besucher über verschiedene Projekte und Initiativen rund um das Thema Klimaschutz und Elektromobilität informieren. Dazu gibt es Mitmach-Möglichkeiten für die ganze Familie. Der Eintritt ist frei!
    Im Haupteingangsbereich des Elisen Parks und entlang der Einkaufsstraße präsentieren sich unterschiedliche Verbände und Organisationen. Dazu gehören unter anderem die Stadtwerke Greifswald, die Universität, die Stadtverwaltung, die Organisation Fridays for Future, die Landesenergie- und Klimaschutzagentur oder die Nähwerkstatt Kabutze. Die Mitglieder des Vereins bringen eine Nähmaschine mit, an der Besucher kleine Nähprojekte ausprobieren können. Auf dem Energierad kann getestet werden, wieviel Energie benötigt wird, um Wasser zu erwärmen. Am Stand der Uni kann man seine persönliche CO2-Bilanz für ein Jahr berechnen lassen.

    Organisiert wird der Klima-Aktionstag von der Greifswald Marketing GmbH in Kooperation mit dem Greifswalder Klimaschutzbündnis 2020. ►Alle Informatioen

    09.10.2019
    Unser Beitrag: 40,5 Millionen Euro.
    Das war 2018 unser Beitrag für Greifswald und die Region. Durch Aufträge an Unternehmen in der Region, Steuern und Abgaben sowie Ausschüttungen an die Stadt und die Unterstützung lokaler Vereine und Initiativen.
    Danke, dass auch Sie als unserer Kunde dazu beitragent. Noch mehr Zahlen und Fakten von uns:
    weitere Informationen

    25.09.2019
    Minibus zu Testfahrten im Stadtgebiet
    Busverkehr
    Minibus zu Testfahrten im Stadtgebiet

    Seit dem 25. September und noch bis Ende nächster Woche ist ein Mercedes-Benz Sprinter City75 in Greifswald unterwegs. Er wird ab 15:00 Uhr auf den Linien im Stadtgebiet eingesetzt und soll seine Eignung in engen Innenstadtbereichen und auf viel frequentierten Straßen beweisen. Zusätzlich wird das Testfahrzeug auch Strecken abfahren, die laut Nahverkehrsplan in Zukunft für den ÖPNV erschlossen werden sollen. Dazu gehören z.B. der Bereich Feldstraße/Wiesenstraße oder auch Wieck und Ladebow. So will der Verkehrsbetrieb Greifswald prüfen, ob Busse dieser Größe wie der Sprinter zur Anschaffung zukünftig in Frage kommen können.
    Der 8,48 m lange Kleinbus mit doppelflügeliger Fronttür und einer Hecktür bietet je nach Ausstattung Platz für 12 Sitz- und 18 Stehplätze. Der Bus ist ein Niederflurfahrzeug und bietet so auch ausreichend Platz für einen Rollstuhl oder Rollatoren.

    18.09.2019
    Neue Stellenangebote
    Neuigkeiten
    Aktuell suchen wir :
    - Projektleiter Bau (m/w/d)
    - Zählermonteur (m/w/d)
    - Fachangestellter für Bäderbetriebe (m/w/d)
    - Rettungsschwimmer (m/w/d)

    weitere Informationen

    13.09.2019
    Schülerfreizeit-Ticket für 8 EUR pro Monat
    Busverkehr
    Das Schülerfreizeit-Ticket für 8,– EUR pro Monat berechtigt Schüler/innen und Auszubildende zur Nutzung aller Stadt- und Regionalbussen im Landkreis Vorpommern-Greifswald. ►Mehr Informationen

    10.09.2019
    Spende an Förderverein Kinderhospiz Leuchtturm e.V..
    Neuigkeiten
    Die Tombola auf dem Betriebsfest der Stadtwerke Greifswald hat einen Erlös von 1.000,– EUR eingespielt. Diese Summe wurde dem ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Leuchtturm in Greifswald gespendet. Der Betriebsratsvorsitzende der Stadtwerke, Ralf Wilhelm übergab den Scheck am 3.9.2019 an die Koordinatorin des Fördervereins, Katy Lorenschat.

    Bild
    Spendenübergabe vor dem Kinderhospiz

    Was macht der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst?
    Familien mit schwerkranken Kindern können kostenfrei folgende Hilfen durch den Förderverein Kinderhospiz Leuchtturm in Anspruch nehmen:
    •Begleitung der Kinder mit lebensbedrohlichen Krankheiten sowie deren Familien in ihrer häuslichen Umgebung
    •Vermittlung und Koordination verschiedener Hilfsangebote
    •Begleitung und Unterstützung bei Arztbesuchen und Behördengängen
    •Entlastung im Alltag für die Eltern
    •Beratung zu pädiatrischer Palliativmedizin
    •Betreuung von Geschwisterkindern
    •Gesprächspartner für die ganze Familie


    Jede Spende hilft!
    Unterstützen auch Sie den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Leuchtturm e.V.! Eine Spende ist auch über PayPal möglich: ►Spende über PayPal
    Ehrenamtliche/r Begleiter/in gesucht!
    Der Förderverein sucht immer wieder Ehrenamtliche, die nach einer intensiven Schulung Familien und Kinder auf ihrem Weg begleiten. ►Mehr Informationen
    Mitgliedschaft im Förderverein
    Der Förderverein freut sich über jede Unterstützung: ►Mitglied im Förderverein werden!

    27.08.2019
    Gasspürtrupps unterwegs
    Sicherheit: Gasnetzprüfungen in Greifswald

    Im September und Oktober erfolgt die routinemäßige Sicherheitsüberprüfung des Gasnetzes in Greifswald. Techniker der Firma GFD GmbH überprüfen im Auftrag der Stadtwerke Greifswald das Erdgasnetz turnusmäßig auf Dichtigkeit. Mit einem hochempfindlichen Spezialgerät werden Straßenpflaster und Straßendecke über den Erdgasleitungen systematisch abgegangen, um kleinste Undichtigkeiten der im Erdreich verlegten Rohre aufzuspüren.

    Die Durchführung der Gasnetzprüfung erfolgt in folgenden Stadtteilen: Eldena, Mühlenvorstadt, Ostseeviertel sowie in der Südstadt für die Niederdruck-Hausanschlüsse und für Mitteldruck-Hausanschlüsse in der Innenstadt, Fettenvorstadt, Fleischervorstadt, Groß Schönwalde Industriegebiet sowie auf der Insel Riems.

    In diesem Jahr ist die Überprüfung von 156 Kilometern Erdgasleitungen vorgesehen. Neben der allgemeinen Kontrolle des Gasnetzes überprüfen die Techniker der Firma GFD GmbH auch die Hausanschlussleitungen. Dabei kann es sein, dass auch die Vorgärten der Häuser betreten werden müssen. Die Bewohner werden gebeten, den Gasspürtrupps den Zugang zu den betreffenden Hausanschlussleitungen zu ermöglichen.

    Für Fragen der Anlieger zur Gasnetzprüfung steht ein Ansprechpartner in der Abteilung Netzbetrieb unter der Telefonnummer 03834-532622 oder 532635 Rede und Antwort.

    26.08.2019
    Sicherheit: Kontrolle der Gashauseinführungen
    Kontrolle der Gashauseinführungen im Industriegebiet und in der Steinbeckervorstadt

    Sicherheitsüberprüfung im Auftrag der Stadtwerke Greifswald.

    Ab September und bis Dezember prüfen die Mitarbeiter der Stadtwerke die Gashauseinführungen im Industriegebiet und der Steinbeckervorstadt. Diese Kontrolle dient der Sicherheit und ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben und erfolgt nach dem DVGW-Arbeitsblatt G 465. Turnusmäßig alle 12 Jahre überprüfen die Stadtwerke die innerhalb der Gebäude liegenden Leitungsteile der Gas-Hausanschlussleitung von der Mauerdurchführung bis einschließlich der Hauptabsperreinrichtung.

    Die Stadtwerke bitten darum den Monteuren den Zugang zu gewähren und weisen darauf hin, dass dabei weder Vertragsberatungen und Verkaufsgespräche erfolgen und auch keine Unterschriften zu leisten sind, weil es ein technischer Service der Stadtwerke ist. Die Kollegen können sich selbstverständlich ausweisen. Die Hauptabsperreinrichtungen müssen sowohl im Interesse der Sicherheit und auch für die Monteure frei zugänglich sein, so können die notwendigen Arbeiten schnell und ohne Beeinträchtigungen für die Bewohner durchgeführt werden.



    23.08.2019
    Gewinnspiel – 3x 2 Karten "Gestört aber Geil"
    "Gestört ab Geil" am 31. August
    Die Stadtwerke Greifswald sind Sponsor und verlosen 3x 2 Karten. Wir wünschen allen Teilnehmer/innen viel Glück.
    ►zum Gewinnspiel

    22.08.2019
    Mitglieder für den Kundenbeirat gesucht
    Kunden gestalten unsere Leistungen mit
    Wir möchten Ihre Meinungen und Wünsche kennen lernen und stärker in unserer Arbeit berücksichtigen. Wir laden Sie ein, sich für die nächste Etappe in unseren Kundenbeirat zu bewerben. Seien Sie mit dabei und begleiten Sie uns für die nächsten zwei Jahre, wenn wir unser Service- und Leistungsangebot weiter optimieren.
    Gesucht werden ehrenamtliche Stadtwerke-Privatkunden, welche die Kundeninteressen vertreten wollen und in Vorpommern Greifswald wohnen. Inhaltlich können alle aktuellen Themen des Unternehmens auf der Agenda stehen. Hier steht der persönliche Dialog mit dem Management der Stadtwerke im Vordergrund.
    Mehr Infos: https://www.sw-greifswald.de/Service/Kundenbeirat

    Wenn Sie Interesse haben vertrauensvoll, kooperativ und fair mit uns zusammenzuarbeiten, dann bewerben Sie sich jetzt!
    Ihre Bewerbung für den Kundenbeirat sollte die wichtigsten biographischen Angaben zu Ihrer Person und ihre Beweggründe erkennen lassen.
    Ihre Bewerbung schicken Sie bis zum 30. September an folgende Adresse:
    Stadtwerke Greifswald GmbH
    - Kundenbeirat-
    Gützkower Landstraße 19-21
    17489 Greifswald
    Per Email: kundenbeirat@sw-greifswald.de
    weitere Informationen

    19.08.2019
    Elektrotankstelle wieder in Betrieb
    !Warnhinweis!
    Die Elektrotankstelle auf dem Parkplatz am Freizeitbad ist wieder betriebsbereit.

    10.08.2019
    Gut besuchtes Stadtwerkefest
    Neuigkeiten
    Herzlichen Dank an alle Partner und Mitwirkende, die unser Stadtwerkefest ausschmückten.
    Zunächst die Anreise mit dem Bus und viele abgestellte Fahrräder vor dem Stadtwerkegelände, dann war ein bunter Parcours von Aktionsgeräten zu sehen, die Kinderaugen leuchten ließen. Umso mehr weil alles kostenfrei erobert werden konnte, denn die Kinderattraktionen spendierten die Stadtwerke und ihre Partner. Bei sommerlichen Wetter zog es 1250 Besucher und darunter Großfamilien die ihre Einschulungspartys mit einen Besuch auf dem Stadtwerkefest krönten. Die ABC-Schützen erhielten ein sehr begehrtes Lichtspielzeug.

    Die vielen Attraktionen – wie zwei Bungee –Trampolin-Anlagen, die Kletterwand und in Bällen über das Wasser laufen waren ebenso gefragt, wie die kleinen Geschenke, die es beim Torwandschießen und am Glücksrad zu gewinnen gab. Der Bobby-Car-Parcours und der Sicherheitsparcours für Kinder von der Verkehrswacht, das Schminken der Volksbank - wo die Kleinen in Raubkatzen oder Schmetterlinge verwandelt wurden – sorgten für einen tollen Familiennachmittag. Das Mitmachangebot der Feuerwehr wurde ebenfalls gern genutzt.

    Auch das Kinderkarussell, die Riesenrutschbahn und die Hüpfburg als Dauerbrenner waren sehr begehrt. Auf der Bühne spielte das Puppenmusical „Die kleine Meerjungfrau“ mit Josefine Schönbrodt und Jan Maria Meissner. Danach kamen „Seeside”, die Greifswalder Band der Werkstätten des Pommerschen Diakonieverein e.V „Das Gretzo“ mit Lars Engelbrecht erklärte den Norden und zum Schluss rockten die Funky Froxx, eine coole junge Partyband, die mit einem großen Repertoire ihre Fangemeinde begeisterte.

    Gemeinsam zimmerten Eltern mit ihren Kindern am Stand der Wohnungsbau-Genossenschaft Greifswald Vogelhäuschen und gestalteten sie farbenfroh. Beim Rollstuhl-Parcours des „Verbandes für Behinderten- und Rehabilitationssport M-V“ konnte jeder sein Können zeigen oder erfahren wie schwierig ein Rollstuhl zu dirigieren ist. Unser Dank gilt allen Partnern und Mitwirkenden sowie unseren Mitarbeitern, die sich bereits zum 8. Mal als gute Gastgeber zeigten.

    07.08.2019
    Maschinist (m/w/d) gesucht
    Zur Verstärkung unseres Teams im Bereich Erzeugung der Stadtwerke Greifswald GmbH suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Zuge einer Nachfolgeregelung eine/n Maschinisten (m/w/d)
    für Strom- und Wärmeerzeugung
    weitere Informationen

    05.07.2019
    Schülerfreizeittickets ab 01. Juli 2019
    Busverkehr
    Mit Beschluss des Kreistages vom 8. April 2019 wurde das Schülerfreizeitticket für alle Schüler und Auszubildende im Landkreis Vorpommern-Greifswald auf den Weg gebracht.

    Das Ticket wird seit 1. Juli 2019 für einen Preis von 8 Euro im Monat angeboten. Es kann in allen Bussen des Öffentlichen Nahverkehrs im Landkreis Vorpommern-Greifswald genutzt werden.

    Das Schülerfreizeitticket bildet ein neues Angebot für die Freizeitgestaltung der Schüler und Auszubildende im Landkreis. Die Gültigkeit des Schülerfreizeittickets ist für täglich ab 14:00 Uhr festgelegt sowie ganztäglich an den schulfreien Tagen in den Bussen der Verkehrsgesellschaft Vorpommern Greifswald mbH, Verkehrsbetrieb Greifswald mbH, Usedomer Bäderbahn, Anklamer Verkehrsgesellschaft mit Betriebsteil Greifswald Land und Omnibusunternehmen Pasternak. Es gilt nur innerhalb des Landkreises Vorpommern-Greifswald.

    Achtung! In den Zügen der Eisenbahnunternehmen wird das Ticket noch nicht anerkannt.

    Zum Kauf des Schülerfreizeittickets kann beim Busfahrer, die Schülermonatskarte vorgezeigt werden, um darauf ein Schülerfreizeitticket zu erwerben. Schüler und Auszubildende, die keine Monatskarte haben füllen den entsprechenden Antrag aus und lassen die Schule bestätigen, dass sie Schüler der Einrichtung sind. Auf diesen Antrag bekommen die Schüler ebenfalls ein Schülerfreizeitticket beim Busfahrer.

    Der Antrag ist auf der Internetseite des Landkreises verfügbar: Antrag auf Bewilligung eines Schülerfreizeitticket

    Wir wünschen unseren jungen Fahrgästen eine gute Fahrt mit dem Schülerfreizeitticket.
    weitere Informationen

    04.07.2019
    WARNUNG: Unlautere Haustürgeschäfte
    Neuigkeiten
    Die Stadtwerke warnen aufgrund des Hinweises einer Kundin vor unlauteren Haustürgeschäfte in der Greifswalder Südstadt.

    WICHTIG:
    Die Stadtwerke Greifswald machen keine Hausbesuche für Vertragsabschlüsse und empfehlen ihren Kunden: Bitte überlegen Sie gut, mit wem Sie telefonisch oder an der Haustür in Vertragsverhandlungen einsteigen. Wenn Sie Hilfe brauchen, rufen Sie die Polizei. Kundenzentrum der Stadtwerke Greifswald unter der Servicenummer 03834 53-2115. Bitte lassen Sie sich nicht bedrängen und schließen Sie keinen Vertrag an Haustür oder Telefon ab! Falls es versehentlich dennoch zu einem Vertragsabschluss kam, können Sie innerhalb von 14 Tagen widerrufen. Unser Kundenzentrum der Stadtwerke Greifswald hilft Ihnen dabei; Servicenummer 03834 53-2115. .

    28.06.2019
    Gewinnspiel – 10x 2 Karten "Eldenaer Jazz Evenings" – BEENDET
    Die Gewinner/inne stehen fest
    Wir danken allen Teilnehmer/innen fürs Mitmachen beim Gewinnspiel "Eldenaer Jazz Evenings".
    Die glücklichen Gewinner von je 1x 2 Karten finden Sie hier:
    weitere Informationen

    21.06.2019
    Gewinnspiel – 2x 2 Karten "Bachwoche" – BEENDET
    Die Gewinner stehen fest
    Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen beim Gewinnspiel "Greifswalder Bachwoche".
    Die glücklichen Gewinner von je 1x 2 Karten finden Sie hier:
    weitere Informationen

    19.06.2019
    Stadtwerke jetzt auch bei Facebook
    Neben Youtube sind die Stadtwerke Greifswald jetzt auch auf Facebook präsent. Vorbeischauen und abonnieren lohnt sich, um schnell Neuigkeiten aus den Stadtwerken zu erhalten. Außerdem können Sie auch hier direkt mit unseren Mitarbeiterinnen im Kundenzentrum in Kontakt treten. Natürlich freuen wir uns auch über Ihre Anregungen, Wünsche oder Kritik und antworten gerne auf Ihre Fragen. Einfach auf der Seite auf „Gefällt mir“ klicken und unser Fan werden!
    ►zum Stadtwerke-Facebookprofil

    07.06.2019
    TOP-Ausbildungsbetrieb 2019
    „TOP-Ausbildungsbetrieb“ ist ein Aushängeschild für herausragende Ausbildung in der Region.

    Die Stadtwerke Greifswald wurden am 4. Juni 2019 bereits zum 5. Mal als TOP-Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet. Im Bild vorne Kathrin Motullo, Personalleiterin, Eileen Bretzke und Jasmin Ebert, Auszubildende zur Industriekauffrau, 1. Lj) und Martin Hennig, Ausbildungsbeauftragter der Stadtwerke haben die Auszeichnung von IHK-Präsident, Dr. Wolfgang Blank (hinten rechts) entgegen genommen.
    Foto: Norbert Fellechner

    Um den Titel „TOP-Ausbildungsbetrieb“ im Jahr 2019 zu erhalten, war für die Jury besonders wichtig, wie Auszubildende individuell gefördert werden, welche Übernahme- und Entwicklungschancen bestehen und wie die Auszubildenden im Unternehmen umfassend betreut werden.
    Die Stadtwerke Greifswald gehören zu den 52 TOP-Ausbildungsbetriebe des Jahres 2019, die ihre Urkunden und Trophäen von IHK-Präsident, Dr. Wolfgang Blank entgegen nahmen.

    weitere Informationen

    07.06.2019
    Schülerferienticket MV 2019
    Busverkehr
    Für 32 Euro mobil in die Ferien

    Mit Bus und Bahn in ganz M-V, inkl. je einmal hin und zurück nach Hamburg und Berlin können Schüler mit dem SchülerFerienTicket während der gesamten Sommerferien, vom 29 Juni bis 11. August 2019, alle öffentlichen Nahverkehrsmittel nutzen. Das SchülerFerienTicket MV kann man ab 9. Juni für 32 € in der Mobilitätszentrale Vorpommern am ZOB, im Kundenzentrum der Stadtwerke Greifswald sowie in der Greifswald-Information im Rathaus bekommen.
    weitere Informationen

    04.06.2019
    Mit dem Bus zur Fête de la Musique
    Neuigkeiten
    Zur Sommersonnenwende am 21. Juni 2019 wird die Musik durch Greifswald klingen, dafür sorgt die Fête de la Musique. Wer nicht zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs ist, nutzt am besten die Busse des Verkehrsbetriebes Greifswald. Für 2,- € gibt es ein Aktionsticket, das von 13:00-0:30 Uhr in allen Stadtbussen der Linien 1,2 und 3 gilt.
    Es kann durch Vorlage des Coupons aus dem Kulturkalender für Juni oder aus den Programmheften für die Fête direkt beim Busfahrer erworben werden. Die Stadtwerke Greifswald und der Verkehrsbetrieb ermöglichen dieses Aktionsticket damit so alle umweltschonend und ohne Parkplatzprobleme in die Innenstadt gelangen können.
    Die Fête de la Musique wird von dem Greifswald International Students Festival e.V. (GrIStuF e.V.) organisiert und ist für alle kostenlos - auch zur Aftershow-Party ist der Eintritt frei. Mehr Informationen und auch das Programm gibt es auf: www.fete-greifswald.de


    29.05.2019
    Wünsche, Anregungen zum Fahrplan
    Busverkehr
    Ende Mai fand die erste Fahrplankonferenz in Greifswald statt. Die Verkehrsbetrieb Greifswald GmbH (VBG), die für den ÖPNV im Stadtgebiet der UHGW zuständig ist, bietet ihren Fahrgästen aber auch interessierten Mitbürgern und Arbeitgebern aus der Stadt an, ihre Wünsche und Anregungen zum Fahrplan darzulegen.
    Die entsprechende Kontaktseite ist am Ende des Artikels verlinkt.

    Alle Fahrgäste, Bürger, Firmen und Institutionen Greifswalds haben die Möglichkeit ihre Wünsche und Anregungen zum bestehenden Fahrplan einzubringen. Mögliche Änderungen sind dabei auf Basis des bestehenden Liniennetzplanes, vorhandener Ressourcen und der gegebenen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen möglich. Grundlegende strukturelle Änderungen und Zusatzfahrten erfordern längere Vorlaufzeiten und ggf. auch die Anpassung der vertraglichen Rahmenbedingungen.

    Im Juni beginnen die Vorbereitungen für den Anfang Dezember kommenden neuen Fahrplan des Greifswalder Stadtbusverkehrs. Die neu ins Leben gerufene Fahrplankonferenz stärkt den Kundendialog optimiert die Fahrpläne für die Fahrgäste. Die bisher eingegangenen Anträge und Wünsche werden von den Verkehrsfachleuten auf ihre Umsetzbarkeit geprüft. Ist ein besserer Fahrplan möglich, ohne die regelmäßige Taktung zu stören, wird der Vorschlag in die kommende Fahrplangestaltung aufgenommen.

    Grundsätze der Fahrplangestaltung
    Das Liniennetz, die Haltestellen und wie oft eine Haltestelle bedient wird und zu welchen Tageszeiten ist im Nahverkehrsplan durch Stadt und Kreis festgelegt. Auch sollen die Busfahrzeiten möglichst auf die ankommenden und abgehenden Züge abgestimmt sein. Doch da wird es kompliziert. Immerhin hat Greifswald zwei Bahnhöfe. So wird dem abgehenden Fernverkehr ab Bahnhof Greifswald der Vorrang eingeräumt. Das heißt am ZOB kommen die Busse so an, dass die Züge des Fernverkehrs erreicht werden. Die Regionalzüge fahren nicht immer im gleichen Takt des Fernverkehrs. So entstehen leider unvermeidbar Wartezeiten für die Fahrgäste beim Übergang zum bzw. vom Zugverkehr.
    weitere Informationen

    16.05.2019
    Fahrplankonferenz des Verkehrsbetriebes Greifswald
    Der Verkehrsbetrieb Greifswald GmbH lädt zur Fahrplankonferenz ein:

    Termin: Dienstag, 28. Mai um 14:00 Uhr oder 17:00Uhr
    Ort: Lenzis Kantine, dem Betriebsrestaurant der Stadtwerke, Gützkower Landstraße 19-21


    Jedes Jahr im Dezember gibt es einen neuen Fahrplan des Greifswalder Stadtbusverkehrs. Kaum sind die neuen Abfahrtszeiten bekannt, stellt sich heraus dass, die Fahrzeiten der Busse nicht immer mit den Fahrplänen der Bahn oder mit den Arbeitszeiten der Fahrgäste zusammen passen. Das will der Verkehrsbetrieb schon in der Planungsphase zukünftig vermeiden.
    Deshalb haben Firmen und Institutionen, aber auch Privatpersonen, die Möglichkeit, direkten Einfluss
    auf die Fahrpläne des Stadtbusverkehrs in Greifswald zu nehmen. Die neu ins Leben gerufene Fahrplankonferenz soll den Kundendialog stärken und die Fahrpläne für die Fahrgäste optimieren. Zu diesen Terminen werden eingehende Anträge und Wünsche von den Fachleuten auf ihre Umsetzbarkeit geprüft. Ist eine Verbesserung des Fahrplans möglich, ohne das Gesamtkonstrukt des integralen Taktfahrplans zu stören, wird der Vorschlag in die kommende Fahrplangestaltung aufgenommen.

    Auf der Fahrplankonferenz können nur Verschiebungen im zeitlichen Ablauf des Fahrplans besprochen werden. Mögliche Änderungen sind dabei auf Basis des bestehenden Liniennetzplanes, vorhandener Ressourcen und der gegebenen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen möglich. Grundlegende strukturelle Änderungen und Zusatzfahrten erfordern lange Vorlaufzeiten und ggf. auch die Änderung des bestehenden Nahverkehrsplanes.



    13.05.2019
    Kontrolle der Gashauseinführungen
    Neuigkeiten
    Sicherheitsüberprüfung im Auftrag der Stadtwerke Greifswald.

    Ab 20. Mai bis einschließlich Juli werden die Gashauseinführungen in der Obstbausiedlung und in der Südstadt von der Firma PRT-Rohrtechnik im Auftrag der Stadtwerke Greifswald geprüft. Die für den Kunden kostenfreie Kontrolle der Gashauseinführung dient der weiteren Sicherheit, ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben und erfolgt nach dem DVGW-Arbeitsblatt G 465. Turnusmäßig alle 12 Jahre überprüfen die Stadtwerke die innerhalb der Gebäude liegenden Leitungsteile der Gas-Hausanschlussleitung von der Mauerdurchführung bis einschließlich Hauptabsperreinrichtung.

    Die Stadtwerke bitten darum, den Monteuren den Zugang zu gewähren und weisen darauf hin, dass dabei weder Vertragsberatungen und Verkaufsgespräche erfolgen und auch keine Unterschriften zu leisten sind, weil es ein technischer Service der Stadtwerke ist.
    Die Kollegen der beauftragten Firma können sich selbstverständlich ausweisen. Die Hauptabsperreinrichtungen müssen sowohl im Interesse der Sicherheit als auch für die Monteure frei zugänglich sein, damit die notwendigen Arbeiten möglichst schnell und ohne Beeinträchtigungen für die Bewohner durchgeführt werden können.


    13.05.2019
    Bjørn Holand ist neuer Bereichsleiter
    Bjørn Holand gab sein Debüt bereits beim Stadtwerke Fahrradfest. Seit 1. Mai ist er bei den Stadtwerken Greifswald als Bereichsleiter für Energiehandel, Vertrieb und Marketing beschäftigt. Er bringt rund 25 Jahre Erfahrung in der Energiebranche mit.
    Bjørn Holand ist 54 Jahre alt, studierter Energie- und Verfahrenstechniker und hat bei mehreren Energieunternehmen und Stadtwerken in Führungspositionen gearbeitet.

    Seine Expertise und umfangreiche Erfahrungen sind bei den Stadtwerken Greifswald sehr gefragt und willkommen. Diese wird er bei den großen Herausforderungen der Digitalisierung und strategischen Planung im Handel, der Beschaffung, Vertrieb und Marketing umfassend einbringen können.

    Der gebürtige Norweger hat nun an den Greifswalder Bodden gewechselt und freut sich darauf die Stadtwerkekunden kennen zu lernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Er ist sich sicher, dass er sich in Greifswald schnell zurecht finden wird und sich bald heimisch fühlt. Die Stadtwerke Greifswald freuen sich auf die Unterstützung und heißen Bjørn Holand herzlich Willkommen.

    02.05.2019
    Rückblick: Stadtwerke Fahrradfest und 1. Radrennen in Greifswald

    Zum vierten Mal aber diesmal beim Möwencenter in der Lomonossowallee wurde das Stadtwerke-Fahrradfest am 1. Mai 2019 zu einem Höhepunkt in Greifswald und zu einem würdigen Auftakt für das STADTRADELN. Die Stadtwerke Greifswald bedanken sich bei allen Beteiligten, die am 1. Mai dieses Fest ermöglichten und so toll ausgestalteten. Der besondere Dank gilt den Radsportlern und Helfern an der Strecke für die großartige Zusammenarbeit und den Teamgeist, den alle erspüren konnten. Die eingenommen Startgebühren der Familienausfahrt stocken die Stadtwerke auf und spenden 800,--€uro an die Verkehrswacht Usedom-Peene e.V.
    Gleich nach der offiziellen Eröffnung mit dem OB Dr. Stefan Fassbinder, dem Ortsratsvorsitzenden von Schönwalde I Peter Multhauf und Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Prauße starteten die Radrennen um den großen Preis der Stadtwerke. Das Team Radsport der HSG Uni Greifswald hat die Rennpremiere auf dem Rundkurs der Lomonossowallee bis zum Kreisverkehr am Möwencenter mit Bravour bestanden. Gemeldet waren insgesamt 149 Radsportler: Kinder der unterschiedlichen Altersklassen beim „Fette Reifen Rennen“ und aus den Nachwuchsklassen U11 bis U15, Hobbyfahrer, Lizenzinhaber KT, Elite-Amateure und Amateure. Sie alle kämpften in zahlreichen Durchgängen um den Sieg.
    Mehr Informationen zur Platzierung finden Sie über: http:///www.tollense-timing.de .

    Rahmenprogramm und Familientour

    Das Programm auf der Bühne begann mit dem Chor der Greifschule „Die Greifenspatzen“. Danach rockten die Funky FroXX, abgelöst von „Room Squats“ und “Frech wie Oskar“ und „Mischgemüze“ von der Musikfabrik. Skurrile Fahrräder und Lastenräder gab es zu bestaunen. Der ADFC und die Polizeibeamten informieren präventiv über Sicherheit und luden zum Ausprobieren der „Rauschbrille“ ein. Lange Schlangen gab es beim Aktionsteam der Wohnungsbaugenossenschaft Greifswald (WGG) denn dort wurden mit den Gästen Fahrradkörbe aus Holz und Vogelhäuschen gebastelt. Diesmal auch wieder mit dabei war die Verkehrswacht mit dem Sicherheitsparcours für Kinder und die Mutigen probierten die Wellenbahn aus. Auch diesmal wieder sehr beliebt war das kostenlose Angebot des Codierens als Diebstahlsicherung am Stand der ABS gGmbH. Zahlreiche Kunden der Stadtwerke nutzten die Gelegenheit an der Tombola teilzunehmen und die Gutscheine für Fahrradzubehör fanden großen Anklang. Die nicht anwesenden Gewinner werden benachrichtigt.

    Familientour

    Bei der Familienausfahrt waren 109 offizielle Teilnehmer gestartet. Mit dabei waren Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung MV und Stefan Fassbinder, Oberbürgermeister der UHGW sowie Gerold Jürgens, Präsident des Unternehmerverbandes. Vorneweg fuhren Isabell Schmidt, die Voice of Germany Finalistin und Geschäftsführer Thomas Prauße. Die Radfahrer wurden durch die Polizei begleitet und machten durch Klingelkonzerte auf sich aufmerksam und begegneten so überwiegend entspannten Autofahrern auf der Runde. Die kompletten Teilnahmegebühren für die Familienausfahrt spenden die Stadtwerke an die Verkehrswacht zur Präventivarbeit, um die Sicherheit unserer Kinder im Straßenverkehr zu erhöhen.

    02.05.2019
    VBG erhält Förderung für klimafreundlichen Linienbus
    Busverkehr
    Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg Vorpommern übergab vor der Familienausfahrt beim Stadtwerke Fahrradfest am 1. Mai 2019 einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 130.000 Euro an die Stadtwerke. Thomas Prauße, Geschäftsführer der Stadtwerke und Henrik Umnus, Geschäftsführer des Verkehrsbetriebes Greifswald nahmen diesen Bescheid entgegen. Die Förderung erfolgt gemäß der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für die Neubeschaffung von Bussen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Mecklenburg-Vorpommern. Damit wird der Kauf eines Standardlinienbusses mit „Natural Gas Technology“ unterstützt. Diese Antriebstechnologie stellt eine Alternative zum klassischen Dieselantrieb dar. Der Bus kann sowohl mit Erdgas als auch mit Bio-Erdgas, einem Produkt aus erneuerbaren und abbaubaren Stoffen, betrieben werden und fährt damit nahezu kohlenstoffdioxidneutral. Der neue Bus soll noch in diesem Jahr, die mit Bioerdgas betriebene Busflotte des Greifswalder Stadtverkehrs verstärken und wird mindestens 30.000 Kilometer pro Jahr zurücklegen. Die Gesamtkosten für die Anschaffung betragen 318.000 Euro. Die Differenz von 188.000 Euro finanziert der Verkehrsbetrieb.
    weitere Informationen

    04.04.2019
    „Busschule“ für künftige Schulanfänger
    Zum vierten Mal in Folge bietet der Verkehrsbetrieb Greifswald in diesen Wochen für alle Greifswalder Kindergärten einen Termin in der Busschule an. Hierbei werden die jetzigen Vorschüler für die Gefahren bei der Busnutzung auf dem Schulweg sensibilisiert. Dabei lernen die künftigen Erstklässler, wie sie sich an der Haltestelle, beim Ein- und Aussteigen und im Bus richtig verhalten, um sicher zur Schule zu gelangen. Mit im Bus ist Hauptkommissar Mario Tschirn, der Präventionsbeamte der Polizeiinspektion Anklam. Er wünsche sich, dass auch andere Verkehrsbetriebe auf diesen Zug aufspringen, denn „die Busschule ist total super.“

    „Um den Kindern die Regeln des Busfahrens zu vermitteln, haben wir heute unseren Schlaubi dabei. Einen Dummy, mit dem wir den Kindern zeigen, was zum Beispiel passiert, wenn sie zu nah am Bordstein auf den Bus warten“, erklärt Andreas Zahnow vom Verkehrsbetrieb Greifswald. Zusammen mit seinen Kollegen leitet er insgesamt 14 Trainings mit rund 560 Kindern, die noch bis Ende Mai stattfinden. Neben den richtigen Verhaltensweisen beim Ein- und Aussteigen und während der Fahrt lernen die Kinder an diesem Tag auch den toten Winkel kennen – eine Fläche neben dem Bus, die durch den Busfahrer, von seinem Platz aus, über die Spiegel nicht einsehbar ist. „Das ist die Zauberfläche. Den Kindern macht es immer viel Freude auf den Fahrersitzt zu klettern und den Effekt selbst zu erleben“, weiß Mario Tschirn. Heute waren es 32 Kinder aus der Kita “Alexander Puschkin“ und interessierte Eltern, die aufmerksam lauschten als Andreas Zahnow die einzelnen Symbole im Bus erklärte. Auf die Frage „Wo steigen wir in den Bus ein?“ rufen ihm die Vorschüler sofort „vorne“ entgegen und als Schlaubi beim Warten vom Bus fast erfasst wird, werden ihre Augen groß. Zum Mitnehmen erhielt jedes Kind ein Malheft zur Busschule und eine Infobroschüre für die Eltern.

    28.03.2019
    Unerlaubte Telefonanrufe und Haustürgeschäfte
    !Warnhinweis!
    Die Stadtwerke warnen aufgrund Hinweise zahlreicher Kunden vor unerlaubten Telefonanrufen. Derzeit häufen sich Informationen unserer Kunden, dass sie von "ACC Energieberatung" angerufen und über Vertragsänderungen der Strom- und Gasverträge mit ihren Stadtwerken Greifswald informiert werden. Diese Informationen sind falsch und die Stadtwerke Greifswald kooperieren nicht mit diesem Callcenter. "ACC Energieberatung" stellt telefonisch angeblich unschlagbare Angebote vor und bedrängt die Angerufenen zum Lieferantenwechsel.
    Der Gesetzgeber untersagt Belästigungen durch unerlaubte Werbeanrufe – so wurde im Dezember 2018 die „Deutscher Energievertrieb“ zu einem Bußgeld i.H.v. 300.000 EUR verurteilt, wie in einer Pressemitteilung durch die Bundesnetzagentur bekannt gemacht wurde.

    UPDATE:
    Zudem ging eine Meldung von einer Kundin ein, die über unlautere Haustürgeschäfte in der Greifswalder Südstadt informierte. Dieser Hausbesuch ereignete sich am 28. März 2019 um die Mittagszeit und ging äußerst unseriös vonstatten. Zunächst freundlich, um sich Zugang in die Wohnung zu verschaffen, wurden der Kundin Preisvergleiche aus einer WhatsApp-Gruppe präsentiert und weder seriöse Unterlagen oder Kontaktdaten ausgehändigt. Zum Ende des Gespräches wurde Druck ausgeübt und ein unfreundlicher und beleidigender Ton angeschlagen, da die Kundin keinen Vertrag unterzeichnen wollte.

    Die Stadtwerke Greifswald betreiben keine Telefonakquise und auch keine Hausbesuche für Vertragsabschlüsse und empfehlen ihren Kunden: Bitte überlegen Sie gut, mit wem Sie telefonisch oder an der Haustür in Vertragsverhandlungen einsteigen. Wenn Sie Hilfe brauchen, rufen Sie die Polizei. Kundenzentrum der Stadtwerke Greifswald unter der Servicenummer 03834 53-2115. Bitte lassen Sie sich nicht bedrängen und schließen Sie keinen Vertrag an Haustür oder Telefon ab! Falls es versehentlich dennoch zu einem Vertragsabschluss kam, können Sie innerhalb von 14 Tagen widerrufen. Unser Kundenzentrum der Stadtwerke Greifswald hilft Ihnen dabei; Servicenummer 03834 53-2115. .



    18.03.2019
    Gewinnspiel – 5x 2 Karten "Der Besuch" (Premiere) – BEENDET
    Neuigkeiten
    Die Gewinner stehen fest
    Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen beim Gewinnspiel "Der Besuch". Die glücklichen Gewinner finden Sie hier:
    weitere Informationen

    18.03.2019
    Neue Gasleitungen in der Bahnhofstraße
    Die Stadtwerke erneuen ab Ende März (ab 28. März) und voraussichtlich bis Ende Mai 2019 die Gasversorgungsleitungen in der Bahnhofstraße von der Höhe Fußgängerampel (Bahnhofstraße 20) bis im Bereich der Unterführung (Bahnhofstraße 33/34).
    Diese Tiefbauarbeiten sind mit 65.000 Euro im Investitionsplan veranschlagt, dienen der langfristigen Versorgungssicherheit und sind für die Anlieger kostenfrei.

    Die gesamte Baumaßnahme der Stadtwerke geht über eine Länge von ca. 150 m.
    Zudem erneuern die Stadtwerke – wie bei derartigen Maßnahmen üblich – jene Hausanschlüsse, die ebenfalls in die Jahre gekommen sind. Mit Verkehrseinschränkungen im gesamten Bereich ist zu rechnen. Im Verlauf der Bauarbeiten kann es zu kurzzeitigen Versorgungseinschränkungen kommen, die jedoch zuvor angekündigt werden. Die Arbeiten werden vor Ort mit dem Baubetrieben VTK und der Firma Spie Versorgungstechnik GmbH und den Anliegern abgestimmt. Für Einschränkungen im Zusammenhang mit der Baumaßnahme bitten die Stadtwerke Greifswald um Verständnis.


    14.03.2019
    Neue Stellenangebote
    Aktuell Suchen wir :

    einen Mitarbeiter Zentrallager (m/w/d)

    und das Abwasserwerk Greifswald sucht
    einen Projektleiter Bau (m/w/d)
    weitere Informationen

    11.03.2019
    Stadtwerke-Fahrradfest am 1. Mai
    Stadtwerke-Fahrradfest am 1. Mai

    Zum vierten Mal aber diesmal beim Möwencenter in Schönwalde I / Südstadt wird das Stadtwerke-Fahrradfest von 11 bis 17 Uhr stattfinden. Höhepunkt für alle aktiven Radsportler werden die erstmals stattfindenden offiziellen Fahrradwettkämpfe auf der Lomonossowallee sein. Die HSG Team Radsport übernimmt die Organisation und veranstaltet die Wettkämpfe. In sieben Radrennen geht es um den großen Preis der Stadtwerke Greifswald. Los geht es mit dem Fette Reifen Rennen für Kinder, den Radrennen für Jugendliche und Erwachsene Lizenzfahrer. Auch die Amateure und Elite- Amateure sowie die Erwachsenen Hobbyfahrer kämpfen um den Sieg. Mehr Informationen und die Anmeldung für die Rennen bitte über: www.gp-greifswald.de.
    Das bunte Rahmenprogramm ist noch in der Feinabstimmung.

    Die Stadtwerke suchen noch Angebote für diesen Aktionstag. Wer sich an dem Fahrradfest präsentieren möchte, kann sich gern bei Eventmanager Martin Hennig unter der Telefon Nr. 03834 53 2192 oder per Mail Martin.Hennig@sw-greifswald.de melden.

    Fest steht schon, der Sicherheitsparcours für Kinder der Verkehrswacht ist dabei und der Pumptrack kann ausprobiert werden. Sein Fahrrad kann man kostenlos checken und am Stand der ABS gGmbH codieren lassen. Kunden der Stadtwerke und Fahrradfahrer im Alltag können an der Tombola teilnehmen und Gutscheine für Fahrradzubehör gewinnen.


    weitere Informationen

    06.03.2019
    Bauarbeiten am Treidelpfad für Anbindung des Ketscherinbachs noc
    Baustelle
    Wegen der Bauarbeiten für die Anbindung des Ketscherinbachs an den Ryck bleibt ein
    Abschnitt des Treidelpfades noch bis Ende März gesperrt. Darauf hat das Abwasserwerk
    hingewiesen. Aufgrund der maroden Uferbefestigung im Bereich des Auslaufbauwerks des
    Ketscherinbachs habe man zunächst gemeinsam mit der Baufirma nach einer passablen
    Lösung zur Befestigung des Ufers suchen müssen, bevor der Deich und der Treidelpfad
    wieder hergestellt werden können. Dafür müssen einige der seitlichen Spundwandbohlen
    umgesetzt werden. Anschließend werde der Deich wieder aufgebaut, ein Seitengraben an
    den Ketscherinbach angeschlossen und der Fußweg vom Wohnviertel an den Treidelpfad
    behindertengerecht angebunden. In der vergangenen Woche wurden die Bauarbeiten
    wieder aufgenommen.

    Das Abwasserwerk bittet die Greifswalder noch einmal, die ausgeschilderte Umleitung
    durch das Wohngebiet und über die Straße Am Ryck zu nutzen. Leider hätten sich nicht
    alle daran gehalten und einen Trampelpfad hinterlassen. Ursprünglich war geplant, die
    Bauarbeiten am Treidelpfad bis Dezember letzten Jahres abzuschließen.

    weitere Informationen

    25.02.2019
    Wasserwerk öffnet am 23. März 2019
    Neuigkeiten
    Der internationale Weltwassertag 2019 steht unter dem gemeinsamen Leitthema "Niemand zurücklassen - Wasser und Sanitärversorgung für alle". Dieser Bewusstseinsbildung in der Öffentlichkeit soll der "Weltwassertag" durch seine alljährlich stattfindenden Aktionen dienen.

    In Greifswald öffnen sich am 23. März 2019 von 10:00 bis 12:00 Uhr für interessierte Bürger die Türen des Wasserwerkes in Groß Schönwalde. Pünktlich um 10:00 Uhr beginnt die Informationsveranstaltung mit anschließender Führung.


    Im Wasserwerk Groß Schönwalde erfahren Sie, wo unser Trinkwasser herkommt und wie es gefördert wird und ob es aufbereitet werden muss? Für die Stadtwerke Greifswald ist dieser Aktionstag ein willkommener Anlass, um ihre Arbeit im Wasserbereich vorzustellen und die Greifswalder Bürger für dieses Thema zu sensibilisieren. „Die interessierten Bürger erfahren, welche Prozese erforderlich sind, damit das Trinkwasser jeden Tag in einwandfreier Qualität aus dem Hahn fließt“ kündigt Steffi Borkmann, Pressesprecherin der Stadtwerke Greifswald an.

    Die Führung im Wasserwerk Groß Schönwalde, Moritz-Becherer-Straße startet um 10:00 Uhr mit einem kleinen Vortrag. Im Interesse der Gesamtveranstaltung wird um pünktliches Erscheinen gebeten. Der Eintritt ist frei.

    06.02.2019
    TANZ IST ENERGIE | Der Besuch
    Auch 2019 unterstützen die Stadtwerke Greifswald das Ballett Vorpommern als Produktionssponsor. Unter dem Motto "Tanz ist Enegie" wurde ein passender Clip für die kommende Ballettvorführung "Der Besuch" produziert. Die Stadtwerke Greifswald wünschen viel Spaß beim Anschauen!
    ►zum Video
    weitere Informationen

    31.01.2019
    Reparaturarbeiten Schmutzwasserleitung Heinrich-Heine-Straße
    Baustelle
    Kundeninformation


    Das Abwasserwerk Greifswald informiert, dass es in der Zeit vom 04.02.2019- 08.03.2019 aufgrund dringender Reparaturarbeiten an der Schmutzwasserleitung in der Heinrich-Heine-Straße, zwischen Georg-Büchner-Straße und Sibylla-Schwarz-Straße, zu einer Teilsperrung für den Fahrzeugverkehr kommt.

    Während dieser Zeit kann es ganztägig zu einer erhöhten Lärmbelästigung und einem Rückstau im Kanalnetz kommen.

    Bei der bauausführenden Firma handelt es sich um die Tief- und Verkehrsbau Stralsund GmbH.

    Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen unser Kanalnetzmeister Herr Schwertfeger unter der Rufnummer 532515 zur Verfügung.

    Wir bitten um Ihr Verständnis.

    24.01.2019
    Stadtwerke unterstützen Familie mit Drillingen
    Neuigkeiten
    Die Überraschung war groß, als Stefanie Riech, Mutter von drei Kindern, erfuhr, dass sie noch einmal Drillinge erwartet. Ende November erblickten Marek, Julie und Esther das Licht der Welt. Freudig wurden sie von Papa Stefan Matschuk und den drei Brüdern im Alter von 3, 8 und 13 Jahren in die Familie aufgenommen. Die nun 8-köpfige Familie benötigt tatkräftige Unterstützung – "Wir wollen als Stadt gemeinsam mit vielen Partnern Hilfe anbieten“, sagte Oberbürgermeister Dr. Fassbinder und versprach beim gestrigen Rathausempfang, für einen Abend das Babysitting persönlich zu übernehmen.

    Bild
    v.l.n.r. Dr. Stefan Fassbinder, Stefanie Riech mit Marek, Stefan Matschuk mit Esther, die Hebamme Wibke Löber mit Julie sowie Henrik Umnus (Verkehrsbetrieb Greifswald) und Thomas Metzke (Sparkasse Vorpommern) Foto: A. Reimann

    Auch Henrik Umnus, Geschäftsführer vom Verkehrsbetrieb Greifswald unterstützt die Großfamilie und stellt zwei Jahre lang die Familienkarte der Stadtbusse kostenlos zur Verfügung. Heute erklärte Andreas Lexow, Geschäftsführer vom Freizeitbad Greifswald, den Eltern und ihren sechs Kindern einen Gutschein für die kostenfreie Nutzung des Freizeitbades bereitzustellen. Außerdem bekommt die Familie, den dreifachen Baby-Bonus, der bis November im Kundenzentrum der Stadtwerke Greifswald abgeholt werden kann.
    weitere Informationen

    22.01.2019
    Kontrolle der Trinkwasser-Hausanschlüsse
    Aktualisierung der Bestandsdaten

    Die Stadtwerke Greifswald führen aktuell im gesamten Stadtgebiet der Hansestadt Greifswald sowie in Gützkow und den zum Versorgungsgebiet liegenden Gemeinden Kontrollen der Trinkwasser-Hausanschlüsse durch. Das betrifft die innerhalb der Gebäude liegenden Leitungsteile der Wasser-Hausanschlussleitung von der Mauerdurchführung bis einschließlich der Hauptabsperreinrichtung.

    Zur Aktualisieren der Bestandsdaten werden nur technische Daten zum Hausanschluss, wie Material, Dimension und Zählerdaten erfasst. Persönliche Daten werden nicht aufgenommen. Die Kontrollen sind für den Kunden kostenneutral. Die Mitarbeiter können sich mit Ihrem Betriebsausweis ausweisen.
    Die Stadtwerke bitten darum den Monteuren den Zugang zu gewähren und weisen darauf hin, dass dabei weder Vertragsberatungen und Verkaufsgespräche erfolgen und auch keine Unterschriften zu leisten sind, weil es ein technischer Service der Stadtwerke ist.

    Tipp:
    Die Hauptabsperreinrichtungen müssen sowohl im Interesse der Sicherheit und auch für die Monteure frei zugänglich sein, damit die notwendigen Arbeiten möglichst schnell und ohne Beeinträchtigungen für die Bewohner durchgeführt werden können.

    07.01.2019
    Aktuelle Stellenangebote
    Zur Verstärkung der Verwaltung im Verkehrsbetrieb suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine/n
    Mitarbeiter Verkehr (m/w/d)

    Das ABWASSERWERK GREIFSWALD, ein Eigenbetrieb der Universitäts- und Hansestadt Greifswald sucht zum 01. April 2019 eine / einen
    Mitarbeiter (m/w/d) Zentrale Dienste / Organisation

    Ihre Aufgaben, das Anforderungsprofil sowie weitere Informationen finden Sie hier:
    weitere Informationen

    03.01.2019
    Ablesung der Gaszähler in Grimmen
    KUNDENINFORMATION

    Die Gaszähler im Stadtgebiet Grimmen und Appelshof werden vom

    2. bis 12. Januar 2019, werktags zwischen 7.00 und 19.00 Uhr
    abgelesen. Im Interesse einer ordnungsgemäßen Abrechnung bitten wir, den Mitarbeitern der Firma MSG den Zugang zu den Zählern zu gewähren bzw. auf den hinterlegten
    Karten die Zählerstände anzugeben und an uns zu senden.

    Die von uns beauftragten Mitarbeiter können sich in jedem Fall ausweisen. Für Tarifberatungen und Vertragsabschlüsse wenden Sie sich bitte an das Kundenbüro in Grimmen, Markt 2.

    Ihre Stadtwerke Greifswald
    weitere Informationen

    17.12.2018
    112x Eintritt ins Freizeitbad für die Feuerwehr
    Die Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Greifswald erhalten 112 x Eintritt in das Freizeitbad Greifswald

    Die Stadtwerke schätzen die Arbeit der Feuerwehren außerordentlich und ein jeder kann sich glücklich schätzen im Ernstfall den gebotenen, höchst professionellen Schutz der Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen, ohne wenn und aber, zu erhalten.
    Als Anerkennung für die aktiven Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Greifswald und besonders für die Unterstützung bei der Nachwuchsgewinnung für die Feuerwehr verhelfen die Stadtwerke zu 112 Schwimmeinheiten im Freizeitbad Greifswald.

    Bild
    Erik Driesner vom Feuerwehrförderverein Greifswald e.V. und Thomas Mielke, Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Greifswald nahmen die Eintrittskarten für das Freizeitbad von Andreas Lexow, Geschäftsführer und Kathrin Michaelis, Betriebsleiterin des Freizeitbades Greifswald entgegen und freuen sich über die Anerkennung ihrer ehrenamtlichen Arbeit. Die aktiven Kameraden werden bei ihren Schwimmeinheiten ihre persönliche Fitness und Ausdauer für den Feuerwehrdienst stählen.

    13.12.2018
    Aktuelles Stellenangebot
    Zur Verstärkung unseres Führungsteams suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine/n

    Leiter Vertrieb, Handel, Marketing (m/w)
    weitere Informationen

    11.12.2018
    Mehrfacher tosender Applaus zum Adventskonzert
    Vergangenen Samstag fand in der St.-Marien-Kirche in Greifswald das Dankeschön-Konzert für unsere Kunden statt. Schon 1 1/2 Stunden warteten die ersten Greifswalder vor der Kirche und während sich die Reihen weiter füllten, begann Ricarda Wacker alias „Dawna“ ihren Auftritt im weihnachtlich funkelnden Kleid. Mit ihrer glockenklaren Stimme präsentierte sie weihnachtliche und stimmungsvolle Lieder. Die Greifswalder Studentin war schon als Meerjungfrau auf dem Fotomotiv für "20 Jahre Freizeitbad" bekannt geworden und zeigte hier ihr Gesangstalent.

    Bild

    Spendenübergabe an die Greifswalder Tafel
    Bevor die Bühne nun „The Cast“ gehörte, überreichte Geschäftsführer, Herr Thomas Prauße, eine Spende von 500,-€ an die Greifswalder Tafel. Herr Walter Kienast, Vorstandsvorsitzender der Greifswalder Tafel und vielen bekannt als langjähriger Geschäftsführer von Greifen-Fleisch nahm diese Spende entgegen. Er freute sich über die öffentliche Wertschätzung der „Tafelarbeit“.

    The Cast – Weihnachtssterne in der St.-Marien-Kirche!
    Für viele ziemlich ungewohnt, gab es dann Oper und Operette lässig gemacht, neu interpretiert und zum Mitmachen. Die Opernband „The Cast“ inszenierte die alten Werke mit Charme, frischen Ideen, geschulten Opernstimmen und dabei verschwand der steife Rahmen, den klassische Musik normalerweise umgibt. Sie forderten ihr Publikum und führten sie mit ihren eigenen Weihnachtsgeschichten durch die Welt. Dabei war alles erlaubt: Mitsingen, Klatschen und Fotografieren. Aus dem Publikum war zu hören: „Sensationell, über alle Maßen sehenswert und einzigartig.“


    06.12.2018
    Fahrplan des Stadtbusverkehrs bleibt bestehen
    Busverkehr
    Der Fahrplan für den Stadtbusverkehr Greifswald wurde in den vergangenen Jahren einmal jährlich im Dezember analog zur Fahrplanänderung der Deutschen Bahn gewechselt. In diesem Jahr bleibt der Fahrplan bestehen, teilt der Verkehrsbetrieb Greifswald mit.
    Aufgrund der aktuellen und bis weit in das Jahr 2019 geplanten Baustellensituation im Stadtgebiet, ist und wird der Stadtbusverkehr leider mit erheblichen Verspätungen unterwegs sein. Henrik Umnus, Geschäftsführer der Verkehrsbetrieb Greifswald: „Unsere Busse können sich nur dem Verkehr auf den Straßen Greifswald unterordnen - Busspuren wie in anderen Städten sind leider nicht ausgewiesen. Unsere Busflotte ist getaktet und wird über unser rechnergestütztes Betriebsleitsystem gelenkt. Behinderungen durch höhere Gewalt wie auch Verkehrsstau, können auch durch äußerste Sorgfalt weder abgewendet noch unschädlich gemacht werden. Wir bitten unsere Fahrgäste um viel Verständnis.“

    Änderungen ab 9. Dezember 2018
    In der Abendbedienung der Linien 1 und 3, samstags wird es folgende geringfügige Anpassungen geben:
    Linie 1: Neu: 23:06 Uhr (alt: 22:53 Uhr) ab ZOB in Richtung Bahnhof Süd
    Linie 3: Neu: 22:28 Uhr (alt: 22:37 Uhr) ab ZOB Richtung Bahnhof Süd
    Neu: 22:46 Uhr (alt: 22:33 Uhr) ab Bahnhof Süd in Richtung ZOB

    Heiligabend und Silvester 2018
    Der Stadtbusverkehr fährt am 24. und 31. Dezember wie samstags!

    Linie 1 - folgende Bedienungen entfallen:
    Ab Bahnhof Süd Richtung ZOB: 22:06 Uhr
    Ab ZOB Richtung Bahnhof Süd: 23:06 Uhr

    Linie 2 - Bedienung ganztags im 30 Minuten-Takt, folgende Bedienungen entfallen:
    Ab Wieck, Brücke: 22:51 Uhr und 23:10 Uhr

    Linie 3 - folgende Bedienungen entfallen:
    Ab ZOB Richtung Bahnhof Süd: 22:28 Uhr
    Ab Bahnhof Süd Richtung ZOB: 22:46 Uhr
    weitere Informationen

    28.11.2018
    VORSICHT – unseriöse Werbeanrufe!
    Baustelle
    Münchener Callcenter will Stromverträge in Greifswald abschließen
    Ein Callcenter mit Münchener Nummer, deren Mitarbeiter sich als Stadtwerke ausgeben, rufen Greifswalder Haushalte an, mit dem Ziel Stromverträge abzuschließen.
    Mit den Stadtwerken Greifswald hat dieses Callcenter nichts zu tun! Wir empfehlen: „Bitte lassen Sie sich nicht bedrängen, machen Sie keine Zusagen. Wenn Sie Zweifel haben, setzen Sie sich möglichst schnell mit dem Kundenzentrum der Stadtwerke Greifswald in Verbindung.“ Die Mitarbeiter in der Gützkower Landstraße 19-21 helfen Ihnen gerne persönlich oder telefonisch unter 03834 53 2115 montags bis donnerstags täglich von 8:00-18:00 Uhr und freitags von 8:00 bis 13:00 Uhr.

    23.11.2018
    Adventskonzert am 8. Dezember
    Neuigkeiten
    Traditionell bedanken sich die Stadtwerke Greifswald kurz vor Weihnachten mit einem Konzert bei ihren Kunden. Freuen Sie sich am 8. Dezember auf das Adventskonzert – Weihnachtssterne von "The Cast" in der St. Marien Kirche. Der Eintritt ist frei!
    weitere Informationen

    20.11.2018
    Strompreisänderung zum 1.1.2019
    Nachdem die Strompreise in Greifswald 3 Jahre konstant gehalten werden konnten, müssen wir Ihren Strompreis zum 1. Januar 2019 anpassen. Der Großhandelspreis für Strom an der Leipziger Strombörse stieg deutlich an und liegt laut dem Portal Stromauskunft.de so hoch wie zuletzt vor 7 Jahren. Ursache hierfür ist die Verteuerung der Rohstoffpreise für die Stromerzeugung, welche durch die rasant wachsende Nachfrage hervorgerufen wird. Zum anderen sind die Preise für Emissionszertifikate, die Kraftwerksbetreiber für den CO2-Ausstoß kaufen müssen, stark gestiegen. Neben den Großhandelspreisen kommt es 2019 zu einem erneuten Anstieg der staatlich regulierten Netznutzungsentgelte, die die Netzbetreiber für die Nutzung ihrer Leitungsnetze erheben. Der fortdauernde Zubau von erneuerbaren Energien erfordert hohe Investitionen, um die Netzstabilität und die Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Dies führt zu steigenden Kosten im Netzbetrieb. Zu einer leichten Entlastung kommt es dagegen bei den staatlichen Abgaben und Umlagen. Im Saldo sinken diese um ca. 1,5%. Die leichte Senkung kann die starke Erhöhung der vorgenannten Preisbestandteile jedoch nicht auffangen.

    Ihren alten und neuen Strompreis sowie die Änderungen sämtlicher Preisbestandteile finden Sie in folgender Tabelle.
    Für einen durchschnittlichen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 2.000 kWh bedeutet das eine Kostensteigerung von 27,99 Euro brutto pro Jahr. Die Preisänderung erfolgt auf Grundlage von § 5 Abs. 2 StromGVV. Gemäß § 5 Abs. 3 StromGVV steht Ihnen im Falle einer Preisänderung das Recht zu, den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Preisänderung zu kündigen.




    16.11.2018
    Anklamer Straße 19. November abends frei
    Baustelle
    Bereits seit 12. November ist die Trinkwasser-Hauptversorgungsleitung in der Anklamer Straße wieder vollständig in Betrieb. Auch der Straßenaufbau auf den letzten Abschnitten wurde mit dem Bitumen Belag fertig gestellt. Am Donnerstag und Freitag erfolgten die Fahrbahnmarkierungen, so dass nach verbleibenden Restarbeiten die Anklamer Straße ab Dienstag, 20. November, wieder für den Verkehr frei gegeben werden kann.

    Am Montag, ab 18.00 Uhr werden von Firma Müller sukzessiv die Verkehrsleiteinrichtungen in der Anklamer Straße zurückgebaut. Sobald die Verkehrszeichen und Absperrungen entfernt sind, kann die Anklamer Straße in beiden Richtungen ohne Einschränkungen befahren werden. Der Busverkehr kann damit ab Dienstag mit Schichtbeginn über die Anklamer Straße geführt werden.

    Die Einmündung R. Breitscheid Straße wird in den nächsten Tagen als Ein- und Ausfahrt in die Anklamer Straße gesperrt. Hier muss die schon vorverlegte Leitung in den Knotenpunkt eingebunden werden. Diese Einbindung ist so geplant, vorher wäre diese Einbindung nicht möglich gewesen. Die Sperrung der Einmündung hat keinen Einfluss auf den Zweirichtungsverkehr für Fahrzeuge in der Anklamer Straße.


    Thomas Prauße, Geschäftsführer der Stadtwerke Greifswald „Damit ist diese wichtige Hauptversorgungsleitung für die Wasserversorgung der Stadt und insbesondere der Innenstadt wieder sicher. Mein Dank gilt den Kollegen von der Firma Vorpommersche Tief- und Kulturbau GmbH der Tief- und Verkehrsbau Stralsund GmbH und der Firma Müller Verkehrsleiteinrichtungen GmbH. die mit großem Einsatz diese Baustelle organisiert und in guter Qualität und zügig zu Ende gebracht haben. Bedanken möchten wir uns auch für die gute Zusammenarbeit und das uns entgegengebrachte Verständnis aller von der Sperrung Betroffener, besonders bei den Anwohnern und Gewerbetreibenden.“

    Die Anklamer Straße war seit Ende September ab der Kreuzung Rudolf-Breitscheid-Straße/Brinkstraße bis zur Einmündung der Johann-Stelling-Straße voll gesperrt. Nachdem die Arbeiten zur Sanierung der Trinkwasserleitung bereits seit Mitte Juli 2018 mit einer halbseitigen Sperrung begannen. Insgesamt wurden knapp 900 Meter der Trinkwasser-Hauptversorgungsleitung komplett saniert. Davon erfolgte der Austausch der alten Graugussleitungen auf einer Strecke von 220 Metern in offener Bauweise.
    weitere Informationen

    14.11.2018
    Treidelpfad gesperrt
    Am 06. November haben die Bautätigkeiten am Ryckdurchlass für den Ketscherinbach begonnen. Davon betroffen ist auch der Treidelpfad (Ryckdeich). Die Baustelle ist abgesperrt . Die Fußgänger, Fahrradfahrer und Rollstuhlfahrer werden vom Treidelpfad herunter, über eine etwa 500m lange Umleitung durch das Wohngebiet und über die Straße Am Ryck geführt. Die Mehrlänge beträgt nur ca. 150 Meter, weshalb alle Spaziergänger und Radfahrer im eigenen Interesse gebeten werden, dieser Umleitung zu folgen und nicht die Baustelle zu betreten.
    Sofern die Witterung günstig ist, sollen die Arbeiten bis zum Jahresende abgeschlossen werden.
    weitere Informationen

    05.11.2018
    Greifswald wird „grüner“
    Neuigkeiten
    Über die Hälfte des verkauften Stroms der Stadtwerke Greifswald stammt aus erneuerbaren Energien.

    56 Prozent des von den Stadtwerken Greifswald verkauften Stroms stammte im Jahr 2017 aus erneuerbaren Energien. Das geht aus der jetzt veröffentlichten Stromkennzeichnung hervor, wo die Zusammensetzung und die Umweltauswirkungen des gesamten verkauften Stroms veröffentlicht werden. Damit liegen die Stadtwerke Greifswald schon jetzt deutlich über dem von der Bundesregierung gesetzten Ziel von 35 % erneuerbarer Energien bis zum Jahr 2020. Aktuell versorgen die Stadtwerke Greifswald ca. 48.000 Kunden mit Strom in Greifswald und der Region.
    Ronny Stieber, Prokurist bei den Stadtwerken, “Greifswald wird grüner auch mit klimafreundlichen Strom. Die Umstellung der Stromversorgung aus konventioneller Erzeugung hin zu klimafreundlich erzeugten Strom ist der Kern der Energiewende. Dennoch stehen Versorgungssicherheit und Bezahlbarkeit der Stromversorgung für uns im Vordergrund.“ Im Vergleich zum Vorjahr haben die Stadtwerke Greifswald den Ökostromanteil um über 7 % steigern können.“ Dieser Anstieg erfolgte durch eine gesamtdeutsche Zunahme von Windkraft und Photovoltaikanlagen“, so Stieber weiter. Durch den Anstieg der grünen Energie in der Stromlieferung der Stadtwerke konnte der CO2-Bilanz um 8 % zum Vorjahr verbessert werden. Fallen bundesweit 435 Gramm CO2 für eine verbrauchte Kilowattstunde an, so sind es bei den Stadtwerken Greifswald nur 308 g/kWh.
    „Neben dem Ökostromanteil ist besonders lokal erzeugt Strom in der Kraftwärmekopplung wichtig für uns“, so Stieber. „Seit 2015 können die Greifswalder sich für unseren GREIFENstrom Lokal entscheiden. Der wird in unserem Heizkraftwerk mittels klimafreundlicher Kraftwärmekopplung erzeugt und auch direkt ins Greifswalder Netz eingespeist.“ Bisher haben sich fast 1.600 Kunden für diese lokale Art der Stromversorgung entschieden“, sagt Stieber. Als Brennstoff nutzt das Greifswalder Heizkraftwerk Erdgas.
    weitere Informationen

    26.10.2018
    VORSICHT – Haustürgeschäfte!
    Zeitgleich zur Zählerablesung der Stadtwerke Greifswald, die am 1. November beginnt, werden nach eigenen Angaben auch Verkäufertrupps der Firma WE Marketing im Auftrag des Stromversorger „E-wie-einfach“ im Stadtgebiet unterwegs sein. Diese werden an Haustüren versuchen Strom- und Gasverträge abzuschließen. Mit den Stadtwerken Greifswald haben sie nichts zu tun. Wir empfehlen unseren Kunden: „Bitte lassen Sie sich nicht bedrängen und schließen Sie keinen Vertrag an der Haustür ab!“ Falls es versehentlich dennoch zu einem Vertragsabschluss kam, können Sie innerhalb von 14 Tagen widerrufen. Bitte melden Sie sich möglichst schnell bei den Stadtwerken Greifswald, Gützkower Landstraße 19-21. Die Mitarbeiter helfen Ihnen gerne täglich von 8:00-18:00 Uhr und freitags von 8:00 bis 13:00 Uhr.

    24.10.2018
    Zählerablesung ab 1. November
    In der ersten Novemberhälfte, beginnend ab Donnerstag, den 1. November 2018, werden die Zählerstände für die Verbrauchsabrechnung abgelesen. Durch die Stadtwerke Greifswald beauftragt, erfolgt die Ablesung der Strom-, Gas- und Wasserzähler im Stadtgebiet der Universitäts- und Hansestadt Greifswald. Auch die Stromzähler in der Gemeinde Wackerow und die Verbräuche der Wasserzähler in Gützkow und den Gemeinden Bandelin, Griebow, Behrenhoff und Kölzin werden im November erfasst. Die Ablesung erfolgt täglich, außer sonntags, zwischen 7.00 bis 19.00 Uhr. Das Unternehmen bittet darum, die Zähler für die Ableser frei zugänglich zu machen. Bis Ende Dezember erhält i.d.R. jeder Haushalt seine Jahresrechnung. Die Stadtwerke empfehlen die bisherigen Abschläge bis einschließlich November zu zahlen, um hohe Jahresrechnungen im Dezember zu vermeiden. Wer abbuchen lässt, braucht sich darum nicht zu kümmern.

    In der ersten Novemberhälfte werden bis zu 30 Ableser täglich unterwegs sein und nahezu 45.000 Zählerstände notieren. Befinden sich die Stromzähler in den Hausfluren, werden die Daten oftmals in Zusammenarbeit mit den Wohnungsgesellschaften erfasst. Die Beauftragten der Stadtwerke können sich in jedem Fall ausweisen. Dabei erfolgen weder Vertragsverhandlungen noch Beratungen oder Kontrollen. „Seien Sie wachsam, wenn andere Ihr Vertrauen missbrauchen und im Schatten der Zählerablesung sich Zutritt zu Ihren Wohnungen verschaffen wollen“, rät das Unternehmen.
    Kunden, die von den Mitarbeitern der Stadtwerke nicht angetroffen werden, erhalten persönlich eine Ablesekarte und werden gebeten, zum Termin zu Hause zu sein oder die Zählerstände der Strom-, Gas- und Wasserzähler selbst abzulesen. Per Internet ist dies über das Onlineportal der Stadtwerke: www.stadtwerke-greifswald.de möglich.
    Bleibt die Mitteilung aus, müssen die Zählerstände des Energie- und ggf. Wasserverbrauches nach den vorliegenden Daten geschätzt werden. Noch einen Hinweis: Die Heizkostenmesser an den Heizkörpern und die Wohnungswasserzähler in den Mietwohnungen werden von den mit der Betriebskostenabrechnung beauftragten Unternehmen der Vermieter zu einem späteren Zeitpunkt abgelesen.
    weitere Informationen

    23.10.2018
    Umsteigen mit dem Winterticket!
    Busverkehr
    Die dunkle Jahreszeit mit Schietwetter hat zwar gerade erst angefangen, doch selbst überzeugte Radfahrer überlegen nun schon, auf den Bus umzusteigen. Auch Autofahrer können ihren Privat-PKW stehen lassen und den Bus nehmen. Parkplatzsuche im Dunklen und Eiskratzen können Sie sich so ersparen. Genau dafür gibt es das Winterticket. Es gilt vom 1. November bis zum 28. Februar. An Wochenenden sowie an gesetzlichen Feiertagen können bis zu 4 Personen (davon maximal 2 Erwachsene) mit dem Winterticket, jedermann unterwegs sein. Das ermäßigte Wintertickett ist nur gültig in Verbindung mit Stammkarte und Lichtbild.

    Winterticket-jedermann = 129,00 €
    Für alle Personen; gegenüber der Monatskarte spart man 31,00 €

    Winterticket - ermäßigt = 97,00 €
    Für Schüler, Studenten, Auszubildende (Personen gem. AUSG/VO M-V); gegenüber der Monatskarte spart man 23,00 €
    weitere Informationen

    22.10.2018
    In Grimmen neuer Geruchsstoff im Erdgas
    Neuigkeiten
    Die Stadtwerke setzen jetzt auch in Grimmen einen neuen Geruchsstoff im Erdgasnetz ein.

    Ab Dienstag, den 30. Oktober, erfolgt die Beimischung eines neuen Geruchsstoffes in das Erdgasnetz der Stadt Grimmen.
    Erdgas ist ein Brennstoff, der von Natur aus geruchlos ist. Der typische Gasgeruch entsteht erst durch Geruchsstoffe, die dem Gas zugesetzt werden. Ausströmendes Gas kann dadurch schnell und bereits in geringer Menge wahrgenommen werden. Der neue Geruchsstoff, „Spotleak 1005“, hat durch den intensiven Geruch nach faulen Eiern eine hohe Warnwirkung und einen höheren Wiedererkennungswert.
    Bei Gasgeruch sind wir unter der Störnummer 03834 53 2600 jederzeit für Sie erreichbar. Wenn Sie einen Eindruck von dem neuen Geruchsstoff gewinnen möchten, liegen entsprechende Geruchskarten im Kundenbüro in Grimmen, Markt 2 für Sie bereit.

    16.10.2018
    Verkehrseinschränkungen Koitenhäger Landstraße
    Baustelle
    Im Zuge der Bauarbeiten für die Renaturierung des Ketscherinbachs müssen sich die Verkehrsteilnehmer seit 15. Oktober auf erhebliche Verkehrsbehinderungen einstellen. Wie das Abwasserwerk mitteilte, wird für die Koitenhäger Landstraße entgegen der ursprünglichen Planungen eine Einbahnstraßenregelung in Richtung Ernst-Thälmann-Ring eingerichtet. Dies betrifft den Abschnitt zwischen der Rigaer Straße und dem Ernst-Thälmann-Ring. Verkehrsteilnehmer, die in Richtung Lubmin unterwegs sind, werden über die Anklamer Straße und den Karl-Liebknecht-Ring zur Wolgaster Straße geführt.

    In diesem Zusammenhang wird seit Montag, dem 15. Oktober die Regionalbuslinie 127 verlegt: Nach Prüfung aller Möglichkeiten hat der Verkehrsbetrieb Greifswald-Land festgestellt, dass eine Bedienung der Haltestellen Tolstoistraße, Osttangente, Ostseeviertel II, Ostseeviertel I und Volksstadion durch die Linie 127 in Richtung Riems nicht realisierbar ist. Ursache hierfür ist der immense Zeitverlust, der beim Fahren einer zusätzlichen Schleife ins Ostseeviertel einträte. Stattdessen wird die Linie nach dem Halt in Schönwalde II über die Makarenkostraße und den Karl-Liebknecht-Ring zur Wolgaster Straße fahren und dort ab der Haltestelle Am St. Georsfeld wieder ihre bisherige Route aufnehmen. Als Ersatz für den Zustieg an der Haltestelle Volksstadion können Fahrgäste die neu hinzu kommende Haltestelle Medigreif nutzen. Fahrgäste, die aus dem Ostseeviertel zusteigen möchten, werden gebeten, mit dem Greifswalder Stadtbus (Linie 2) bis zur Haltestelle Am St. Georgsfeld oder An den Wurthen zu fahren und dort umzusteigen.

    Der Schülertransport der Linie 127 wird jedoch aufrechterhalten. Hierzu werden Kleinbusse eingesetzt, die die Schüler nach Schulschluss wie bisher an den Haltestellen im Ostseeviertel aufnehmen und zur Haltestelle An den Wurthen bringen, wo ein gesicherter Umstieg ermöglicht wird.
    Auf der Internetseite der Anklamer Verkehrsgesellschaft mbH, Betrieb Greifswald-Land www.vbg-l.de werden alle Änderungen und die aktuelle Linienführung beschrieben.
    weitere Informationen

    08.10.2018
    Ab sofort: Klimaneutrales Erdgas
    Neuigkeiten
    Die Stadtwerke Greifswald bieten mit klimaneutralem Erdgas (GREIFENgas Natur, regiostrom Natur) ein Pendant zum Ökostromangebot (GREIFENstrom Natur, regiostrom Natur). Das Angebot richtet sich an alle Haushalte, die mehr für Klimaschutz tun möchten. Ab sofort steht diese Zusatzoption "Natur" für jedes herkömmliche Erdgasprodukt zur Verfügung. ►Mehr Infos zum klimaneutraulen Erdgas

    21.09.2018
    Verkehrseinschränkungen Baumaßnahme Ketscherinbach
    Baustelle
    Am Montag, dem 24.09.2018 beginnen die Bauarbeiten an der Koitenhäger Landstraße bezüglich des Ketscherinbachs. Dafür wird der östliche Geh- und Radweg zwischen Wolgaster Straße und Lindenstraße gesperrt. Der Fuß- und Radverkehr wird über den westlichen Geh- und Radweg geleitet. Die Spuren für den Fahrzeugverkehr werden teilweise verlagert, bleiben aber in Ihrer Funktion bestehen. Ab 15.10.2018 wird die Koitenhäger Landstraße zwischen Lindenstraße und Ernst-Thälmann-Ring halbseitig gesperrt. Weitere Informationen diesbezüglich werden kurzfristig bekannt gegeben.
    weitere Informationen

    20.09.2018
    Vollsperrung der Anklamer Straße ab 26. September
    Die Anklamer Straße wird ab 26. September, 8:00 Uhr und bis voraussichtlich Ende November ab der Kreuzung Rudolf-Breitscheid-Straße/Brinkstraße bis zur Einmündung der Johann-Stelling-Straße voll gesperrt.
    Thomas Prauße, Geschäftsführer der Stadtwerke: „Durch den Einsatz einer innovativen Inlinertechnik wollten wir bei der notwendigen Sanierung der Haupttrinkwasserleitung eine Vollsperrung vermeiden. Leider ist uns das jetzt nicht mehr möglich. Die Trinkwasserversorgung von Bereichen der Innenstadt steht derzeit auf einem Bein und muss vor dem Winter zwingend sichergestellt werden.“

    ÖPNV
    Die Linie 2 des Stadtbusverkehrs in Richtung Schönwalde wird über die Wolgaster Straße/Walther-Rathenau-Straße wieder zurück auf die Anklamer Straße umgeleitet. Eine Ersatzhaltestelle befindet sich in der Walther-Rathenau-Straße. Die Haltestellen „Platz der Freiheit“ und „An den Wurthen“ werden mitbedient!
    Ab Freitag, den 21.09.2018 kann es schon zu Beeinträchtigungen durch Asphaltfräsarbeiten im Abschnitt Brinkstraße bis Zufahrt Lidl kommen! Dies führt zwangsläufig zu kurzzeitigen Behinderungen beim Anfahren der Bushaltestelle J.-Stelling-Straße.
    Aufgrund der angespannten Verkehrslage kann es auf den Linien des Stadtbusverkehrs zu Verspätungen kommen. Wir bitten um Verständnis.


    Über den Baufortschritt berichten wir nachfolgend.
    weitere Informationen

    31.08.2018
    Kundenzentrum öffnet ab 1. September 2018 freitags bis 13.00 Uhr
    Neuigkeiten
    Das Kundenzentrum der Stadtwerke Greifswald öffnet ab 1. September 2018 freitags bis 13:00 Uhr. Montags bis donnerstags ist weiterhin durchgehend von 8:00 bis 18:00 Uhr für die Kunden der Stadtwerke in der Gützkower Landstraße 19-21, Bushaltestelle Odebrecht Stiftung, geöffnet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kundenzentrums sind persönlicher Ansprechpartner für alle Belange unserer Kunden, ganz gleich ob es um Auskünfte zu Kundenaktionen und Vertragsgestaltung, Abrechnung oder Zählerwesen geht. Ebenfalls dort werden eingehende telefonische Anfragen an die entsprechenden Ansprechpartner weiter geleitet und Besucher für Kollegen im Haus empfangen. Zusätzlich können die Kunden Bustickets erwerben und zeitweise auch Eintrittskarten für ausgewählte Events mit Stadtwerkebeteiligung. Auch im Kundenzentrum angesiedelt ist das Forderungsmanagement mit der Hauptkasse. Auch diese Dienstleistung wird viel nachgefragt. Ständige gesetzliche Änderungen auf dem Energie- und Versorgungssektor lassen das zu bewältigende Arbeitsaufkommen im Bereich Kundenservice und Abrechnung steigen und erfordern die Kürzung der Öffnungszeiten um zwei Stunden pro Woche.
    weitere Informationen

    31.08.2018
    Ausbildungsbeginn
    Drei zukünftige Industriekauffrauen und ein Auszubildender Elektroniker für Betriebstechnik in der Erzeugung beginnen am 1. September ihre Ausbildung bei den Stadtwerken Greifswald. Schon heute wurden sie vom Geschäftsführer, Thomas Prauße und ihren künftigen Ausbildern begrüßt.
    Die Stadtwerke Greifswald bieten eine breit gefächerte Ausbildung, bei der die Azubis von Anfang an in die betrieblichen Prozesse eingebunden werden. Neben einer tariflichen Ausbildungsvergütung erhalten die Azubis Zuschüsse für die Fahrten zur Berufsschule, überbetriebliche Lehrgänge auf Stadtwerke-Kosten und 30 Tage Urlaub. Die Teilnahme an regionalen Veranstaltungen, wie z.B. den Azubitagen der LEEA ermöglicht den Austausch mit anderen Auszubildenden. Im nächsten Jahr werden wieder 3 Industriekaufleute, 2 Elektroniker für Betriebstechnik und jeweils eine Fachkraft für Wasserversorgungstechnik und eine Fachkraft für Abwassertechnik im Abwasserwerk Greifswald gesucht.

    Für den Start ins Berufsleben bei den Stadtwerken ist Interesse an der Tätigkeit Voraussetzung, die idealerweise auch schon mal im Praktikum getestet wurde. Neben guten Schulnoten sind grundlegende Eigenschaften wie Zuverlässigkeit und Eigeninitiative gefragt. Eine gute Möglichkeit mit den Stadtwerken persönlich Kontakt aufzunehmen ist auch die Messe "Karriere kompakt", die am 14. September 2018 in der Stadthalle stattfindet.
    weitere Informationen

    22.08.2018
    Bustickets werden ab 1. September teurer
    Busverkehr
    Zum 1. September 2018 werden die Fahrscheinpreise im Stadtbusverkehr Greifswald durchschnittlich um 3,3 % steigen.
    Ein Einzelfahrschein, der nur vom Busfahrer verkauft wird, kostet statt 2 € zukünftig 2,10 €. Ebenfalls ab 1. September wird für den Kauf von Tages-, Wochen- und Monatskarten im Bus zusätzlich eine Servicegebühr von 1,00 € beziehungsweise von 0,50 € für die ermäßigten Tickets erhoben. Das Fahrkartensortiment für Inhaber des KUS ist von der Servicegebühr nicht betroffen.
    Neben steigenden Betriebs- und Personalkosten macht insbesondere der Wegfall von Fördergeldern vom Land M-V für neue Fahrzeuge diese Tarifanpassungen erforderlich. Zuvor erfolgte die letzte Anpassung der Beförderungsentgelte zum 01.01.2016.
    Bitte beachten Sie: Zeittickets aus dem Sortiment ab dem 1. Januar 2016 behalten nach der Entwertung entsprechend den Tarifbestimmungen ihre Gültigkeit. Alle anderen Tickets sind längstens bis zum 31. Dezember 2018 gültig. Ein Umtauschrecht mit Wertausgleich besteht nicht. Die neuen Fahrpreise werden in Kürze veröffentlicht.

    Servicegebühr für bessere Pünktlichkeit
    Aktuell werden 90% aller Monats-, Wochen,- und Tageskarten beim Busfahrer gekauft. Das hat einen erheblichen Zeitaufwand zur Folge und führt häufig zu Verspätungen. Auch kaufen immer noch 45 % der Kunden lieber einen Einzelfahrschein im Bus, statt die weitaus günstigere Mehrfachkarte (6er-Ticket) künftig zu 8,90 € bzw. ermäßigt zu 6,60 € im Vorverkauf zu erwerben. Immerhin kostet die einzelne Fahrt dann nur 1,48 € bzw. ermäßigt 1,10 €.
    weitere Informationen

    20.08.2018
    Wieder Gelenkbusse in Greifswald
    Pünktlich zum Schuljahresbeginn ist der erste von zwei neuen Gelenkbussen in Greifswald im Einsatz. Die Schülerbeförderung besonders am Morgen ist somit abgesichert und ein zusätzlicher Verstärkerbus kann entfallen. Durch den Aus- und Umbau von Schulen im Stadtgebiet hat der Schülerverkehr punktuell zugenommen.
    Die neuen 18 Meter langen Gelenkbusse haben jeweils 39 Sitz- und 9 Klappsitze, 2 Rollstuhlplätze und darüber hinaus 119 Stehplätze. Neben erweiterten Sondernutzungsflächen für Rollatoren und Kinderwagen sind auch Außenlautsprecher für sehbehinderte Menschen vorinstalliert, um künftig direkt auf diesem Weg an den Haltestellen zu informieren. Beide Busse sind klimatisiert und das Investitionsvolumen beträgt rund 720.000,00 €, das ohne Fördermittel finanziert wird.

    weitere Informationen

    13.08.2018
    Weit mehr als 1000 Besucher beim Stadtwerkefest
    Neuigkeiten
    Unser Dank gilt allen Partnern und Mitwirkenden, die unser Fest zu einem echten Familienfest werden ließen.
    Strahlende Kinderaugen und das ganz ohne den Griff der Eltern in die Geldbörse, denn die Kinderattraktionen spendierten die Stadtwerke und ihre Partner. Weit mehr als 1000 Besucher (1210) zog das diesjährige 7. Stadtwerkefest in Folge auf das Betriebsgelände des Unternehmens in der Gützkower Landstraße. Die Besucher kamen überwiegend mit dem Rad oder mit dem kostenfreien Busshuttle zum Fest.

    Die vielen Attraktionen – wie gleich zwei Bungee Trampolin Anlagen, die Kletterwand und in Bällen über das Wasser laufen waren ebenso gefragt, wie die kleinen Geschenke, die es beim Torwandschießen und am Glücksrad zu gewinnen gab. Der Bobby-Car-Parcours und der Sicherheitsparcours für Kinder von der Verkehrswacht, das Schminken - wo die Kleinen in Raubkatzen oder Schmetterlinge verwandelt wurden – sorgten für einen tollen Familiennachmittag.
    Auch das Kinderkarussell, die Riesenrutschbahn und die Hüpfburg als Dauerbrenner sorgten für viel Spaß. Auf der Bühne wechselten sich Show, Zauberei und das Mitmachprogramm „Auf die Plätze los!“ ab. Josefine Schönbrodt und Ihr Partner wichen dem Regenschauer aus und spielten kurzerhand im Kundenzentrum vor begeistertem Publikum. Gut nachgefragt waren die Mitmachangebote: Auf der Streetsoccer-Anlage wurde Eltern-Kind-Turnier durchgeführt. Ebenfalls im Team zimmerten Eltern mit ihren Kindern am Stand der Wohnungsbau-Genossenschaft Greifswald Vogelhäuschen und Insektenhotels. Beim Rollstuhl-Parcours des „Verbandes für Behinderten- und Rehabilitationssport M-V“ konnte jeder sein Können zeigen oder erfahren wie schwierig ein Rollstuhl zu dirigieren ist.

    Unser Dank gilt allen Partnern und Mitwirkenden sowie unseren Mitarbeitern, die sich erneut als gute Gastgeber zeigten.

    09.08.2018
    Freizeitbad Greifswald vom 13. bis 30. August geschlossen

    In der Zeit vom 13. August bis voraussichtlich zum 30. August 2018 werden im Freizeitbad alle Becken geleert und gründlich gereinigt. Auch im Bereich Technik stehen Arbeiten auf dem Plan, die während des täglichen Badebetriebs nicht durchgeführt werden können. Voraussichtlich ab dem 31. August wird das Freizeitbad seinen Besuchern wieder zur Verfügung stehen. Zur Wiedereröffnung sind alle Frühschwimmer am Eröffnungstag zu einem Frühstück eingeladen!

    Einmal im Jahr wird das Freizeitbad durch eine Grundreinigung auf Vordermann gebracht. Das Wasser wird aus den Becken abgelassen und 1.300 m² Beckenfläche werden mit Hochdruckreiniger und Putzlappen gründlich gereinigt. Daneben werden die rund 4.200 m² Glasfläche der Außenfassade, Treppen und die Beckenränder geputzt.
    Im Technikbereich werden in diesem Jahr die Chlorelektrolyseanlage erneuert und sechs Filter komplett saniert. Dazu werden alle bis zu 3 m hohen Filter komplett entleert, gereinigt und danach erfolgt die Beschichtung mit dem neuen Filtrat, das aus verschiedenen Schichten von Kies und Aktivkohle besteht. Beide Anlagen sind wesentlicher Bestandteil der Wasserreinigung und sichern die Badewasserqualität im laufenden Betrieb.
    weitere Informationen

    01.08.2018
    Stadtwerkefest für die ganze Familie
    Mit dem Bus zum Fest
    Am Samstag, den 11. August 2018 öffnen die Stadtwerke Greifswald ab 13.00 Uhr die Tore auf ihren Firmensitz in der Gützkower Landstraße19-21 zu einem Fest für die ganze Familie. In einer Streetsoccer-Anlage veranstalten die Stadtwerke mit dem Greifswalder FC ein kleines Turnier für Eltern und Kinder. Maximal 16 Teams, jeweils zwei Erwachsene und zwei Kinder bis 13 Jahre spielen im Team um den Stadtwerkefest-Pokal, dazu kann man sich bereits auf der Internetseite der Stadtwerke anmelden. Das bereits 7. Fest in Folge garantiert auch diesmal viele Attraktionen für Kinder und einen rundum tollen Familientag: Hüpfburg, Bungee Trampolin, Torwandschießen und Kletterwand oder den Sicherheitsparcours der Verkehrswacht absolvieren. Die Kleinen können sich auf ein Kinderkarussell freuen oder mit Bobbycars fahren. Natürlich hat an diesem Tag auch das Kundenzentrum der Stadtwerke geöffnet und an der Elektrotankstelle werden E-Fahrzeuge präsentiert. Das Bühnenpro-gramm verspricht Kurzweil und Abwechslung - mit dabei sind in diesem Jahr Rose Alofs, Kinder Zauberei, das Wolgaster Kinderprogramm „Auf die Plätze fertig los!“ Josefine Schön-brodt mit ihrem Puppentheater und zum Abschluss das Livemusik-Duos „Ragadingdong“ mit Livemusik von der Ostseeküste.

    Busshuttle zum Stadtwerkefest
    Ganz ohne Parkplatzsuche und kostenfrei und zudem umweltschonend gelangen die Besu-cher mit dem Citybus Greifswald zum Stadtwerkefest. Am 11. August fahren ab 12.50 Uhr bis 16.50 Uhr stündlich Busse des Verkehrsbetriebes Greifswald nur für das Stadtwerkefest von der Haltstelle OEZ, über Schönwalde II, über Schönwalde weiter zu den Stadtwerken. Danach geht die Fahrt weiter zum ZOB. Die Rückfahrt erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Ab 13.26 Uhr bis 18.26 Uhr vom ZOB auch stündlich über Stadtwerke --> Schönwalde I -->Schönwalde II -->OEZ.

    Das vollständige Programm und den Busfahrplan finden Sie unter www.sw-greifswald.de/Stadtwerkefest.

    weitere Informationen

    18.07.2018
    Baumaßnahmen am Ketscherinbach
    Baustelle
    Baubeginn am Ketscherinbach und bauzeitliche Verkehrsführung

    Verbesserung des Regenwasserabflußes im südöstlichen Stadtgebiet


    DAS ABWASSERWERK INFORMIERT:
    Am 16.07.2018 starten die Baumaßnahmen am Ketscherinbach. Für die Arbeiten sind umfangreiche Maßnahmen im Straßenraum der Wolgaster Landstraße und der Koitenhäger Landstraße sowie am Treidelpfad nordöstlich des neuen Baugebietes Am Ryck erforderlich.

    Sowohl durch den Treidelpfad als auch durch die Wolgaster Landstraße wird jeweils ein neuer, großer Gewässerdurchlass in offener Baugrube eingebaut.
    Entlang der Koitenhäger Landstraße soll eine Spundwand das künftige Gewässer begrenzen. Zum Einbau derselben und zum Aushub des Grabens wird eine Fahrspur gesperrt. Wir sind bemüht, für unsere Bürger und Besucher, eine gute, jedoch auch wirtschaftlich vertretbare Verkehrsführung zu ermöglichen und bitten alle Betroffenen um Geduld und Verständnis, wenn künftig Umwege oder längere Wartezeiten auf dem Arbeits- oder Schulweg in Kauf genommen werden müssen.
    Nachfolgend die Änderungen im Einzelnen:
    weitere Informationen

    12.07.2018
    Gewinnspiel – 5x 2 Karten für Don Quijote (Premiere) – BEENDET
    Neuigkeiten
    Die Gewinner stehen fest
    Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen beim Gewinnspiel "Don Quijote". Die glücklichen Gewinner finden Sie hier:
    weitere Informationen

    09.07.2018
    Don Quicote in Greifswald!
    Auch 2018 unterstützen die Stadtwerke Greifswald das Ballett Vorpommern als Produktionssponsor. Unter dem Motto "Tanz ist Enegie" wurde ein passender Clip für die kommende Ballettvorführung "Don Quicote" produziert. Die Stadtwerke Greifswald wünschen viel Spaß beim Anschauen!
    ►zum Video

    03.07.2018
    TOP-Ausbildungsbetrieb 2018
    Die Stadtwerke Greifswald wurden am 28. Juni 2018 zum 3. Mal in Folge und insgesamt bereits zum 4. Mal als TOP-Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet. Frau Kathrin Motullo (Personalleiterin) und Anne Main (Auszubildende zur Industriekauffrau, 2. LJ) und Alexander Schwalbe (GL im BiG) haben die Auszeichnung entgegen genommen. Die feierliche Verleihung der Auszeichnung nahmen der Präsident der IHK Neubrandenburg, Herr Dr. Wolfgang Blank, (auch Mitglied im Bildungsbeirat im BiG) und der Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, Herr Steffen Freiberg, vor.

    Mit der Verleihung des Titels „TOP-Ausbildungsbetrieb“ würdigt die IHK jährlich die besonderen Leistungen der Unternehmen für eine qualitativ hochwertige Ausbildung junger Menschen, bei der Berufsorientierung und der Fachkräfteentwicklung. „TOP-Ausbildungsbetrieb“ ist ein Aushängeschild für herausragende Ausbildung in der Region. Der Verleihung vorausgegangen war eine Ausschreibung um den diesjährigen Titel. Um den Titel „TOP-Ausbildungsbetrieb“ im Jahr 2018 zu erhalten, war für die Jury besonders wichtig, wie Auszubildende individuell gefördert werden, welche Übernahme- und Entwicklungschancen bestehen und wie die Auszubildenden im Unternehmen umfassend betreut werden.
    Insgesamt haben 49 TOP-Ausbildungsbetriebe des Jahres 2018 mit Stolz ihre Urkunden und Trophäen entgegengenommen.

    weitere Informationen

    03.07.2018
    Für 32 Euro mobil in die Ferien
    Busverkehr
    Schülerferienticket MV 2018 - "sei da, wo dein Sommer ist..."

    Mit Bus und Bahn in ganz M-V, inkl. je einmal hin und zurück nach Hamburg und Berlin können Schüler mit dem SchülerFerienTicket während der gesamten Sommerferien, vom 07. Juli bis 19. August 2018, alle öffentlichen Nahverkehrsmittel nutzen. Das SchülerFerienTicket MV kann man für 32 € in der Mobilitätszentrale Vorpommern am ZOB, im Kundenzentrum der Stadtwerke Greifswald sowie in der Greifswald-Information im Rathaus bekommen.
    Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite: www.sft-mv.de

    Das SchülerFerienTicket MV ist eine Gemeinschaftsaktion der Verkehrsunternehmen des Landes Mecklenburg-Vorpommern mit Unterstützung des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern und der VMV - Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH.
    weitere Informationen

    02.07.2018
    CO2-Ausstoß bei der Wärmeerzeugung wird reduziert
    Neuigkeiten
    Innovative Kraft-Wärme-Kopplung ist Kernstück der Wärmestrategie 2020

    Die Stadtwerke Greifswald haben im Rahmen ihrer Wärmestrategie 2020 für ihre Projekte BHKW-Sonnenwärme (iKWK) und für das BHKW-Süd (KWK) jeweils einen Zuschlag von der Bundesnetzagentur erhalten und werden gefördert. Dadurch lässt sich das innovative KWK-Projekt zur Senkung des CO2-Ausstoßes realisieren. Die Wärmestrategie 2020 ist durch den Aufsichtsrat der Stadtwerke und den Hauptausschuss der Bürgerschaft der UHGW bestätigt. Bis 2022 hat das Stadtwerketeam in enger Zusammenarbeit mit den Ämtern der UHGW und des Landkreises Vorpommern Greifswald ein anspruchsvollen Investitionsvolumen von rund 22 Mio. € zu realisieren.

    Der Masterplan 2050 für die Stadt Greifswald sieht vor, dass der CO2-Ausstoß auf Null reduziert werden soll. CO2 entsteht u.a. bei der Greifswalder Fernwärme die zu 75 Prozent mittels Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) in den Heizkraftwerken der Stadtwerke erzeugt wird. Die Energieeffizienz der eingesetzten Rohstoffe im Prozess der Kraft-Wärme-Kopplung muss weiter steigen. Dies gelingt durch den Ersatz konventioneller Brennstoffe (z.B. Erdgas H), d.h. durch den Einsatz regenerativer/ erneuerbarer Energieträger.

    Dazu sind innovative KWK-Systeme (iKWK) mit Förderung geplant. iKWK-Anlagen sind eine Erweiterung zu herkömmlichen KWK-Anlagen. So wird eine flexible Anlage mit einem Erzeuger von regenerativer Wärme aus beispielsweise Solarthermie kombiniert und wiederum mit einem elektrischen Wärmeerzeuger (z.B. Elektroheizer) gekoppelt.

    In Greifswald werden die KWK-Anlagen künftig in der 1. Ausbaustufe mit 7 Fußballfeldern Solarthermie kombiniert. Dazu kommt eine Power-to Heat-Anlage, um flexibel und netzdienlich Wärme zu erzeugen. Die KWK-Anlagen und die Fernwärmeinfrastruktur werden ausgebaut.
    Die Umsetzung der Wärmestrategie 2020 ist heute so bedeutend, wie einst das Energiekonzept der Stadt Greifswald von 1991, infolgedessen die Wärmeversorgung der Stadt in die eigenen Hände genommen wurde.
    weitere Informationen

    27.06.2018
    Gewinnspiel – 20 Karten "Jazz Evenings" – BEENDET
    Die Gewinner stehen fest
    Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen beim Gewinnspiel "Eldenaer Jazz Evenings".
    Die glücklichen Gewinner finden Sie hier:
    weitere Informationen

    22.06.2018
    Thomas Prauße weitere 5 Jahre als Geschäftsführer bestätigt
    Thomas Prauße bleibt auch die kommenden fünf Jahre Geschäftsführer der Stadtwerke Greifswald GmbH. Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung des Unternehmens sowie der Hauptausschuss der Universitäts- und Hansestadt Greifswald haben seine weitere Anstellung bis Anfang 2024 bestätigt. Sie sind überzeugt, dass sich die gute Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung auch weiterhin so positiv im Sinne aller Greifswalder Einwohner und der Region gestaltet.

    Thomas Prauße war zu Beginn 2014 von den Stadtwerken Leipzig nach Greifswald gewechselt. Unter sich rasant ändernden Marktbedingungen in der Energiebranche hat er mit Beständigkeit alle Versorgungssparten des kommunalen Unternehmens gestärkt und zukunftsorientiert weiterentwickelt. So sind die Stadtwerke mit Ihren Unternehmenstöchtern erfolgreich zu einem Unternehmen verschmolzen. Auch die Weichen für die künftige Wärmestrategie und moderne Kraftwerksanlagen entsprechend der Klimaschutzziele der Stadt werden derzeit gestellt.

    Die zu 100% im städtischen Eigentum stehenden Stadtwerke vereinen unter ihrem Dach alle Versorgungssparten (Strom, Wasser, Gas, Fernwärme). Diese arbeiten sehr erfolgreich und können dadurch die Verluste des städtischen ÖPNV und des Schwimmbades ausgleichen; beide Töchter der Stadtwerke haben zunehmende Nutzer- und Besucherzahlen zu verzeichnen.

    20.06.2018
    Kundenbüro in Grimmen verkürzt geöffnet
    Aufgrund von Krankheit gelten für das Grimmener Büro derzeit abweichende Öffnungszeiten:
    Montag und Freitag bleibt das Kundenbüro geschlossen.
    Dienstag bis Donnerstag ist von 9:00-12:00 Uhr und 13:00-17:00 Uhr geöffnet
    Wir bitten um Verständnis.
    weitere Informationen

    18.06.2018
    Änderung der Ergänzenden Bedingungen
    Gemäß §§ 5, 5a GasGVV und §§ 5, 5a StromGVV teilt die Stadtwerke Greifswald GmbH mit, dass sie zum 01. August 2018 ihre Ergänzenden Bedingungen zur GasGVV sowie Ihre Ergänzenden Bedingungen zur StromGVV ändern.

    weitere Informationen

    18.06.2018
    Schulranzen-Überwürfe für die Schulanfänger
    Schon bald verlassen die künftigen Schulanfänger ihre Kitas. Für die gebührende Verabschiedung möchten die Stadtwerke Greifswald kleine Geschenke beisteuern. Neben den schon bekannten Stundenplänen werden erstmals praktische Überwürfe für Schulranzen ausgeteilt. „Der kommt über den Schulranzen damit die Autofahrer euch gut sehen und ihr sicher seid“, erklärte Thomas Prauße, Geschäftsführer der Stadtwerke Greifswald, den Kindern der Kita Samuil Marschak.

    „Wie schon bei der landkreisweiten Initiative „Signalwesten für Kitas“ und der Busschule für Greifswalder Kitas wollen wir die Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr verbessern. Die Schulranzen-Überwürfe in der Leuchtfarbe orange mit Reflexionsstreifen machen das Kind gerade in der dunklen Winterzeit viel besser für andere Verkehrsteilnehmer sichtbar“, so Prauße. Insgesamt verteilen die Stadtwerke 1500 Schulranzen-Überwürfe in Greifswald Vorpommern. „Getreu unserer Philosophie : „Mensch. Region. Umwelt.“ unterstützen wir Vereine und Kindergärten in unserer Region. All das wäre ohne unsere Kunden nicht möglich.“
    weitere Informationen

    15.06.2018
    Fahrradfest 2018 war voller Erfolg!
    Am 10. Juni nutzen viele Besucher die Mitmach-Angebote rund um das Thema Fahrrad auf dem Greifswalder Markt. Hier finden Sie zwei Videobeiträge zum Fahrradfest 2018:
    ►Video 1 (Dank an Greifswald TV) ►Video 2 (Dank an Göran Theo Ladewig)

    15.06.2018
    Deutsches Sportabzeichen 2018 – Programm steht!
    Am 28. Juni 2018 wird die Sportabzeichen-Tour des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) zu Gast in Greifswald sein. Heute gab der Kreisportbund Greifswald e.V. das prall gefüllte Programm für den Sportabzeichen-Tag am 28. Juni bekannt:
    ► Progammablauf
    Seien auch Sie dabei und machen Sie im Volksstadion Ihr Sportabzeichen! Aus organisatorischen Gründen ist eine unverbindliche Online-Anmeldung erforderlich:
    ► Online-Anmeldung für das Sportabzeichen

    08.06.2018
    Stadtwerke-Fahrradfest am 10. Juni
    Bereits zum dritten Mal und wieder in Kooperation mit dem „Stadtradeln Greifswald startet das Stadtwerke Fahrradfest mit vielen tollen Mitmachangeboten rund um das Thema Fahrrad. Am Sonntag, den 10. Juni von 13:00 bis 18:00 Uhr verwandelt sich der Greifswalder Marktplatz zum Treffpunkt der Fahrradfans. Die Sporttour wird erneut von Uwe Ampler begleitet; für die Familientour konnte die Popsängerin Isabell Schmidt gewonnen werden. Erstmals wird es in diesem Jahr ein „Kids' Race“– ein Fahrradrennen für Kinder von 4 bis 8 Jahren – geben. Bei der Tombola werden diesmal drei Preise im Gesamtwert von 450,-€ verlost. Teilnehmen können die Kunden der Stadtwerke, die im Alltag zu den Fahrradfahrern gehören. Am besten nutzen Sie das Tombola-Los aus Ihrem Stadtwerke Journal, das Sie Anfang Mai in Ihrem Briefkasten haben sollten oder sie machen direkt vor Ort an der Hauptbühne mit.


    Bühnenprogramm und Mitmachangebote
    Wer auf die Teilnahme an den Touren verzichtet kann sich über tollen Angebote rund um das Thema Fahrrad freuen. Ab 13:00Uhr wird ein Fahrradparcours mit außergewöhnlichen Rädern präsentiert. Auf dem Pump Track lässt sich die spezielle Zieh- und Drücktechnik zur Temposteigerung erleben oder einfach nur dabei zu zusehen. Der Sicherheitsparcours der Verkehrswacht für Kinder kann ausprobiert werden und Fahrräder werden kostenlos gecheckt und codiert. Auf der Bühne werden sich die Bands der Musikfabrik abwechseln. Das Deutsche Rote Kreuz informiert über erste Hilfemaßnahmen bei Fahrradunfällen und die DEKRA macht auf die Gefahren vom "Toten Winkel" für Fahrradfahrer bei Verkehrsbussen aufmerksam.

    • Jetzt anmelden für die Radtouren!
      Die Anmeldeformulare liegen in der Greifswalder Stadtinformation, im Kundenzentrum der Stadtwerke und im Freizeitbad aus. Die Anmeldegebühr von 5,– EUR ist direkt bei der Anmeldung zu entrichten und wird am 10. Juni komplett an die Verkehrswacht zur „Sicherheit unserer Kinder im Straßenverkehr“ gespendet. Nach Entrichtung der Gebühr erhält jeder Teilnehmer eine Startnummer. Am Veranstaltungstag bekommen alle Teilnehmer zusätzlich ein kleines Präsent.

    weitere Informationen

    07.06.2018
    Gewinnspiel – 2x 2 Karten "Bachwoche" – BEENDET
    Die Gewinner stehen fest
    Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen beim Gewinnspiel "Greifswalder Bachwoche".
    Die glücklichen Gewinner von je 1x 2 Karten finden Sie hier:
    weitere Informationen

    18.05.2018
    Stadtwerke Journal erschienen
    Inzwischen sollten alle Kunden der Stadtwerke Greifswald das aktuelle Stadtwerke-Journal erhalten haben.

    Lesen Sie hier eine Aktualisierung zum Bericht über die Bustickets auf Seite 7:

    Fahrscheinpreise im Stadtverkehr Greifswald bleiben zunächst stabil

    Nach Redaktionsschluss des Stadtwerke Journals wurde die Entscheidung über die geplante Erhöhung der Fahrscheinpreise im Stadtbusverkehr in die Bürgerschaft der Universitäts- und Hansestadt Greifswald abgegeben. So wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden und die aktuell geltenden Fahrpreise bleiben zunächst über den 1. Juli hinaus gültig. Über die weitere Entwicklung werden wir rechtzeitig informieren.
    weitere Informationen

    16.05.2018
    Sicherheit: Gasnetzprüfungen in Greifswald
    Gasspürtrupps unterwegs

    Derzeit erfolgt die routinemäßige Sicherheitsüberprüfung des Gasnetzes in Greifswald. Techniker der Firma GFD GmbH überprüfen im Auftrag der Stadtwerke Greifswald das Erdgasnetz turnusmäßig auf Dichtigkeit. Mit einem hochempfindlichen Spezialgerät werden Straßenpflaster und Straßendecke über den Erdgasleitungen systematisch abgegangen, um kleinste Undichtigkeiten der im Erdreich verlegten Rohre aufzuspüren.

    In diesem Jahr ist die Überprüfung von 133 Kilometern Erdgasleitungen vorgesehen. Neben der allgemeinen Kontrolle des Gasnetzes überprüfen die Techniker der Firma GFD GmbH auch die Hausanschlussleitungen. Dabei kann es sein, dass auch die Vorgärten der Häuser betreten werden müssen. Die Bewohner werden gebeten, den Gasspürtrupps den Zugang zu den betreffenden Hausanschlussleitungen zu ermöglichen.

    Die Durchführung der Gasnetzprüfung erfolgt nach Pfingsten bis Ende Juni in folgenden Stadtteilen: Fettenvorstadt, Industrieviertel, Ladebow, Stadtrandsiedlung sowie Wieck für die Niederdruck-Hausanschlüsse statt und für Mitteldruck-Hausanschlüsse in Eldena, Friedrichshagen, Mühlenvorstadt, Ostseeviertel Schönwalde 2, Steinbeckervorstadt sowie Wieck.

    Für Fragen der Anlieger zur Gasnetzprüfung steht ein Ansprechpartner in der Abteilung Netzbetrieb unter der Telefonnummer 03834-532622 oder 532635 Rede und Antwort.

    15.05.2018
    Rohrnetzspülungen im Stadtgebiet
    KUNDENINFORMATION
    Rohrnetzspülungen von Ende Mai bis November in Greifswald


    Auch bei guter Trinkwasseraufbereitung entstehen Ablagerungen im Leitungsnetz, die von Zeit zu Zeit durch Spülungen beseitigt werden. Um die Trinkwasserqualität in den Haushalten zu sichern, führen die Stadtwerke Greifswald bis November planmäßige Rohrnetzspülungen im gesamten Stadtgebiet durch. Deshalb ist immer wiedermal mit Trübungen des Trinkwassers zu rechnen. Ebenso können vorübergehende Druckschwankungen auftreten.
    Die Stadtwerke weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Trübungen völlig harmlos und keineswegs gesundheitsschädlich sind. Warten Sie eine Stunde ab, drehen Sie dann den Wasserhahn langsam und vorsichtig auf und lassen das Wasser kurz ablaufen.

    Die Stadtwerke hoffen auf Verständnis für diese Maßnahme und bitten ihre Kunden sich darauf einzustellen. Für eventuelle Fragen wenden Sie sich bitte an folgende Rufnummer 03834 532525.
    weitere Informationen

    08.05.2018
    Sportabzeichen 2018 – Jetzt anmelden!
    Am 28. Juni 2018 wird die Sportabzeichen-Tour des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) zu Gast in Greifswald sein. Seien Sie dabei und machen Sie im Volksstadion Ihr Sportabzeichen! Der Schwimmnachweis kann vorher kostenfrei im Freizeitbad abgelegt werden. Aus organisatorischen Gründen ist eine unverbindliche Online-Anmeldung erforderlich:
    ► Online-Anmeldung für das Sportabzeichen

    02.05.2018
    Streetsoccer WM – Jetzt anmelden!
    Für Kinder zwischen 8 und 10 Jahren veranstalten die Stadtwerke an vier Orten in Vorpommern ein Straßenfußballturnier. In der 15x10 Meter großen Streetsoccer-Anlage spielen maximal
    acht Teams je Turniertag. Der Greifswalder FC wird das Turnier durchführen und für einen reibungslosen Ablauf sorgen. In Anklam, Greifswald, Gützkow und Wolgast können sich die Teams für das große Finale am 3. Juni in Greifswald qualifizieren.

    Termine zur Streetsoccer-WM
    ›› 12. Mai in Greifswald
    ›› 13. Mai in Wolgast
    ›› 26. Mai in Anklam
    ›› 27. Mai in Gützkow

    ► Online-Anmeldung für die Turniere


    23.04.2018
    Kundenbefragung 2018
    Im Laufe der nächsten vier bis fünf Wochen wird bei Ihnen zuhause vielleicht das Telefon klingeln: „Guten Tag, mein Name ist ... von mindline energy, einem unabhängigen Marktforschungsinstitut. Wir führen zurzeit im Auftrag der Stadtwerke Greifswald eine Studie durch. Es geht dabei um Ihre Einschätzung der Leistungen der Stadtwerke Greifswald….“ Sollte Sie einen solchen Anruf bekommen, bitten wir Sie, nicht aufzulegen, denn wir brauchen Ihre Unterstützung!

    Das Interview wird nur ca. 10-12 Minuten dauern. Wir wollen wissen, wie zufrieden Sie mit den Leistungen der Stadtwerke Greifswald insgesamt, aber auch mit unseren Tarifen oder dem Kundenservice sind. Ihre offene und ehrliche Meinung ist uns wichtig! Deshalb wird das Institut Ihre Antworten streng vertraulich behandeln und nur in anonymisierter Form auswerten.
    Schon jetzt vielen Dank für Ihre Unterstützung!
    weitere Informationen

    23.04.2018
    Neuer Geruchsstoff im Erdgas
    Ab Donnerstag, den 26. April, erfolgt die Beimischung eines neuen Geruchsstoffes in das Erdgasnetz der Universitäts- und Hansestadt Greifswald.
    Erdgas ist ein Brennstoff, der von Natur aus geruchlos ist. Der typische Gasgeruch entsteht erst durch Geruchsstoffe, die dem Gas zugesetzt werden. Ausströmendes Gas kann dadurch schnell und bereits in geringer Menge wahrgenommen werden. Der neue Geruchsstoff, „Spotleak 1005“, hat durch den intensiven Geruch nach faulen Eiern eine hohe Warnwirkung und einen höheren Wiedererkennungswert.
    Bei Gasgeruch sind wir unter der Störnummer 03834 53 2600 jederzeit für Sie erreichbar. Wenn Sie einen Eindruck von dem neuen Geruchsstoff gewinnen möchten, liegen entsprechende Geruchskarten in unserem Kundenzentrum in der Gützkower Landstraße 19-21 für Sie bereit.
    weitere Informationen

    11.04.2018
    Training für das „Sportabzeichen"
    Am 28. Juni findet im Volksstadion Greifswald das Sportabzeichen-Event statt. In den vier Disziplinen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination müssen Prüfungen bestanden werden, um das Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland in Bronze, Silber oder Gold tragen zu dürfen. Kinder und Erwachsene sind aufgerufen sich der sportlichen Herrausforderung zu stellen.

    Training
    Ab 26. April kann immer donnerstags von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr unter professioneller Anleitung trainiert werden. ► Online-Anmeldung für das Training
    weitere Informationen

    20.03.2018
    Neue Gas- und Trinkwasserleitungen in der W.-Rathenau-Str.
    Baustelle
    Die Stadtwerke erneuen im April beginnend und voraussichtlich bis Ende November 2018 die Gas- und Trinkwasserversorgungsleitungen in der Walther-Rathenau-Straße. Diese Tiefbauarbeiten erfolgen entsprechend des Investitionsplanes, dienen der langfristigen Versorgungssicherheit und sind für die Anlieger kostenneutral.

    Die gesamte Maßnahme der Stadtwerke über eine Länge von ca. 1000 Meter ist in drei Bauabschnitte gegliedert:
    1. Teilabschnitt zwischen Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße und Wolgaster Straße
    2. Teilabschnitt zwischen Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße und Fleischmannstraße
    3. Teilabschnitt zwischen Fleischmannstraße und Anklamer Straße
    Zudem erneuern die Stadtwerke – wie bei derartigen Maßnahmen üblich – jene Hausanschlüsse, die ebenfalls in die Jahre gekommen sind. Mit Verkehrseinschränkungen im gesamten Bereich ist zu rechnen. Im Verlauf der Bauarbeiten kann es zu kurzzeitigen Versorgungseinschränkungen kommen, die jedoch zuvor angekündigt werden. Die Arbeiten werden vor Ort mit dem Baubetrieb und den Anliegern abgestimmt. Für Einschränkungen im Zusammenhang mit der Baumaßnahme bitten die Stadtwerke Greifswald um Verständnis.

    16.03.2018
    Kontrolle der Gashauseinführungen in der Fleischervorstadt
    Neuigkeiten
    Sicherheitsüberprüfung im Auftrag der Stadtwerke Greifswald.

    Ab sofort und einschließlich Juli werden die Gashauseinführungen von der Firma PRT-Rohrtechnik im Auftrag der Stadtwerke Greifswald geprüft. Die Kontrolle der Gashauseinführung dient der Sicherheit, ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben und erfolgt nach dem DVGW-Arbeitsblatt G 465. Turnusmäßig alle 12 Jahre überprüfen die Stadtwerke die innerhalb der Gebäude liegenden Leitungsteile der Gas-Hausanschlussleitung von der Mauerdurchführung bis einschließlich der Hauptabsperreinrichtung.
    Die Stadtwerke bitten darum den Monteuren den Zugang zu gewähren und weisen darauf hin, dass dabei weder Vertragsberatungen und Verkaufsgespräche erfolgen und auch keine Unterschriften zu leisten sind, weil es ein technischer Service der Stadtwerke ist.
    Die Kollegen der beauftragten Firma können sich selbstverständlich ausweisen. Die Hauptabsperreinrichtungen müssen sowohl im Interesse der Sicherheit und auch für die Monteure frei zugänglich sein, damit die notwendigen Arbeiten möglichst schnell und ohne Beeinträchtigungen für die Bewohner durchgeführt werden können.

    Bitte beachten!
    Die Kontrolle wird bei allen vorhandenen Gasanschlüssen durchgeführt auch wenn diese nicht mehr aktiv sind. Dies kann zu Mißverständnissen führen, wenn b.w. schon länger mit Fernwärme versorgt wird aber der Gas-Hausanschluss noch immer vorhanden ist.



    07.03.2018
    Stadtwerke Greifswald unterstützen die „Sportabzeichen-Tour“
    Am 7. März haben Jutta Hietkamp als Schatzmeisterin des Kreissportbundes Vorpommern Greifswald (KSB) und Thomas Prauße, Geschäftsführer der Stadtwerke Greifswald eine Vereinbarung zur „Sportabzeichen-Tour“ unterschrieben. Dieses Sportabzeichen-Event findet am 28. Juni 2018, einem Donnerstag, im Volksstadion Greifswald statt. Kleine und große Leute sind dazu aufgerufen, sich der sportlichen Herausforderung durch das Deutsche Sportabzeichen zu stellen. In den vier Disziplinen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination müssen Prüfungen bestanden werden, um das Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland in Bronze, Silber oder Gold tragen zu dürfen. Das Angebot richtet sich wirklich an „Jedermann“ und insbesondere auch an die Menschen, außerhalb des Leistungs- und Vereinssports.

    Thomas Prauße: „Die Stadtwerke Greifswald engagieren sich in sozialen Belangen für Kultur und auch im Breitensport. Besonders der Kinder- und Jugendsport liegt uns am Herzen. Die Arbeit des KSB schätzen wir als einen sehr wichtigen Baustein in der sportlichen Nachwuchsarbeit. Das Sportabzeichen-Event lebt von vielen Menschen die aktiv Mitmachen und gemeinsam machen wir es zu einem weiteren Höhepunkt im Greifswalder Sportkalender.“ Die Stadtwerke sind außerdem mit ihren Bobycars, der Hüpfburg und ihrer Streetsoccer-Anlage dabei.


    01.03.2018
    Technische Probleme bei einigen Bussen
    Bei einigen Bussen gibt es Probleme mit der Fahrerarbeitsplatzheizung. Diese äußerten sich in Form von Undichtigkeiten im Wärmetauscher der Fahrerarbeitsplatzheizung. Durch den Austritt von Kühlflüssigkeit bestand das Risiko, dass diese verdunstende Flüssigkeit zu Geruchsbelästigungen am Fahrerarbeitsplatz führt.

    Die Geschäftsführung des Verkehrsbetriebes Greifswald handelte sofort nach Auftreten des Problems und hat alle betroffenen Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen und die Busfahrer angewiesen, bei einem Auftreten sofort die Fahrt zu unterbrechen und den Bus umgehend abzustellen.

    In der Fachwerkstatt wurden unter Mitwirkung des Hersteller-Werkstattservice die Teile der Heizung und alle Teile des Luftkanals komplett ausgetauscht. Zusätzlich wurde eine Überprüfung durch die Dekra angeordnet, um einen unabhängigen Sachverständigen bestätigen zu lassen, dass keine Gefährdung für das Fahrpersonal besteht. Der arbeitsmedizinische Dienst wurde hinzugezogen.

    27.02.2018
    Kontrolle der Gashauseinführungen in Grimmen
    In diesem Jahr in der Tribseeser Vorstadt

    Turnusmäßig alle 12 Jahre überprüfen die Stadtwerke die innerhalb der Gebäude liegenden Leitungsteile der Gas-Hausanschlussleitung von der Mauerdurchführung bis einschließlich der Hauptabsperreinrichtung. Die Kontrolle der Gashauseinführung dient der Sicherheit, ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben und erfolgt nach dem DVGW-Arbeitsblatt G 465.

    In diesem Jahr werden die Arbeiten in Grimmen von der Firma Bohlen & Doyen aus Greifswald bis einschließlich April durchgeführt.

    Die Mitarbeiter der Firma sind von der Stadtwerke Greifswald GmbH beauftragt und können sich selbstverständlich ausweisen. Die Hauptabsperreinrichtungen müssen sowohl im Interesse der Sicherheit und auch für die Monteure frei zugänglich sein, damit die notwendigen Arbeiten möglichst schnell und ohne Beeinträchtigungen für die Bewohner durchgeführt werden können.

    Die Stadtwerke bitten darum den Monteuren den Zugang zu gewähren und weisen darauf hin, dass dabei weder Vertragsberatungen und Verkaufsgespräche erfolgen und auch keine Unterschriften zu leisten sind, weil es ein technischer Service der Stadtwerke ist.

    14.02.2018
    Kantine wird eröffnet
    Ab 19. Februar heißt "Lenzis Kantine" alle Frühstücks- und Mittagsgäste herzlich willkommen! Hier finden Sie das Essensangebot
    weitere Informationen

    08.01.2018
    Fernwärme in Greifswald weiterhin auf niedrigem Preisniveau
    2017 waren die Fernwärmepreise in Greifswald auf konstant niedrigem Niveau. Das wird durch die zum Stichtag 01. Oktober 2017 durchgeführte WIBERA*- Untersuchung im Auftrag der AGFW**, dem führenden Verband im Bereich der Wärmeversorgung, bestätigt.

    Demnach belegen die Stadtwerke im Branchenvergleich unter 49 teilnehmenden Fernwärmeversorgungsunternehmen aus den neuen Bundesländern den vierten Platz. Gegenüber dem Durchschnittswert ist die Fernwärme in Greifswald um knapp 17 Prozent preiswerter.

    Konkret lässt sich in einer Wohnung von etwa 70 m² in einem Mehrfamilienhaus mit 30 Wohneinheiten eine Einsparung von rund 125 Euro pro Jahr zum Durchschnittswert errechnen.

    Unter den neun teilnehmenden Versorgern aus Mecklenburg-Vorpommern sind die Stadtwerke Greifswald sogar auf dem ersten Platz. Die Greifswalder Fernwärme wird ausschließlich aus Erdgas erzeugt. Unter allen fossilen Energieträgern weist Erdgas die geringsten Treibhausgasemissionen und Feinstaubbelastungen auf. „Wir stellen uns täglich der Herausforderung, das Erdgas am Rohstoffmarkt zu möglichst günstigen Konditionen zu beschaffen“, erklärt Ronny Stieber, Prokurist der Stadtwerke Greifswald.

    Fernwärme in Greifswald punktet mit einer günstigen und transparenten Preisstruktur und trägt maßgeblich zum Klimaschutz in der Stadt bei. Durch die energieeffiziente Technologie der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) wird mit hohen Gesamtwirkungsgraden von 92,4% Wärme und Strom in den Heizkraftwerken der Stadtwerke erzeugt. Von dort aus gelangt die Wärme in rund 70 Prozent aller Wohnungen in Greifswald. Auch viele öffentliche Gebäude wie das Theater, Rathaus und das Freizeitbad werden durch Fernwärme beheizt.
    Investoren sind im Vorranggebiet der Fernwärme gut aufgehoben, weil die Fernwärme aus hocheffizienten KWK-Anlagen als Ersatzmaßnahme im Sinne des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes – EEWärmeG gilt.

    * Wirtschaftsberatung Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
    ** AGFW Der Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e.V.

    Zur WIBERA-Untersuchung
    In dieser halbjährlich durchgeführten Untersuchung werden der Mischpreis aus Arbeits-, Grund- und Mess-/Verrechnungspreis unter einen speziellen Versorgungsfall berücksichtigt:
    Liefergrenze: vor Wärmeübergabestation
    Wärmeanschlusswert: 160 kW
    Wohnfläche: 2.000 qm
    Anzahl Wohn-/Nutzeinheiten: 30
    Ausnutzungsdauer: 1.800 h/a
    Nutzenenergiebedarf 288 MWh/a

    Zusammensetzung der Fernwärmepreise
    weitere Informationen

    15.12.2017
    Adventskonzert mit dem „Gospelkombinat Nordost“
    Am 10. Dezember in der St.-Marien-Kirche in Greifswald begrüßte Ronny Stieber, Prokurist der Stadtwerke Greifswald, die Kunden der Stadtwerke zum Adventskonzert. Bevor der Gospelchor aus Greifswald mit seinem virtuos besinnlichen Programm begann, bekamen die Vertreterinnen der Greifswalder Tafel e.V. einen Spendenscheck von 500,-Euro. Die rund 400 Gäste in der Kirche belohnten dies mit tosenden Applaus, ebenso wie für das Engagement der Stadtwerke in ein Kirchenfenster der St.- Marien-Kirche zu investieren. Doch dann folgten glasklare und perfekt aufeinander abgestimmte Stimmen, die die Chorleiterin Nicole Chibici-Revneaunu zu einem Programm arrangierte und zusammen mit den 24 Sängerinnen und Sängern präsentierte.

    Die Stadtwerke Greifswald bedankten sich mit diesem vorweihnachtlichen Konzert bei Ihren Kunden für ihre Treue und das entgegengebrachte Vertrauen.
    weitere Informationen

    05.12.2017
    Neues Stadtwerke Journal
    Stadtwerke Journal 02/2017 ist erschienen

    Bis zum 10. Dezember werden alle Kunden der Stadtwerke Greifswald das aktuelle Stadtwerke Journal in ihren Briefkästen finden. Im Magazin finden Sie den „2 für 1-Gutschein für den Besuch im Freizeitbad und dazu aktuelle Veranstaltungstipps. Mit dem ab 10. Dezember geltenden Fahrplan des Stadtbusverkehrs gibt es viele neue Angebote, die das Busfahren attraktiver machen. In dieser Ausgabe beschreiben wir das Modernisierungsprojekt BHKW Kapaunenstraße und beleuchten Bio-Erdgas als Kraftstoff. Darüber hinaus geben wir einen Einblick in die Ausbildungsmöglichkeiten des BiG-Bildungszentrums und der Stadtwerke Greifswald.
    weitere Informationen

    04.12.2017
    Rabattierter Vorverkauf für Boddenklänge
    Die Stadtwerke Greifswald sind Hauptsponsor der Boddenklänge 2018. Am 22. Juni wird die weltweit bekannte Anastacia auftreten und einen Tag später wird BAROCK mit Ihrer AC/DC Tribute Show auf der Boddenklänge-Bühne zeigen, wo die Glocke hängt.

    Für beide Veranstaltungen haben die Stadtwerke ein Kartenkontingent für ihre Kunden reserviert. Strom- und Gaskunden der Stadtwerke Greifswald erhalten die Karte für AC/DC für 29,– EUR, die Karte für Anastacia kostet 39,- EUR. Doch Achtung! Diese Karten sind nur im Vorverkauf im Kundenzentrum der Stadtwerke und im Freizeitbad Greifswald erhältlich und nur solange der Vorrat reicht. Pro Person werden höchstens 2 Karten abgegeben. Interessierte Kunden bringen am besten eine Strom- oder Gasrechnung mit.

    Die Greifswalder Boddenklänge gehören zu den großen Sommer-Open-Airs in Vorpommern. So betraten bereits Chris Norman, Mike and the Mechanics und Matthias Reim den Schauplatz, auch Andreas Bourani und die PUHDYS begeisterten ihr Publikum.

    04.12.2017
    Fahrplanwechsel im Stadtbusverkehr
    Busverkehr
    Ab Sonntag, den 10. Dezember 2017 gilt im Stadtbusverkehr der Universitäts- und Hansestadt Greifswald ein neuer Fahrplan mit angepassten Fahrplanzeiten auf allen Stadtbuslinien. Neu ist ein zusätzlicher Rufbus nach Friedrichshagen, der in diesem Fahrplanjahr getestet wird. Aufgrund der Einstellung des Gemeinschaftstarifes Vorpommern gibt es ein neues Aktionsangebot- das neue „Greifswald-Stralsund-Ticket“. Es löst die bisherige gegenseitige Anerkennung von Zeitkarten aus Greifswald und Stralsund in dem jeweilig anderen Stadtbusverkehr ab.
    Dazu lesen Sie bitte hier mehr.
    weitere Informationen

    30.11.2017
    VBG fährt morgens mit zwei Bussen
    Neuigkeiten
    Steigende Schülerzahlen sorgen für volle Busse

    Regenwetter und Dunkelheit, das ist für viele Menschen bestes Wetter, um mit dem Bus zu fahren. Auch viele Schülerinnen und Schüler nutzen den Bus und ab sofort wird der Schulweg auch wieder entspannter, denn der Verkehrsbetrieb Greifswald fährt im Winterhalbjahr während der Schulzeit morgens mit zwei Bussen. Ab ZOB in Richtung Wieck um 7:02 Uhr steht parallel ein zweiter Bus bereit. So braucht niemand mehr zu fürchten zu spät in die Schule oder an den Arbeitsplatz zu kommen. Der Verkehrsbetrieb Greifswald reagiert damit auf die steigenden Schülerzahlen. Aufgrund der insgesamt anwachsenden Fahrgastzahlen plant das Unternehmen bei der zukünftigen Busbeschaffung mit größeren Bussen.

    21.11.2017
    Kantinenbetreiber/in gesucht
    Wir suchen zum 1. März 2018 eine engagierte Pächterin oder einen engagierten Pächter für die Bewirtschaftung der Kantine im Betriebsgebäude, Gützkower Landstraße.
    weitere Informationen

    14.11.2017
    Vorsicht vor Haustürgeschäften
    Kundenzentrum der Stadtwerke Greifswald hilft

    Die Stadtwerke Greifswald haben Kenntnis davon, dass aktuell im Stadtgebiet von Greifswald Personen einer Marketingfirma unterwegs sind, die für andere Stromanbieter Verträge abschließen wollen. Das sind Verkaufspraktiken, von denen sich die Stadtwerke Greifswald distanzieren. Die Stadtwerke empfehlen genau zu prüfen, wer vor der Tür steht und sich nicht überrumpeln zu lassen. Bitte seien Sie vorsichtig mit dem was Sie unterschreiben und prüfen Sie das neue Angebot. Oft schon erwies sich ein Haustürgeschäft als teure Falle. Die Stadtwerke bieten an, Sie zu unterstützen, wenn Unsicherheit besteht. Bitte wenden Sie sich dazu an das Kundenzentrum der Stadtwerke in der Gützkower Landstraße 19-21 oder per Telefon an 03834 532115.

    Parallel dazu ist die Zählerablesung der Stadtwerke in vollem Gange und da sind die Stadtwerke Greifswald auf die Kooperation der Eigentümer und Bewohner angewiesen, denn die Ableser brauchen Zugang zu den Zählern. Die Beauftragten der Stadtwerke können sich entsprechend ausweisen aber sie führen weder Beratungen durch, noch benötigen sie Unterschriften.

    03.11.2017
    Gewinnspiel – 1x 2 Karten "Tanzball" – BEENDET
    Tanzball Greifswald
    Die Gewinner stehen fest. Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen beim Gewinnspiel. Die glücklichen Gewinner von je 1x 2 Karten finden Sie hier
    weitere Informationen

    26.10.2017
    Stadtbusverkehr mit neuen Angeboten
    Bereits im September beschloss der Aufsichtsrat der Stadtwerke die “Kinder-Gruppenkarte“ und die neuen Beförderungsbedingungen des Verkehrsbetriebes Greifswald GmbH (VBG). Inzwischen hat auch die Genehmigungsbehörde zugestimmt und die neuen Regelungen gelten ab 01. November 2017.

    Kinder-Gruppenkarte
    Der Verkehrsbetrieb verbessert das Angebot für Schülergruppen, damit diese Angebote in der Stadtbibliothek, im Schülerfreizeitzentrum oder im Theater wahrnehmen können und gemeinsam mit dem Stadtbus fahren. Mit der neuen Kinder-Gruppenkarte können Kindergruppen ab 10 Personen und im Alter von 6 bis 14 Jahre innerhalb von 80 Minuten im Stadtbusverkehr Greifswald unterwegs sein. Der Fahrpreis wird für die Gruppenkarte auf 1,00 € pro Kind rabattiert und ist damit günstiger als die Einzelfahrt mit dem 6-er Ticket. Bei der Mitnahme von Kindergruppen bis zu 22 Kindern dieser Altersgruppe ist mindestens eine Begleitperson erforderlich, die einen regulären Fahrschein benötigt. Die Kinder-Gruppenkarte ist nur beim Busfahrer zu erwerben, was jedoch für die Planung und Durchführung der Ausflüge einfacher sein sollte.

    Kostenlose Beförderung von Kindern bis 6 Jahren

    In den Besonderen Beförderungsbedingungen ist die kostenlose Beförderung von Kindern bis 6 Jahren nun kinderfreundlich und klar geregelt: Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr fahren unentgeltlich Bus, soweit sie in Begleitung von fahrscheinpflichtigen Personen sind. Für die Mitnahme von bis zu 15 Kindern unter 6 Jahren wird mindestens eine geeignete Begleitperson mit regulären Fahrschein gefordert. Kleinkinder, die in Krippenwagen (6 bis 10-Sitzer) transportiert werden, dürfen jedoch aus Sicherheitsgründen nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln fahren.

    Tipp: Die VBG empfiehlt die Anmeldung der Gruppenfahrt 24 Stunden zuvor über die Mobilitätszentrale Vorpommern (Tel. 03834 / 532424). So kann auf viele Fahrgäste und möglicherweise zu volle Busse rechtzeitig reagiert werden.

    Anpassung der Besonderen Beförderungsbedingungen der VBG
    • Die Beförderungspflicht von E-Scootern, lt. Erlass der Länder vom 13.03.2017, fand Beachtung, jedoch mit dem Hinweis, dass erst nach Erfüllung aller Kriterien eine Mitnahme erfolgen kann. Die eingesetzten Busse erfüllen derzeit nicht die Sicherheitskriterien für die Mitnahme von E-Scootern.

    • Die unentgeltliche Mitnahme eines Hundes für Inhaber von Zeitkarten wurde nun in den Tariferläuterungen zur Zeitkarte festgeschrieben.

    • Es gibt aktualisierten Erläuterungen zum SchülerFerienTicket aus den Vertragsunterlagen 2017 zwischen der Verkehrsgesellschaft M-V und den Verkehrsunternehmen M-V.

    • Die Formulierungen zum City-Ticket der DB wurden übernommen.

    weitere Informationen

    24.10.2017
    Zählerablesung ab 1.November
    Ab Mittwoch, den 1. November 2017, werden die Zählerstände für die Verbrauchsabrechnung abgelesen. Durch die Stadtwerke Greifswald beauftragt, erfolgt die Ablesung der Strom-, Gas- und Wasserzähler im Stadtgebiet der Universitäts- und Hansestadt Greifswald. Auch die Stromzähler in der Gemeinde Wackerow und die Verbräuche der Wasserzähler in Gützkow und den Gemeinden Bandelin, Griebow, Behrenhoff und Kölzin werden im November erfasst. Die Ablesung erfolgt täglich, außer sonntags, zwischen 7.00 bis 19.00 Uhr.

    „Wir freuen uns über Ihre Unterstützung, indem Sie Ihre Zähler für unsere Ableser frei zugänglich machen,“ sagt Sven Prochnow, Leiter des Kundenservice der Stadtwerke Greifswald. „Danach bis spätestens Mitte Dezember erhält jeder Haushalt seine Jahresrechnung. Wir empfehlen die bisherigen Abschläge bis einschließlich November zu zahlen, um hohe Jahresrechnungen zu vermeiden.“ Bei erteilter Einzugsermächtigung wird wie gewohnt abgebucht.

    In der ersten Novemberhälfte werden insgesamt 30 Ableser täglich unterwegs sein und nahezu 45.000 Zähler aufsuchen. Befinden sich die Stromzähler in den Hausfluren, werden die Daten oftmals in Zusammenarbeit mit den Wohnungsgesellschaften erfasst. Die Beauftragten der Stadtwerke können sich in jedem Fall ausweisen. Dabei erfolgen weder Vertragsverhandlungen noch Beratungen oder Kontrollen. „Seien Sie wachsam, wenn andere Ihr Vertrauen missbrauchen und im Schatten der Zählerablesung sich Zutritt zu Ihren Wohnungen verschaffen wollen“, rät Sven Prochnow.

    Kunden, die von den Mitarbeitern der Stadtwerke nicht angetroffen werden, erhalten persönlich eine Ablesekarte und werden gebeten, zum Termin zu Hause zu sein oder die Zählerstände der Strom-, Gas- und Wasserzähler selbst abzulesen. Per Internet ist dies über das Onlineportal der Stadtwerke: www.stadtwerke-greifswald.de möglich. Bleibt die Mitteilung aus, müssen die Zählerstände des Energie- und ggf. Wasserverbrauches nach den vorliegenden Daten geschätzt werden. Noch einen Hinweis: Die Heizkostenmesser an den Heizkörpern und die Wohnungswasserzähler in den Mietwohnungen werden von den mit der Betriebskostenabrechnung beauftragten Unternehmen der Vermieter zu einem späteren Zeitpunkt abgelesen.
    weitere Informationen

    05.10.2017
    Aktuelle Stellenangebote
    Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir neue Mitarbeiter:
    weitere Informationen

    29.09.2017
    Rohrnetzspülungen bis Dezember in Greifswald
    KUNDENINFORMATION
    Rohrnetzspülungen von Oktober bis Dezember in Greifswald

    Auch bei guter Trinkwasserqualität kommt es in den Leitungen zu Ablagerungen, die von Zeit zu Zeit durch Spülungen beseitigt werden müssen. Um die Trinkwasserqualität in den Haushalten zu sichern, führen die Stadtwerke Greifswald Rohrnetzspülungen nacheinander in den Stadtteilen Groß Schönwalde, Eldena, Friedrichshagen und im Ostseeviertel durch.
    In diesem Zeitraum ist mit Eintrübungen des Trinkwassers zu rechnen. Ebenso können vorübergehend Druckminderungen im Rohrnetz auftreten. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Trübungen völlig harmlos sind und keineswegs gesundheitsschädlich sind.

    Wir hoffen auf Verständnis für diese Maßnahme und bitten unsere Kunden sich entsprechend darauf einzustellen.
    Für eventuelle Fragen wenden Sie sich bitte an folgende Rufnummer 03834 532525
    Vielen Dank! Ihre Stadtwerke.

    12.09.2017
    Ausbildungsstart 2017
    Unsere neuen Auszubildenden
    In diesem Jahr begrüßen wir 6 neue Auszubildende bei den Stadtwerken Greifswald zum 01.09.2017. Linus Max Hoffmann (links) ist Auszubildender zur Fachkraft für Wasserversorgungstechnik. Laura Möller (2.v.l.), Jennifer Lüder (4.v.l.) und Alexander Pentzek (5.v.l.) erlernen in den nächsten drei Jahren den Beruf Industriekauffrau/mann. Karl-Wilhelm Hampe (3.v.l.) wird im Netzbereich Stromversorgung zum Elektroniker für Betriebstechnik ausgebildet. Im Abwasserwerk startet Maik Bulmann (rechts) seine Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik. Des Weiteren begann am 13.08.2017 Cassandra Waschilowski ihre Ausbildung im Freizeitbad zur Fachangestellten für Bäderbetriebe.
    Wir begrüßen alle Auszubildenden sehr herzlich und wünschen allen viel Freude bei den nun kommenden Aufgaben und Herausforderungen!
    weitere Informationen

    29.08.2017
    Gasnetzprüfungen
    Reine Routinearbeit aber für die Sicherheit unumgänglich sind die turnusmäßigen Gasnetzprüfungen, bei denen Techniker der Firma GDF GmbH im Auftrag der Stadtwerke Greifswald das Erdgasnetz auf Dichtigkeit überprüfen. Mit einem hochempfindlichen Spezialgerät werden Oberflächen über den Erdgasleitungen systematisch abgegangen, um kleinste Undichtigkeiten der im Erdreich verlegten Rohre aufzuspüren.

    in GRIMMEN
    •ab 4. September bis Ende September (abhängig von der Witterung)
    •Sicherheitsüberprüfung von knapp 24 Kilometer Erdgasleitungen
    •in den Stadtteilen östlich der Bahnstrecke und in Grimmen Südwest.

    in Greifswald
    •ab Ende September bis Ende Oktober (abhängig von der Witterung)
    •Sicherheitsüberprüfung von knapp 113 Kilometer Erdgasleitungen
    •in folgenden Stadtteilen: Altstadt, Fettenvorstadt, Fleischervorstadt, Industrieviertel, Insel Riems, Schönwalde I, Großschönwalde und Obstbausiedlung.


    Neben der allgemeinen Kontrolle des Gasnetzes überprüfen die Techniker der Firma GFD GmbH auch die Hausanschlussleitungen außerhalb von Gebäuden. Dazu ist es erforderlich, je nach Verlauf der verlegten Hausanschlussleitungen auch private Grundstücke zu betreten. Die Bewohner werden gebeten, dem Gasspürtrupp den Zugang zu den betreffenden Hausanschlussleitungen zu ermöglichen.

    Für Fragen der Anlieger zur Gasnetzprüfung steht ein Ansprechpartner in der Abteilung Netzbetrieb unter der Telefonnummer (03834-532635 oder 532622) Rede und Antwort

    28.08.2017
    Trikots an den VFC Anklam
    Zum ersten Training nach der Sommerpause überreichte Michael Köhn, Vertriebsmitarbeiter der Stadtwerke Greifswald, die neuen Trikots an die D2-Jugendmannschaft des Vorpommerschen Fußballclub Anklam.
    Bereits seit 2013 unterstützen wir den mit rund 300 Mitgliedern größten Fußballclub Anklams und stellen damit unser Engagement für die Menschen in der Region unter Beweis. „Fußballsport für Kinder und Jugendliche zu unterstützen, ist uns eine Herzensangelegenheit, aber das können wir nur, weil wir viele Kunden in Anklam haben, die uns die Treue halten“, betont Michael Köhn. Auch in Zukunft wollen die Stadtwerke verlässlicher Partner für Ehrenamtliche sein und dafür brauchen sie treue und auch neue Kunden. Lesen Sie hier den Vereinsbericht.

    24.08.2017
    Rückblick Stadtwerkefest (Video)
    Schön war's! Das diesjährige Stadtwerkefest – wir wünschen viel Spaß beim Anschauen.

    10.08.2017
    Mit dem Citybus zum Stadtwerkefest
    Am Samstag, den 12. August 2017 öffnen die Stadtwerke Greifswald ab 13.00 Uhr die Tore auf ihren Firmensitz in der Gützkower Landstraße zu einem Fest für die ganze Familie.
    Viele Attraktionen für Kinder garantieren einen tollen Familientag: Hüpfburg, Bungee Trampolin, Torwandschießen; Klet-terwand und in Bällen über das Wasser laufen. Die ganz Kleinen können sich auf ein Kinderkarussell freuen und auf dem Bobby Car Parcours ihren Führerschein machen. Außerdem hilft die WGG beim Bauen von Vogelhäusern. Und auch das Kistenstapeln in schwindelerregender Höhe ist wie-der mit dabei. Wem das noch nicht reicht, auf den warten noch viele weitere Mitmach-Angebote. Erstmals veranstalten wir auf dem Stadtwerkefest ein Eltern-Kind-Turnier in unserer Streetsoccer-Anlage. Dazu kann man sich schon jetzt auf der Internetseite anmelden. Dabei bilden jeweils 2 Erwachsene und zwei Kinder bis 13 Jahre ein Team. Natürlich hat an diesem Tag auch das Kundenzentrum der Stadtwerke für Beratungsgespräche geöffnet. An der Solartankstelle werden E-Fahrzeuge präsentiert. Das Bühnenprogramm ver-spricht Kurzweil und Abwechslung - mit dabei sind in diesem Jahr Zirkus OSTSEE O´lini, das Blasor-chester Greifswald, Josefine Schönbrodt mit Hase und Igel sowie Greifmusik und ein Konzert mit Artur und Band.

    Busshuttle zum Stadtwerkefest
    Kostenfrei und ohne Parkplatzsuche und zudem umweltschonend gelangen die Besucher mit dem Citybus Greifswald zum Stadtwerkefest. Am 12. August fahren ab 12.50 Uhr bis 16.50 Uhr stündlich Busse des Verkehrsbetriebes Greifswald nur für das Stadtwerkefest von der Haltstelle OEZ, über Schönwalde II, über Schönwalde weiter zu den Stadtwerken. Danach geht die Fahrt weiter zum ZOB.
    Die Rückfahrt erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Ab 13.26 Uhr bis 18.26 Uhr vom ZOB auch stünd-lich über Stadtwerke --> Schönwalde I -->Schönwalde II -->OEZ.
    weitere Informationen

    02.08.2017
    Freizeitbad Greifswald öffnet nach Grundreinigung am 11. August
    Frisch gereinigt und wieder auf Vordermann gebracht öffnet das Bad planmäßig am Freitag 11. August um 7.00 Uhr zum Frühschwimmen.

    Die ersten Besucher lädt das Freizeitbad zum gemeinsamen Frühstück ein. Bis zum Ende des Monats gilt dann wieder der Sonnenscheintarif mit ermäßigten Preisen für den Badespaß, wenn Temperaturen über 25 Grad vorausgesagt werden. Ob der Tarif gilt, wird jeden Tag veröffentlicht: www.freizeitbad-greifswald.de .
    Ab Sonntag steht den Badegästen drei Wochen lang die Streetsocceranlage der Stadtwerke auf dem Rasen des Freizeitbades zur Verfügung.

    Ebenfalls bis Ende August ist der Saunabereich nur an den Wochenenden von Freitag bis Sonntag normal geöffnet. Ab September ist dann wieder täglich geöffnet, allerdings ohne Nutzung der Außensauna. Diese wird noch bis Mitte Oktober vergrößert. Die Saunakunden erhalten daher 10 Prozent Rabatt.

    In den knapp drei Wochen der Schließzeit waren während der Grundreinigung insgesamt 18 Firmen aus der Region im Einsatz: Diese warteten unter anderem alle Fluchttüren und Brandmelder und prüften die Spielplatzsicherheit. Hinzu kam das Putzen von rund 4230 Quadratmeter Glasfläche in der Halle. Ebenso wurden Reparaturarbeiten an den Fliesen, und verschiedene Malerarbeiten ausgeführt sowie die Schlüssel für die Schränke im Umkleidebereich überprüft.

    Erlebnisnacht für Kinder am 8./9. September
    Für Kinder (7-12.Jahre): Im Dunkeln baden bei Unterwasser-Scheinwerfer-Licht, jede Menge Spiel & Spaß mit dem Animationsteam, dass mittendrin statt nur dabei ist. Diese Erlebnisnacht steht unter dem Thema „Erntedank“, mit Quizfragen und Spielen, rund um den Apfel. NUR nach Anmeldung und mit Einverständniserklärung der Eltern! Und für 29,-€ pro Kind.
    weitere Informationen

    02.08.2017
    Neue Wasserleitung in der Anklamer Straße
    Baustelle
    Voraussichtlich vom 7. August bis 15. Oktober 2017 wird im Auftrag der Stadtwerke Greifswald in der Anklamer Straße vom Theater bis zur Rudolf-Breitscheid Straße eine neue Trinkwasser-Versorgungsleitung gelegt. Im Zuge der Baumaßnahme kann es zu Einschränkungen für den Geh- u. Radverkehr, auf der Theaterseite, kommen. Auch mit baubedingten Lärmbelästigungen ist zu rechnen. Im Verlauf der Baumaßnahme kommt es infolge von Umbindearbeiten auch zur vorrübergehender Unterbrechung der Wasserversorgung. Darüber wird die Baufirma jeden betroffenen Haushalt persönlich oder per Aushang informieren.

    Durch intakte und gepflegte Netze sorgen die Stadtwerke für die bedarfsgerechte Versorgung mit Trinkwasser. Für die Unannehmlichkeiten im Zuge der Baumaßnahme bitten die Stadtwerke Greifswald um Verständnis.

    01.08.2017
    Meilenstein in der Neuausrichtung der Stadtwerke
    Neuigkeiten
    Gemäß unserer Strategie 2020 ist die Stadtwerke Greifswald GmbH mit ihren Unternehmenstöchtern der Fernwärme-, Strom-, Gas-, und Wasserversorgung sowie der Energieerzeugung und den Grimmener Stadtwerken verschmolzen. Diese Verschmelzung ist nun mit der Eintragung im Handelsregister vom 1. August 2017 vollzogen. Aus den sieben einzelnen Unternehmen ist nun die starke Stadtwerke Greifswald GmbH entstanden. Gleichzeitig wurde ein Teil der Fernwärme Greifswald abgespalten und in die Stadtwerke Greifswald Innovationsgesellschaft mbH umbenannt. Der Verkehrsbetrieb, das Freizeitbad und das BiG bleiben in ihrer jetzigen Form bestehen.

    Thomas Prauße, Geschäftsführer der Stadtwerke Greifswald,"Für unsere Kunden, Lieferanten und Partner bleiben wir verlässliche Geschäftspartner“ Die Stadtwerke Greifswald übernehmen als Gesamtrechtsnachfolge alle Rechte und Pflichten aus den Verträgen. „Mit diesem Schritt reagieren wir auf die aktuellen Herausforderungen des Energiemarktes, damit wir auch künftig ein wettbewerbsfähiger Energiedienstleister für unsere Kunden in Greifswald und der Region sein können. Somit tragen wir auch weiterhin die Verantwortung für Mensch, Region und Umwelt.

    Mit der strategischen Neuausrichtung der Stadtwerke Greifswald und der Vereinfachung der Unternehmensstruktur reagiert das kommunale Unternehmen auf die immer schneller werdenden politischen und gesetzlichen Entwicklungen der Branche. Durch die Verschmelzung und Bündelung von Verantwortlichkeiten werden letztendlich Unternehmensprozesse einfacher und damit kostensparender. So vereint zum Beispiel der neue Bereich Netzwirtschaft die Netzbetriebe der Strom-, Gas-, Wasser- und Fernwärmeversorgung unter einer Führung. Die Netzwirtschaft, der Energiehandel und die Erzeugung können effizient zusammenarbeiten. Das erschließt Wettbewerbsvorteile und soll die Wirtschaftskraft des Unternehmens langfristig sichern. Mit der klaren Strukturierung und dem Bündeln von Ressourcen wird Know-how für neue Projekte und Serviceangebote freigesetzt.

    27.07.2017
    Verkehrsmeister/in gesucht
    Zur Verstärkung der Verwaltung im Verkehrsbetrieb suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine/n

    Verkehrsmeister/in
    weitere Informationen

    26.07.2017
    Verkehrserhebung in den Stadtbussen
    Im Rahmen der Schwerbehindertenerhebung werden vom 31. Juli bis 20. August 2017 die Fahrausweise in den Stadtbussen kontrolliert.

    Damit wird der Anteil der Fahrgäste, die mit Schwerbehindertenausweisen unterwegs sind, ermittelt. Bitte halten sie Ihre Fahrausweise bereit. Die eingesetzten Personen können sich ausweisen, geben aber keine Serviceauskünfte, da sie keine Mitarbeiter des Verkehrsbetriebes sind.
    Schwerbehinderte Fahrgäste sind nach dem IX. Sozialgesetzbuch kostenfrei zu befördern. Die Kosten für diese Beförderung werden Unternehmen ebenfalls auf der Basis des IX. Sozialgesetzbuches erstattet. Wenn ÖPNV-Unternehmen mehr schwerbehinderte Fahrgäste befördern als es der Pauschalsatz ausweist, ist durch die Unternehmen ein individueller Nachweis zu führen. Dies geschieht im Rahmen einer sogenannten Schwerbehindertenerhebung, welche durch eine Ausführungsrichtlinie des Landes geregelt ist. Diese Erhebungen erfolgen drei Mal im Jahr, die nächste vom 6. bis 26. November. Wir bitten die Fahrgäste um Unterstützung und Verständnis.

    19.07.2017
    Freizeitbad Greifswald schließt zu Ferienbeginn
    Grundreinigung vom 24. Juli bis 10. August

    Das Freizeitbad Greifswald schließt in den ersten drei Wochen der Sommerferien in MV. Am Sonntagnachmittag um 16.00 Uhr beginnt das Ablassen des Variobeckens, bei den übrigen Becken wird erst nach der Öffnungszeit des Bades der Stöpsel gezogen und das Wasser abgelassen. Bis zum 10. August wird dann mit Schrubber und Kärcher gründlich geputzt, Fliesenflächen versiegelt, die Becken gefüllt und die Badewasserqualität wieder hergestellt. Parallel dazu erfolgt die Kontrolle der technischen Anlagen sowie der Spielgeräte und Wasserattraktionen auf die erforderliche Betriebssicherheit. Dabei werden notwendige Reparaturen und Instandsetzungen mit erledigt, die während des täglichen Badebetriebs nicht durchgeführt werden können.

    Insgesamt sind dazu 30 Firmen, überwiegend aus der Region verpflichtet.
    Die jährliche Grundreinigung gehört neben den täglichen Reinigungsarbeiten zum festen Hygieneplan, der die Qualität des Badeaufenthalts für Besucher garantiert.

    Die Physiotherapie „HANDWERK“ von Christoph Wenzlawski ist von der Schließzeit nicht betroffen.

    Um das Bad in einem guten Zustand zu halten, wird kontinuierlich investiert. In diesem Jahr beginnt mit der Grundreinigung auch die Vergrößerung der Außensauna die voraussichtlich bis Oktober andauen wird. Die bestehende finnische Sauna wird abgerissen, um Platz für eine größere, modernere Sauna zu erhalten. Zukünftig werden bis zu 36 Personen Platz zum Entspannen haben. Ein in der Mitte integrierter Saunaofen bietet neue Möglichkeiten für Aufguss-Zeremonien. Auch ein zusätzlicher Ruheraum ist geplant.

    Am 11. August steht unseren Besuchern das Freizeitbad wieder zur Verfügung und es wird gewohnt Badespaß für die ganze Familie geboten. Alle Frühschwimmer sind an diesem Tag zu einem Frühstück eingeladen.
    weitere Informationen

    17.07.2017
    Mit dem Schülerferienticket für 32 Euro durch den Sommer
    In den Sommerferien können Schülerinnen und Schüler quer durch ganz Mecklenburg-Vorpommern unbegrenzt Bus und Bahn fahren. Eine Extrafahrt nach Hamburg und Berlin ist inklusive. In Greifswald kann man es in der Mobilitätszentrale am ZOB und an der Greifswald-Information (Rathaus) kaufen. Das Ticket kostet 32 Euro und gilt vom 22. Juli bis zum 3. September 2017. Es berechtigt die Schüler, sämtliche Busse und Bahnen des Nahverkehrs in der 2.Klasse (Stadt- und Linienbusse, Straßenbahnen, Nahverkehrszüge und S-Bahnen) zu benutzen und bietet viele spannende Aktionen bei den Sommerzielen.
    weitere Informationen

    07.07.2017
    Stadtwerke erhalten Gütesiegel Top Ausbildungsbetrieb
    Die Stadtwerke Greifswald ist von der IHK in Neubrandenburg als Top-Ausbildungsbetrieb 2017 ausgezeichnet worden. Am 4. Juli haben Geschäftsführer Thomas Prauße und Personalleiterin Kathrin Motullo dieses Gütesiegel durch die Vizepräsidenten der Industrie- und Handelskammer (IHK) Neubrandenburg, Katrin Lüttke und Peter Gebser sowie Hans-Heinrich Lappat, Abteilungsleiter im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, entgegen genommen. Den Titel „TOP-Ausbildungsbetrieb“ erhalten Unternehmen, weil sie in der Berufsausbildung vorbildliche Qualität liefern und offen für neue Ideen und Wege sind.

    In den Stadtwerken Greifswald ist die Entwicklung junger Fachkräfte fester Bestandteil der Zukunftsstrategie. Die 18 Auszubildenden erhalten neben einer soliden Fachausbildung auch einen Überblick über das gesamte Aufgabengebiet des Unternehmens und der Branche. Ausgebildet werden Industriekaufleute, Elektroniker/in für Betriebstechnik, Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik und Abwassertechnik. Im Freizeitbad erhalten Azubis die Ausbildung zu Fachangestellten für Bäderbetriebe. Schüler haben in vielen Bereichen der Stadtwerke die Möglichkeit, im Rahmen eines Schülerpraktikums eine konkrete Vorstellung über ihren Wunschberuf zu entwickeln.

    Die Azubis, die sich für eine Ausbildung im gewerblichen Bereich entschieden haben, schätzen besonders das weitgefächerte und abwechslungsreiche Arbeitsgebiet, auch mit kniffligen Aufgaben. Besonders wenn sie praktisch veranlagt sind, können sie im Berufsleben sehr erfolgreich werden, denn die Wasserwirtschaft und Energieversorgung werden morgen genauso gebraucht wie schon heute. „Die Arbeit ist sicher, die Stadtwerke Greifswald entlohnen nach Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes und Arbeitsschutz wird groß geschrieben“, betont Kathrin Motullo, Personalmanagerin bei den Stadtwerken Greifswald, die Vorzüge der Ausbildung.
    Für einen Ausbildungsbeginn im nächsten Jahr können sich interessierte Bewerber bereits Ende dieses Jahres mit den Stadtwerken in Verbindung setzen. Vollständige Bewerbungsunterlagen enthalten: Anschreiben, das letzte Zeugnis, ein aktuelles Lichtbild und einen tabellarischen Lebenslauf.
    weitere Informationen

    27.06.2017
    Warnung vor unerlaubten Telefonanrufen
    Aus aktuellem Anlass warnen die Stadtwerke vor unerlaubten Telefonanrufen. Derzeit häufen sich die Informationen unserer Kunden, dass sie von anderen Energieversorgern oder auch von angeblichen Mitarbeitern der Stadtwerke angerufen werden und über Vertragsoptionen informiert werden. Dabei werden vermeintlich unschlagbare Angebote vorgestellt, die bei näherer Betrachtung längst nicht halten was wortreich versprochen wird.
    Der Gesetzgeber untersagt Belästigungen durch unerlaubte Werbeanrufe. So wurden zuletzt Eon und ein Callcenter zu einem Bußgeld i.H.v. insgesamt 100.000 EUR durch die Bundesnetzagentur verurteilt, wie in einer Pressemitteilung bekannt gemacht wurde.

    Mitarbeiter der Stadtwerke Greifswald weisen sich aus und verzichten auf Telefonakquise und Vertragsabschlüsse an der Haustür. Die Stadtwerke Greifswald empfehlen ihren Kunden: Bitte überlegen Sie gut, wem Sie die Tür öffnen oder mit wem Sie telefonisch in Vertragsverhandlungen einsteigen. Wenn Sie Hilfe brauchen, rufen Sie die Polizei und wenn es um einen versehentlich unterschriebenen Energieliefervertrag geht, wenden Sie sich an das Kundenzentrum der Stadtwerke Greifswald.
    Die entsprechende Pressemitteilung der Bundesnetzagentur finden Sie hier: https://www.bundesnetzagentur.de

    26.06.2017
    Neue Gasleitungen in der Hunnenstraße und der Friedrich-Loeffler
    Baustelle
    Seit 19. Juni bis voraussichtlich Ende August 2017 erneuen die Stadtwerke in der Hunnenstraße und der Friedrich-Loeffler-Straße Gasleitungen. Deshalb ist im Altstadtbereich mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen und auf das Parken im unmittelbaren Baustellenbereich muss verzichtet werden.
    Die Stadtwerke Greifswald erneuern auf insgesamt ca. 275 Metern die Gasleitungen. Die anliegenden Hausanschlüsse werden umgebunden oder nach Bedarf saniert. Es kann kurzfristig zu Versorgungseinschränkungen kommen, die jedoch zuvor angekündigt werden. Die Arbeiten werden vor Ort mit dem Baubetrieb und den Anliegern abgestimmt. Diese Maßnahmen erfolgen entsprechend des Investitionsplanes und dienen der Versorgungssicherheit und sind für die Anlieger kostenneutral.



    23.06.2017
    Gewinnspiel – 10x 2 Karten " Jazz Evenings" – BEENDET
    Neuigkeiten
    37. Eldenaer Jazz Eveningsl
    Die Gewinner stehen fest
    Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen beim Gewinnspiel. Die glücklichen Gewinner von je 1x 2 Karten finden Sie hier
    weitere Informationen

    15.06.2017
    Gewinnspiel – 2x 2 Karten "Greifswalder Bachwoche" – BEENDET
    Die Gewinner stehen fest
    Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen beim Gewinnspiel "Greifswalder Bachwoche".
    Die glücklichen Gewinner von je 1x 2 Karten finden Sie hier:
    weitere Informationen

    15.06.2017
    Bauingenieur Fachrichtung Hochbau (m/w) gesucht
    Zur Verstärkung unseres Teams im technischen Büro suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Bauingenieur Fachrichtung Hochbau (m/w).
    weitere Informationen

    14.06.2017
    Rabatt für die Boddenklänge 2017
    Boddenklänge 2017 – „Barock The AC/DC Tribute Show“ und „Matthias Reim“

    Die Stadtwerke Greifswald präsentieren am 23. Juni im Rahmen der „5. Greifswalder Boddenklänge“ die AC/DC-Cover-Band BAROCK mit ihrer „AC/DC Tribute Show“. Einen Tag später wird MATTHIAS REIM am 24. Juni das Strandbad in Eldena rocken.

    Für beide Veranstaltungen haben die Stadtwerke ein Kartenkontingent für ihre Kunden reserviert. Strom- und Gaskunden der Stadtwerke Greifswald erhalten die Karte für AC/DC für 29,- EUR, die Karte für das Matthias Reim-Konzert kostet 36,- EUR. Doch Achtung! Diese Karten sind nur im Vorverkauf im Kundenzentrum der Stadtwerke und im Freizeitbad Greifswald erhältlich und nur solange der Vorrat reicht. Pro Person werden höchstens 2 Karten abgegeben. Interessierte Kunden bringen am besten eine Strom- oder Gasrechnung mit.

    Die Greifswalder Boddenklänge finden nun zum fünften Mal statt. In bewährter Weise werden sie vom „haus neuer medien“ in Zusammenarbeit mit der Firma AEN GmbH Veranstaltungstechnik organisiert.

    02.06.2017
    Haltestelle Bahnhofstraße wird bis 7. Juli nicht angefahren
    Baustelle
    FAHRGASTINFORMATION

    Die Haltestelle Bahnhofstraße stadtauswärts vom Bahnhof in Richtung Schönwalde wird vom 3. Juni bis voraussichtlich 7. Juli nicht bedient. Der Verkehrsbetrieb Greifswald bittet auf die umliegenden Haltestellen ZOB, Tierpark, Dompassage oder Platz der Freiheit auszuweichen.
    In der Bahnhofstraße werden Regenwasserleitungen in den Straßenkörper verlegt. Die bisherige Baustellenampel wird durch die Straßenverkehrsbehörde, in Abstimmung mit der Polizei aufgehoben. Die Bahnhofstraße bleibt somit komplett einseitig gesperrt. Die bisherige Durchfahrtsmöglichkeit der Busse entfällt damit.
    Auf Grund dieser Situation ist mit größeren Verspätungen im Stadtverkehr zu rechnen. Der Verkehrsbetrieb Greifswald bittet die Fahrgäste um Verständnis.

    30.05.2017
    Wasserversorgung wieder für alle hergestellt
    Am 30. Mai gegen 18:15 Uhr wurde die Wasserversorgung wieder für alle hergestellt. Der Schaden in der Loitzer Landstraße wurde beseitigt.

    Zuvor war am Nachmittag auf der Höhe der Loitzer Straße Nr. 34 ein Schaden an der Trinkwasser-Versorgungsleitung aufgetreten. Diese wurde dann von der Erich- Kästner-Straße bis zur Fritz-Reuter-Straße abgeschiebert. Die Trinkwasserversorgung für ca. 15 Haushalte war von ca. 14:30 Uhr bis 18:15 Uhr unterbrochen. Davon war auch der Kindergarten in der Loitzer Landstraße betroffen.

    Die Stadtwerke-Mitarbeiter waren umgehend vor Ort und haben mit den Mitarbeitern von VTK den Schaden schnellst möglich beseitigt und die Trinkwasserversorgung wieder für alle Haushalte hergestellt.

    Für die entstandenen Unannehmlichkeiten bitten wir um Entschuldigung!

    18.05.2017
    Streetsoccer – Grundschulmeisterschaft in Greifswald
    Neuigkeiten
    Straßenfußball als Kaderschmiede für Fußballtalente oder einfach nur mit Freunden Ballspielen und sich bewegen, gewinnt neu an Bedeutung. Möglich wird das mit Streetsoccer –Anlagen die problemlos auf verkehrsberuhigten Straßen und Plätzen aufgebaut werden können. Genauso eine 15 x 10 Meter große Anlage als Bandenstecksystem mit 4 Meter hohem Ballnetz haben die Stadtwerke Greifswald angeschafft. Ihre Spiel- und Wettkampftauglichkeit bewies die Anlage bei den ersten Streetsoccer-Grundschulmeisterschaften. Am 17. Mai gingen Schüler der ersten Klassen der „Karl Krull“ Grundschule, des Ostseegymnasiums, der Käthe- Kollwitz-Schule und der Grundschule Greif in 8 Mannschaften an den Start. Zu einer Mannschaft gehören 3 bis 5 Spieler. Auf dem Minifeld wurde jeweils 2 x 7 Minuten gespielt. Bei sommerlichen Wetter kam tolle Wettkampfstimmung auf und die kleinen Fußballer erhielten Urkunden sowie die Sieger Medaillen und einen Pokal. Neben dem Turnier gab es ein kleines Rahmenprogramm mit DFB-Mobil, der Stadtwerke-Hüpfburg und einer Torwand vom Fußballverband.

    Wir gratulieren:
    - 1 Platz: „Karl Krull“ Schule, Mannschaft 3,
    - 2. Platz Käthe-Kollwitz- Schule, Mannschaft 1,
    - 3. Platz Käthe-Kollwitz-Schule, Mannschaft 2

    Am 12. Juli finden die Grundschulmeisterschaften der zweiten Klassen statt. Anmeldung unter: karl-krull-grundschule@web.de
    Die Streetsoccer-Anlage der Stadtwerke Greifswald kann ab sofort kostenfrei für alle öffentlichen Veranstaltungen ausgeliehen werden. Das Bandenstecksystem wird auf einem Anhänger, der vom Kooperationspartner „Anstoss Vorpommern“ bereitgestellt wird, zur Verfügung gestellt. Zum Abholen wird also eine Anhängerkopplung am PKW benötigt. Anfragen über aktion@sw-greifswald.de.


    weitere Informationen

    17.05.2017
    Gewinnspiel – 10x 2 Karten "Gestört aber Geil" – BEENDET
    Die Gewinner stehen fest
    Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen beim Gewinnspiel "Gestört aber Geil".
    Die glücklichen Gewinner von je 1x 2 Karten finden Sie hier:
    weitere Informationen

    12.05.2017
    Aktion für Laufkundschaft beim "Greifswalder Citylauf"
    Die Stadtwerke Greifswald sind Hauptsponsor beim Greifswalder Citylauf und präsentieren Ihnen den STADTWERKE-Staffellauf. Im Zuge dessen wird die Aktion "Laufkundschaft – Sie laufen, wir zahlen." fortgesetzt. Alle Staffelläufer mit Stromvertrag bei den Stadtwerken Greifswald bekommen die Startgebühr zurück. Geben Sie dazu einfach am 20. Mai den ausgefüllten Coupon am Infostand der Stadtwerke ab! Den Coupon befindet sich in der aktuellen Kundenzeitung und hier als PDF-Download:
    weitere Informationen

    10.05.2017
    Internetauftritt für mobile Endgeräte optimiert
    Seit 10. Mai wird die Internetseite der Stadtwerke auch über mobile Endgerät optimal dargestellt. Fortan kann sich jeder Homepagebesucher – egal ob über Smartphone, Tablet, Notebook oder Desktop-Rechner – auf eine dem Gerät angepasste Darstellung freuen. Die Anpassung wurde notwendig, weil die Websitebesuche über mobile Endgeräte von von 2013 bis 2016 von 17% auf 43% deutlich angestiegen sind. Für das Jahr 2017 rechnen die Stadtwerke Greifswald damit, dass jeder zweite Homepage-Besuch von einem mobilen Endgerät erfolgt.

    27.04.2017
    Beratungsservice bei AEP Plückhahn in Wolgast
    Stadtwerke Greifswald in Wolgast

    Seit 12. April kooperieren die Stadtwerke Greifswald mit AEP Plückhahn in Wolgast, Breite Straße 18 b. Im Kundenbüro des lokalen Kabel-TV, Internet- und Telefonieanbieters beantworten die Mitarbeiterinnen nun auch Fragen zu den Stromtarifen der Stadtwerke Greifswald. Für einen persönlichen Preisvergleich ist die letzte Stromrechnung hilfreich – so kann das AEP-Serviceteam individuell ermitteln, ob sich ein Anbieterwechsel lohnt.

    Engagement & Energie für Wolgast
    Die Stadtwerke Greifswald liefern Energie nach Wolgast und unterstützen kulturelle und soziale Projekte: So werden die Stadtwerke in diesem Jahr gemeinsam mit den Bürgern aus Wolgast das „Straßenkulturfest“ feiern. Bereits im Februar hatten hunderte Kinder in der „Sporthalle Hufeland“ Spaß auf den vier Hüpfburgen, die zum „Stadtwerke Jump Day“ einluden. Zuvor versorgten die Stadtwerke alle Wolgaster Kitas mit Signalwesten, damit die Kinder bei ihren Ausflügen bereits von weitem gesehen werden. Im November stellen die Stadtwerke auf der „Berufsmesse KOMPASS“ Wolgastern Jugendlichen ihre Ausbildungsberufe vor.

    Über 250 Stromkunden setzen bei Ihrer Energieversorgung bereits auf die Stadtwerke Greifswald. Der Tarifwechsel ist ganz einfach und auch online unter sw-greifswald.de/Sag_JA_zur_Region möglich. Oder holen Sie sich die Vertragsunterlagen bequem bei AEP Plueckhahn ab. Telefonische Informationen erhalten Sie unter der Servicenummer 03834 53-2115.


    19.04.2017
    Verkehrserhebung in den Bussen
    Schwerbehinderte Fahrgäste sind nach dem IX. Sozialgesetzbuch kostenfrei zu befördern. Die Kosten für diese Beförderung werden Unternehmen ebenfalls auf der Basis des IX. Sozialgesetzbuches erstattet. Wenn ÖPNV-Unternehmen mehr schwerbehinderte Fahrgäste befördern als es der Pauschalsatz ausweist, ist durch die Unternehmen ein individueller Nachweis zu führen. Dies geschieht im Rahmen einer sogenannten Schwerbehindertenerhebung, welche durch eine Ausführungsrichtlinie des Landes geregelt ist. Die Erhebung erfolgt in 4 genau vorgeschriebenen Perioden.
    Die Frühjahrsperiode wird in folgendem Zeitraum durchgeführt:

    Montag, den 24.04. - Sonntag, den 30.04.2017
    sowie Montag, den 08.05. - Sonntag, den 21.05.2017.


    Die Erhebungen sind an eine Fahrausweiskontrolle (Sichtprüfung) gekoppelt, um den Anteil der Fahrgäste, die mit Schwerbehindertenausweisen unterwegs sind eindeutig ermitteln zu können. Die Verkehrsbetrieb Greifswald GmbH bittet darum die Fahrtausweise bereit zu halten. Die eingesetzten Kontrolleure können sich ausweisen, erteilen aber keine Serviceauskünfte, da sie keine Mitarbeiter des Verkehrsbetriebes sind. Die Fahrgäste werden um Unterstützung und Verständnis gebeten.

    weitere Informationen

    19.04.2017
    Tag der erneuerbaren Energien
    Tag der erneuerbaren Energien in Greifswald: Führungen über die ehemalige Deponie, durch das Wasser und Abwasserwerk und Probefahrten im Elektroauto

    Mit vier interessanten Angeboten beteiligt sich Greifswald beim bundesweiten Tag der erneuerbaren Energien am 29. April.

    Um 10 und um 11:30 Uhr haben Interessierte die Möglichkeit, die ehemalige Hausmülldeponie an der Ladebower Chaussee zu besteigen. Eine Mitarbeiterin der städtischen Umweltabteilung erläutert während der Führung, wie das anfallende Deponiegas verwertet wird. Auch die Photovoltaik-Anlage kann besichtigt werden.

    Ebenfalls am 29. April 2017 um 10:00 Uhr öffnen sich für interessierte Bürger die Türen des Wasserwerkes in Groß Schönwalde und des Klärwerkes in Ladebow. Unter 03834 53 2511 oder unter aktion@sw-greifswald.de können Sie sich zu die-sen Führungen anmelden.

    Im Wasserwerk Groß Schönwalde erfahren Sie, wo unser Trinkwasser herkommt und wie wird es gefördert wird und ob es aufbereitet werden muss? Für die Stadtwerke Greifswald ist dieser Aktionstag ein willkommener Anlass, um ihre Arbeit im Wasserbereich vorzustellen und die Greifswalder Bürger für dieses Thema zu sensibilisieren. Die Führung im Wasserwerk Groß Schönwalde, Moritz-Becherer-Straße startet um 10:00 Uhr.
    Im Klärwerk in Ladebow erfahren Sie, was passiert wenn benutztes Wasser im Ab-fluss verschwindet und wo wird es umweltgerecht gereinigt wieder in den Wasser-kreislauf gelangt. Und wohin fließt das Regenwasser? Auf diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Abwasser antworten am Aktionstag die Mitarbeiter des Abwasserwerkes, ein Unternehmen der Universitäts- und Hansestadt Greifswald. Die Führung beginnt ebenfalls 10:00 Uhr im Klärwerk Ladebow, Thomas-Müntzer-Straße 46.


    Die Stadtwerke Greifswald setzen auf E-Mobilität.
    Bereits am Freitag, dem 28. April, werden von 8 bis 14 Uhr auf dem Historischen Markt-platz ein Opel Ampera, ein Nissan Leaf und ein VW e-Golf ausgestellt. Wer möchte, kann damit auch Probe fahren. Als Ziel bietet sich die erste Solartankstelle in MV auf dem Be-triebsgelände der Stadtwerke in der Gützkower Landstraße an. Die komplette Flotte der Stadtwerke Greifswald und auch Kunden können hier kostenlos Strom tanken, der zu 100% auf direkt vor Ort erzeugtem Ökostrom basiert (bitte den Führerschein mitbringen).

    Sowohl die Stadtverwaltung als auch die Stadtwerke gehören zum Klimaschutzbündnis Greifswald 2020. Der Tag der erneuerbaren Energie wurde erstmals am letzten April Wo-chenende 1996 begangen, um an das 10jährige Jubiläum der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl zu erinnern. Inzwischen findet der Aktionstag bundesweit statt. Viele Einrich-tungen und Anlagenbetreiber bieten Veranstaltungen und Führungen an, um über die unterschiedlichen Möglichkeiten einer nachhaltigen Energiewirtschaft zu informieren.
    weitere Informationen

    30.03.2017
    Kontrolle der Gashauseinführungen
    In diesem Jahr ca. 400 Anschlüsse in der Fleischervorstadt ab April bis Ende Mai 2017

    Turnusmäßig alle 12 Jahre überprüfen die Stadtwerke die innerhalb der Gebäude liegenden Leitungsteile der Gas-Hausanschlussleitung von der Mauerdurchführung bis einschließlich der Hauptabsperreinrichtung. Die Kontrolle der Gashauseinführung dient der Sicherheit, ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben und erfolgt nach dem DVGW-Arbeitsblatt G 465.

    In diesem Jahr werden rund 400 Anschlüsse in der Fleischervorstadt in folgenden Straßen kontrolliert: Anklamer Straße, Arndtstraße, Bahnhofstraße, Baustraße, Burgstraße, Erich-Böhmke-Straße, Gützkower Straße, Neunmorgenstraße, Pestalozzistraße, Pfarrer-Wachsmann-Straße, Rosa-Luxemburg-Straße, Scharnhorststraße, Steinstraße, Stephanistraße, Wiesenstraße.

    Die Stadtwerke haben die Firma PRT aus Stralsund mit der Durchführung der Arbeiten ab April bis Ende Mai 2017 beauftragt. Die Mitarbeiter können sich selbstverständlich ausweisen. Die Hauptabsperreinrichtungen müssen sowohl im Interesse der Sicherheit und auch für die Monteure frei zugänglich sein, damit die notwendigen Arbeiten möglichst schnell und ohne Beeinträchtigungen für die Bewohner durchgeführt werden können.

    Bitte gewähren Sie den Monteuren den Zugang zu den Gas- Hausanschlüssen. Seitens der von den Stadtwerken beauftragten Mitarbeiter erfolgen weder Vertragsberatungen noch Verkaufsgespräche. Für diesen technischen Service der Stadtwerke sind keine Unterschriften zu leisten.

    16.03.2017
    VBG-Aktion am 29. März
    Die Verkehrsbetrieb Greifswald GmbH blickt auf ein viertel Jahrhundert zurück und möchte sich aus diesem Anlass bei ihren Fahrgästen bedanken. Deshalb ist für den 29. März von 9:00 bis 12:00 Uhr eine Überraschungsaktion geplant. In verschiedenen Bussen auf allen Linien warten kleine Erlebnisse der besonderen Art auf die Fahrgäste. Wer auf jeden Fall im richtigen Bus sein möchte, findet den Plan mit den „Überraschungsbussen“ auf unserer Seite.
    Mit einem Gutschein aus dem Greifswalder-Blitz vom 26. März kann vom 26. März bis 2. April eine Freifahrt in allen Stadtbussen eingelöst werden.
    weitere Informationen

    15.03.2017
    Weltwassertag am 22. März
    Der Schutz der Wasservorkommen und dessen schonende nachhaltige Nutzung sind nur durch ein entsprechendes Bewusstsein in der Bevölkerung zu erreichen. Dieser Bewusstseinsbildung in der Öffentlichkeit soll der "Weltwassertag" am 22. März durch seine alljährlich stattfindenden Aktionen dienen.

    Tag der offenen Tür am 29. April
    In Greifswald öffnen sich am 29. April 2017 von 10:00 bis 12:00 Uhr für interessierte Bürger die Türen des Wasserwerkes in Groß Schönwalde und zeitgleich des Klärwerkes in Ladebow. Jeweils um 10:00 Uhr beginnen die Informationsveranstaltungen mit anschließender Führung über die Werke.
    Im Wasserwerk Groß Schönwalde erfahren Sie, wo unser Trinkwasser herkommt und wie wird es gefördert wird und ob es aufbereitet werden muss? Für die Stadtwerke Greifswald ist dieser Aktionstag ein willkommener Anlass, um ihre Arbeit im Wasserbereich vorzustellen und die Greifswalder Bürger für dieses Thema zu sensibilisieren. „Die interessierten Bürger erfahren, welche Prozesse erforderlich sind, damit das Trinkwasser jeden Tag in einwandfreier Qualität aus dem Hahn fließt“ kündigt Steffi Borkmann, Pressesprecherin der Stadtwerke Greifswald an. Die Führung im Wasserwerk Groß Schönwalde, Moritz-Becherer-Straße startet um 10:00 Uhr.

    Im Klärwerk in Ladebow erfahren Sie, was passiert wenn benutztes Wasser im Abfluss verschwindet und wo wird es umweltgerecht gereinigt wieder in den Wasserkreislauf gelangt. Und wohin fließt das Regenwasser? Auf diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Abwasser antworten am Aktionstag die Mitarbeiter des Abwasserwerkes, ein Unternehmen der Universitäts- und Hansestadt Greifswald. Die Führung beginnt ebenfalls 10:00 Uhr im Klärwerk Ladebow, Thomas-Mützer-Straße 46.

    PS: Sie möchten dabei sein? Unter 03834 53 2511 oder unter aktion@sw-greifswald.de können Sie sich zu den Führungen anmelden. Bitte denken Sie an festes Schuhwerk und wettergerechte Kleidung. Der Eintritt ist frei.

    02.03.2017
    Gewinnspiel – 5x 2 Karten "Rebeccas Schatten" – BEENDET
    Die Gewinner stehen fest
    Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen beim Gewinnspiel "Rebeccas Schatten".
    Die glücklichen Gewinner von je 1x 2 Karten finden Sie hier:
    weitere Informationen

    01.03.2017
    Werden sie Ihr eigener Ökostromerzeuger!
    Stadtwerke Greifswald auf der BAU(EN)ERGIE im Elisen Park
    Deutschlandweit werden die meisten Sonnenstunden pro Jahr in MV gezählt – z.B. in Zinno-witz 1.917 Stunden/Jahr und Greifswald-Wieck immerhin noch 1,767 Stunden /Jahr. Machen Sie mehr aus Ihrer Lage und werden sie Ihr eigener Stromversorger. Denn Photovoltaik lohnt sich – wenn auch in anderer Form als noch vor einigen Jahren. Heute setzt man auf zwei Säulen der Wirtschaftlichkeit: Einspeisevergütung und Eigenverbrauch
    Die Einspeisevergütung wirkt auch weiterhin auf die Rentabilität einer Solaranlage. Die zweite und entscheidende Säule ist der Eigenverbrauch. Hier hat der Kunde es in der Hand, seinen erzeugten Solarstrom in größtmöglichem Umfang selbst zu nutzen und den Zukauf von Netz-strom möglichst zu minimieren. Das gelingt, wenn große Energieverbraucher wie Waschma-schine, Spülmaschine, Staubsauger und Bügeleisen in der Mittagszeit mit dem Strom betrie-ben werden, der gerade auf dem Dach produziert wird. So erreicht der Eigenverbrauch Werte von durchschnittlich 30 % auf 40 % und spart bei hohem Stromverbrauch bis zu einige hun-dert Euro im Jahr. In der Kombination der Photovoltaikanlage mit einem Batteriespeicher kann der Eigenverbrauchsanteil sogar auf 70 % und mehr erhöht werden.
    Der Umwelt zuliebe und auch finanziell gesehen ist eine Photovoltaikanlage eine lohnenswer-te Investition. Mit Hilfe des Planungstools unter www.sw-greifswald.de/sonnenstrom können Sie Ihr individuelles Projekt online planen.

    Auf der Messe „BAU(EN)ERGIE“ im Elisen Parks 11. März im Elisenpark sind die Stadtwerke Mitarbeiter vor Ort und beraten Sie gern zu allen Fragen des Sonnenstroms und zur Effizienz und Bewertung des persönlichen Strom- und Wärmeverbrauchs.
    weitere Informationen

    27.02.2017
    Teilweiser Stromausfall in Greifswald
    Baustelle
    Am 24. Februar von 16: 00 bis ca. 19: 00 Uhr war in Teilen der Stadt die Stromversorgung unterbrochen. Davon waren kurzzeitig bis zu ca. 2000 Haushalte betroffen. Ursache war eine Kabelstörung in der Makarenkostraße. Die Kollegen der Stadtwerke haben den Fehler schnell gefunden und unmittelbar danach die Versorgung im gesamten Stadtgebiet wieder hergestellt. Die Beseitigung der Ursache hat bis Sonntagabend angedauert. Für die entstandenen Unannehmlichkeiten möchten wir uns bei unseren Kunden entschuldigen.

    20.02.2017
    Aktuelles Stellenangebot
    Neuigkeiten
    Zur Verstärkung unseres Teams im Bereich IT suchen wir zum 01.07.2017
    einen Mitarbeiter/in IT für Systemadministration, Helpdesk (w/m)
    weitere Informationen

    17.02.2017
    Stadtwerke-Jump Days in Vorpommern
    Nachdem wir im letzten Jahr mit dem Jump Days so erfolgreich waren, laden wir vom 21. bis 23. Februar 2017 die Kinder in Vorpommern erneut ein, in die Hüpfburg-Saison zu starten. Geschäftsführer Thomas Prauße: „Mit dem kostenlosen Verleih unserer Stadtwerke Greifswald Hüpfburgen unterstützen wir Vereine, Kindergärten und Schulen bei der Ausgestaltung ihrer Veranstaltungen.“ So können die in Anklam, Wolgast und Gützkow stationierten Hüpfburgen kostenlos für öffentliche Feste ausgeliehen werden. Diese müssten selbst abgeholt und auch wieder zurückgebracht werden. Zusammengepackt ist die Hüpfburg 120 x 80 x 70cm groß. Anfragen bitte an Martin Hennig per Email an martin.hennig@sw-greifswald.de oder telefonisch unter der 03834/53 2192. Die Hüpfburg in Greifswald bleibt auch weiterhin verfügbar.

    Zu den Jump Days erwarten an drei Tagen vier Hüpfburgen und DJ Mogly aus Wolgast auf die Kinder. Dann kann nach Herzenslust um die Wette gehüpft werden. Eingeladen sind alle Kinder, die an diesem Tag gern vorbeikommen können.

    • 21. Februar von 09:00 bis 11:00 in der Sporthalle Hufeland in Wolgast

    • 22. Februar von 09:00 bis 11:00 in der Sporthalle Peenetalschule in Gützkow

    • 23. Februar von 09:00 bis 11:00 in der Sporthalle Volkshaus in Anklam


    Und warum machen die Stadtwerke Greifswald das?


    Wir leben unseren Slogan „Mensch. Region. Umwelt." und engagieren uns für die Menschen und Familien in Vorpommern Greifswald.Wir unterstützen das Ehrenamt und viele Projekte, die besonders Kindern zu Gute kommen. Viele Menschen sind auch unsere Strom- und Gaskunden (und in Gützkow auch unsere Wasserkunden) und dafür möchten wir ihnen danken und etwas zurückgeben.

    09.02.2017
    TANZ IST ENERGIE | Rebeccas Schatten
    Auch 2017 unterstützen die Stadtwerke Greifswald das Ballett Vorpommern. Unter dem Motto "Tanz ist Enegie" wurde ein passender Clip zu "Rebeccas Schatten" produziert. Die Stadtwerke Greifswald wünschen viel Spaß beim Anschauen.
    weitere Informationen

    01.02.2017
    Geänderte Ergänzende Bestimmungen zum VSBG
    Änderung der Ergänzenden Bestimmungen der Wasserwerke Greifswald GmbH (WWG) zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Trinkwasser (AVBWasserV)
    Die WWG hat die Einführung des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes (VSBG) zum Anlass genommen, ihren Kunden, ohne gesetzlich dazu verpflichtet zu sein, eine zusätzliche Möglichkeit zur Streitschlichtung einzuräumen. Verbrauchern wird nunmehr das Recht eingeräumt, ein Schlichtungsverfahren bei der eigens dafür vorgesehenen Schlichtungsstelle anzustreben. Die geänderte gesamte Textfassung finden Sie hier als PDF-Dokument:
    Ergänzende Bedingungen zur AVBWasserV Dauerhaft hinterlegt ist das Dokument auf: sw-greifswald.de/Energie/Trinkwasser/Preise
    ____________________________________________________________

    Änderung der Ergänzenden Allgemeinen Versorgungsbedingungen für die Versorgung mit Fernwärme durch die Fernwärme Greifswald GmbH (FWG)
    Die FWG hat die Einführung des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes (VSBG) zum Anlass genommen, ihren Kunden, ohne gesetzlich dazu verpflichtet zu sein, eine zusätzliche Möglichkeit zur Streitschlichtung einzuräumen. Verbrauchern wird nunmehr das Recht eingeräumt, ein Schlichtungsverfahren bei der eigens dafür vorgesehenen Schlichtungsstelle anzustreben. Die geänderte gesamte Textfassung finden Sie hier als PDF-Dokument:
    Anlage 2 Dauerhaft hinterlegt ist das Dokument auf: sw-greifswald.de/Energie/Fernwaerme/Preise

    01.02.2017
    Geänderte Ergänzende Bedingungen zur NAV und NDAV
    Änderung der Ergänzenden Bedingungen der Stromversorgung Greifswald GmbH (SVG) zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV)
    Die Stromversorgung Greifswald GmbH kommt mit der Überarbeitung ihrer Ergänzenden Bedingungen zur Niederspannungsanschlussverordnung den gesetzlichen Vorgaben nach und ergänzt beispielsweise die nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) geforderten Hinweispflichten. Der Gesetzgeber beabsichtigt damit eine flächendeckende Einführung von Schlichtungsstellen und bietet Verbrauchern die Möglichkeit ein Schlichtungsverfahren anzustreben. Das Verfahren ist zwar nicht neu, gleichwohl gehen mit dem VSBG erweiterte Informationspflichten für Netzbetreiber einher. Unter anderem wird der Netzbetreiber nunmehr verpflichtet ab dem 01.02.2017 einen entsprechenden Hinweis in seine Allgemeine Geschäftsbedingungen nach § 111a EnWG aufzunehmen. Ferner nimmt die SVG Anpassungen der pauschalen Kosten vor, welche sich an den Vorgaben der geltenden Rechtsprechung orientieren, um Verbraucher nicht unangemessen zu belasten. Auch der Datenschutz ist Gegenstand der Änderungen, wobei die Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung), Anlass der Änderungen war. Die geänderte gesamte Textfassung finden Sie Sie hier als PDF-Dokument:
    Ergänzende Bedingungen zur NAV Dauerhaft hinterlegt ist das Dokument auf: sw-greifswald.de/Netz/Strom/Netzanschluss
    ____________________________________________________________

    Änderung der Ergänzenden Bedingungen der Gasversorgung Greifswald GmbH (GVG) zur Niederdruckanschlussverordnung (NDAV)
    Die Gasversorgung Greifswald GmbH kommt mit der Überarbeitung ihrer Ergänzenden Bedingungen zur Niederdruckanschlussverordnung (NDAV) den gesetzlichen Vorgaben nach und ergänzt beispielsweise die nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) geforderten Hinweispflichten. Der Gesetzgeber beabsichtigt damit eine flächendeckende Einführung von Schlichtungsstellen und bietet Verbrauchern die Möglichkeit ein Schlichtungsverfahren anzustreben. Das Verfahren ist zwar nicht neu, gleichwohl gehen mit dem VSBG erweiterte Informationspflichten für Netzbetreiber einher. Unter anderem wird der Netzbetreiber nunmehr verpflichtet ab dem 01.02.2017 einen entsprechenden Hinweis in seine Allgemeine Geschäftsbedingungen nach § 111a EnWG aufzunehmen. Ferner nimmt die GVG Anpassungen der pauschalen Kosten vor, welche sich an den Vorgaben der geltenden Rechtsprechung orientieren, um Verbraucher nicht unangemessen zu belasten. Auch der Datenschutz ist Gegenstand der Änderungen, wobei die Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung), Anlass der Änderungen war. Die geänderte gesamte Textfassung finden Sie hier als PDF-Dokument:
    Ergänzende Bedingungen zur NDAV Dauerhaft hinterlegt ist das Dokument auf: sw-greifswald.de/Netz/Erdgas/Netzanschluss


    24.01.2017
    Neuer Fahrgastrekord
    Mehr Fahrgäste im Stadtverkehr

    Im vergangenen Jahr beförderte der Verkehrsbetrieb Greifswald (VBG) über 2,1 Millionen Fahrgäste durch das Stadtgebiet. Das sind rund 500.000 mehr als noch vor 5 Jahren. Statistisch gesehen, stieg jeder Einwohner mehr als 37 Mal pro Jahr in einen Bus ein. In den Hauptverkehrszeiten von Montag bis Freitag dominieren vor allem der Berufs-und Schülerverkehr, immer mehr Fahrgäste sind regelmäßig mit dem ÖPNV in Greifswald unterwegs. Dabei ist die Linie 2, Wieck – Innenstadt – Schönwalde und zurück, am stärksten gefragt.

    Henrik Umnus, Geschäftsführer der VBG: „Der im Dezember 2015 erneut an Kundenwünschen angepasste Fahrplan hat 2016 die erwarteten Synergieeffekte weiter bestätigt. So stellen wir fest, dass das Unternehmen mit der Umstellung des Liniennetzes im Dezember 2011 auf drei Stadtbuslinien den richtigen Weg eingeschlagen hat.“ Das bestätigte auch der Fahrgastverband Pro Bahn, der im vergangenen Jahr die VBG mit dem Deutschen Fahrgastpreis auszeichnete. Bei dem klaren und übersichtlichen Angebot an häufig fahrenden Bussen sind die Fahrroute und die Abfahrtszeiten leicht zu merken. Die Verknüpfung und Weiterführen der Linien am ZOB erschließen die Altstadt durch eine nördliche bzw. südliche Route und führen direkt zu den Greifswalder Ausflugszielen in Wieck und zum Elisenpark. Damit ist der ÖPNV auch für Touristen interessant. Allen Greifswaldern und Besuchern kommen die mit Bioerdgas fahrenden Busse zu Gute, denn sie fahren weitgehend ohne Staub- und Geruchsbelästigungen und sind leise. Mit dem Einsatz von inzwischen 12 Erdgasbussen leistet der Verkehrsbetrieb einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele der Stadt.

    Der Stadtbusverkehr ist insgesamt attraktiver geworden. Fahrgastfreundliche Konzepte zum Beispiel zum Fischerfest und zu verkaufsoffenen Sonntagen bereichern das Angebot. Es gibt mehr und mehr elektronische Anzeigetafeln an den zentralen Haltestellen des Greifswalder Stadtgebietes, wo Fahrplanauskünfte in Echtzeit dargestellt werden. Neue Haltepunkte werden nach Bedarf entwickelt. So führt das Liniennetz des Stadtverkehrs seit dem Fahrplanwechsel 2014 auch wieder über den Marktplatz.

    *Der Fahrgastverband PRO BAHN ist ein unabhängiger und gemeinnütziger Verbraucherverband und vertritt die Interessen der Fahrgäste des öffentlichen Fern- und Nahverkehrs. Seit 2005 verleiht der Fahrgastverband PRO BAHN jährlich den deutschen Fahrgastpreis. Die Auszeichnungen werden an Personen, Organisationen oder Betriebe vergeben, die sich für die Belange der Fahrgäste besonders eingesetzt haben.
    weitere Informationen

    16.01.2017
    Junges Start-up-Unternehmen zu Gast
    Die Redakteure von KATAPULT, dem Magazin für Kartografik und Sozialwissenschaft haben vorübergehend Quartier im Firmengebäude der Stadtwerke, in der Gützkower Landstraße, bezogen.

    Das 2015 in Greifswald gegründete Start-up-Unternehmen nutzt voraussichtlich bis zum 31. März 2017 einen Büroraum unter dem Dach der Stadtwerke. Geschäftsführer Thomas Prauße: „Wann immer wir können, helfen wir den Menschen in der Region und hier eben den jungen Leuten des Magazins KATAPULT“. Die Studenten und Start-up-Unternehmer hatten über facebook geeignete Räume gesucht, um ihre Arbeit am Magazin KATAPULT weiterzuführen, bis sie in neue Geschäftsräume einziehen können. Die Stadtwerke erfuhren davon und stellten schnell und unkompliziert einen Beratungsraum nebst Wlan-Anschluss zur Verfügung.

    Bild: Die Macher von KATAPULT: von links Benjamin Fredrich, Ella Daum und Tim Ehlers

    04.01.2017
    Verkehrserhebung in den Bussen
    Schwerbehinderte Fahrgäste sind nach dem IX. Sozialgesetzbuch kostenfrei zu befördern. Die Kosten für diese Beförderung werden Unternehmen ebenfalls auf der Basis des IX. Sozialgesetzbuches erstattet. Wenn ÖPNV-Unternehmen mehr schwerbehinderte Fahrgäste befördern als es der Pauschalsatz ausweist, ist durch die Unternehmen ein individueller Nachweis zu führen. Dies geschieht im Rahmen einer sogenannten Schwerbehindertenerhebung, welche durch eine Ausführungsrichtlinie des Landes geregelt ist. Die Erhebung erfolgt in 4 genau vorgeschriebenen Perioden. Die Winterperiode wird in folgendem Zeitraum durchgeführt:
    Montag, den 09.01. – Sonntag, den 29.01.2017.

    Die Erhebungen sind an eine Fahrausweiskontrolle (Sichtprüfung) gekoppelt, um den Anteil der Fahrgäste, die mit Schwerbehindertenausweisen unterwegs sind eindeutig ermitteln zu können. Die Verkehrsbetrieb Greifswald GmbH bittet darum die Fahrtausweise bereit zu halten. Die eingesetzten Kontrolleure können sich ausweisen, erteilen aber keine Serviceauskünfte, da sie keine Mitarbeiter des Verkehrsbetriebes sind.
    Die Fahrgäste werden um Unterstützung und Verständnis gebeten.

    Weitere Erhebungen erfolgen in diesen Zeiträumen:
    Frühjahrsperiode:
    Mo., den 24.04. - So., den 30.04.2017 sowie Mo., den 08.05. - So., den 21.05.2017
    Sommerperiode
    Mo., den 31.07. - So., den 20.08.2017
    Herbstperiode
    Mo., den 06.11. - So., den 26.11.2017.

    02.01.2017
    Erdgas tanken jetzt günstiger
    Die Stadtwerke Greifswald senken ab 2. Januar 2017 den Preis an den beiden Erdgastankstellen „Groß Schönwalde“ in der Daniel-Teßmann-Straße und „An der Jungfernwiese“ von 1,10 €/kg auf 1,05 €/kg. Die Preissenkung für den Kraftstoff wird durch bessere Beschaffungskonditionen ermöglicht, die an die Besitzer von erdgasgetriebenen Fahrzeugen weitergegeben werden. Das an den Zapfsäulen abgegebene Gas besteht zu 100% aus Bio-Erdgas und ist aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Die Erdgas-Fahrer tanken somit nicht nur preiswerter, sondern auch mit deutlich geringeren CO2-Emissionen im Vergleich zu benzingetriebenen Autos.

    weitere Informationen

    19.12.2016
    Spendenübergabe an die Greifswalder Tafel
    Stadtwerke: „Danke“ an unsere Kunden mit Karussell im Dom

    Bereits zum 3. Mal in Folge fand am 16. Dezember das Adventskonzert für der Stadtwerke-Kunden im Greifswalder Dom St. Nikolai statt. Die Rockband Karussell war mit ihrer Jubiläumstour zu Gast. Das Publikum genoss die melodiebetonte Rockmusik und hing scheinbar seinen Gedanken und Erinnerungen nach bei Hits wie: Fenster zu - Mc Donald - - Ehrlich will ich bleiben - Autostop - Das einzige Leben - Wie ein Fischlein unterm Eis. Spätestens bei ihrem Superhit von 1987 "Als ich fortging (Komposition: Dirk Michaelis, Arrangement: Karussell, Text: Gisela Steineckert) summte jeder mit. Nach etlichen Zugaben und tosendem Applaus endete das „Dankeschönkonzert“ für die Stadtwerke-Kunden.

    Spendenübergabe vor dem Domkonzert
    Vor dem Domkonzert überreichte Geschäftsführer Thomas Prauße eine Spende von 500,-€ an die Greifswalder Tafel. Dr. Michael Bartels, Vorstandsvorsitzender der Greifswalder Tafel, nahm diese Spende mit zwei ehrenamtlichen Helferinnen entgegen. Er freute sich über die öffentliche Wertschätzung der „Tafelarbeit“ und wünschte allen Besuchern „gesegnete Weihnachten“.
    Die Greifswalder Tafel besteht seit 16 Jahren. Der Verein versorgt und betreut zurzeit 1.500 Bedürftige, darunter 400 Kinder. An drei Tagen in der Woche werden Lebensmittel, Bekleidung und Haushaltsgegenstände verteilt und an zwei Tagen bietet die Tafel einen Mittagstisch an. Die Greifswalder Tafel braucht auch im neuen Jahr Essenspenden, freiwillige Helfer und Geldspenden für ein neues Auto, Kühltechnik und für Ausstattung. Bitte spenden Sie!

    16.12.2016
    Gewinnspiel – "Artur und Band" – BEENDET
    Die Gewinner stehen fest
    Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen beim Gewinnspiel "Artur und Band".
    Die glücklichen Gewinner von je 1x 2 Karten finden Sie hier
    weitere Informationen

    14.12.2016
    Große Nachfrage zum Domkonzert
    Zuvor Spendenübergabe an die Greifswalder Tafel

    Bereits zum 3. Mal laden wir unsere Kunden zu einem vorweihnachtlichen Konzert in den Greifswalder Dom St. Nikolai ein. Am Freitag, den 16. Dezember ist die Rockband Karussell mit ihrer Jubiläumstour zu Gast. Für alle Kunden der Stadtwerke Greifswald ist der Eintritt frei. Der Einlass erfolgt ab 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr bzw. solange, wie Plätze vorhanden sind. Es sind vorab keine Platzreservierungen möglich.
    Aus Sicherheitsgründen kann das Dankeschön-Konzert nicht, wie zuvor angekündigt, nach draußen übertragen werden. Während des Einlasses wird im Dom die 40-jährige Bandgeschichte der Rockband Karussell gezeigt.

    Spendenübergabe vor dem Domkonzert
    Vor dem Domkonzert wird unser Geschäftsführer Herr Thomas Prauße eine Spende von 500,-€ an die Greifswalder Tafel e.V. übergeben. Herr Dr. Michael Bartels, Vorsteher des Pommerschen Diakonieverein e.V. und zugleich Vorstand der Greifswalder Tafel e.V. wird diese Spende entgegen nehmen.
    Als Stadtwerke unterstützen wir regelmäßig mildtätige und gemeinnützige Vereine mit einer Spende. In diesem Jahr haben wir insgesamt 15.000 € an 35 Vereine ausgezahlt.
    Wir wählen diese öffentlichkeitswirksame Spendenübergabe, weil Anlass und Ort eine gute Gelegenheit sind, um über den Tellerrand zu schauen und diejenigen zu unterstützen, deren Tafel nicht so gut gedeckt ist.
    Die Greifswalder Tafel besteht seit 16 Jahren. Der Verein versorgt und betreut zurzeit 1.500 Bedürftige, darunter 400 Kinder. An drei Tagen in der Woche werden Lebensmittel, Bekleidung und Haushaltsgegenstände verteilt und an zwei Tagen bietet die Tafel einen Mittagstisch an.
    Die Greifswalder Tafel braucht Essenspenden, freiwillige Helfer und Geldspenden für ein neues Auto, Kühltechnik und für Ausstattung.
    Bitte spenden Sie!
    Greifswalder Tafel
    DE56 1505 0500 0236 0044 33
    Sparkasse Vorpommern

    Tipp:
    Geldspenden oder Sachspenden an gemeinnützige Organisationen können Sie in der Steuererklärung geltend machen. Bei Spenden bis 200 € geht das sogar ohne offizielle Spendenbescheinigung.
    Als Spendennachweis genügt hier dem Finanzamt der Bareinzahlungsbeleg oder die Buchungsbestätigung der Bank (Kontoauszug, Lastschrifteinzugsbeleg oder der PC-Ausdruck bei Onlinebanking), wenn darauf Name und Kontonummer von Auftraggeber und Empfänger sowie Betrag und Buchungstag ersichtlich sind.


    weitere Informationen

    12.12.2016
    Mit Flughafenshuttle Rabatt sichern
    Wer bis zum 31. Dezember 2016! das Flughafenshuttle und den Hin- und Rückflug über Rostock-Laage mit BMI Regional Germany für einen Reisezeitraum bis 31. Oktober 2017 bucht, kann mit einem der 25 Voucher-Codes 59,- EUR sparen! Doch nur solange der Vorrat reicht.
    Den Voucher-Code für die Eingabe auf BMI Regional Germany erhalten Sie von Taxi Wedow (03834505050 | WhatsApp 01525531941). Der Code wird nur bei Buchung des Flughafenshuttles vergeben.
    weitere Informationen

    09.12.2016
    Greifswalder Fernwärme ist 22 % günstiger als im Durchschnitt
    Stadtwerke Greifswald auf Platz 3 in den neuen Bundesländern

    Unter 51 teilnehmenden Fernwärme-Versorgungsunternehmen aus den neuen Bundesländern belegen die Stadtwerke Greifswald mit Ihrer Fernwärme einen hervorragenden dritten Platz. Das bestätigte eine WIBERA*-Umfrage zum Stichtag 1. Oktober 2016 im Auftrag der AGFW**, dem führenden Verband im Bereich der Wärmeversorgung.

    Gegenüber dem Durchschnittswert ist die Fernwärme in Greifswald um knapp 22 Prozent preiswerter! Dies gilt für eine durchschnittliche Haushaltsgröße von etwa 70 m² in einem mittelgroßen Mehrfamilienhaus mit 30 Wohneinheiten. Hier spart ein Haushalt durchschnittlich rund 170 Euro pro Jahr." Diese Untersuchung bestätigt den Stadtwerkekunden gute Fernwärmepreise, die marktüblich und wettbewerbsfähig zu anderen Energieträgern sind", so Geschäftsführer Thomas Prauße.
    Neben der attraktiven Preisstruktur punktet die Fernwärme auch beim Umweltschutz. Die Wärme wird mittels der energieeffizienten Technologie der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) im Kraftwerk Am Helmshäger Berg erzeugt. Bei der gleichzeitigen Erzeugung von Strom und Wärme sinkt der Einsatz von Brennstoffen und führt zu einer deutlichen Reduzierung von CO2 -Emissionen. Im Stadtgebiet beträgt der KWK-Wärmeanteil über 70 Prozent und der Primärenergiefaktor ist mit 0,7 sehr günstig, wodurch sich für Häuslebauer und Investoren gute Konditionen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ergeben.

    * Wirtschaftsberatung Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
    ** AGFW Der Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e.V.

    In dieser halbjährlich durchgeführten Umfrage werden der Mischpreis aus Arbeits-, Grund- und Mess-/Verrechnungspreis unter folgenden Versorgungsfall berücksichtigt:
    Wärmeanschlusswert: 160 kW
    Wohnfläche: 2.000 qm
    Anzahl Wohn-/Nutzeinheiten: 30
    Ausnutzungsdauer: 1.800 h/a
    Nutzenenergiebedarf: 288 MWh/a
    weitere Informationen

    25.11.2016
    Winterfeste Wasserleitungen
    Bei allen Winterfreuden gilt es, Frostschäden an Wasserzähler und -leitungen vorzubeugen
    Hier geben wir Tipps:
    weitere Informationen

    22.11.2016
    Strom- und Gaspreise bleiben stabil
    Strom- und Gaspreise der Stadtwerke Greifswald bleiben über den Jahreswechsel stabil

    Staatliche Abgaben und Umlagen steigen


    Die Strompreise und auch die Gaspreise der Stadtwerke Greifswald bleiben über den Jahreswechsel stabil, soviel steht fest. Unser Geschäftsführer Thomas Prauße bestätigt: „Wir warten ab, bis alle vorgegebenen Kostenbestandteile amtlich sind und rechnen dann im nächsten Jahr sehr genau.“
    Insbesondere bei den Netzentgelten Strom der Netzbetreiber gibt es noch offene Fragen. Diese werden erst verbindlich zum Jahresende bekannt gegeben. „Wir versuchen höhere Umlagen und Netzentgelte, die bereits ab 1.01.2017 wirksam werden, durch gesunkene Strombeschaffungskosten auszugleichen.“
    Bekanntermaßen erfordert der Umbau zu einem regenerativen und intelligenten Stromsystem massive Investitionen, in Wind- und Solarenergie, und noch mehr in die Netzinfrastruktur. Dies wird von den Stromkunden durch höhere Umlagen, Steuern und Abgaben und mit steigenden Netzentgelten bezahlt. Inzwischen sind das rund 75 Prozent des Strompreises. Thomas Prauße weiter: „An diesen Kostensteigerungen verdienen die Stadtwerke nichts. Wir sind nur der Überbringer der schlechten Botschaft und verdienen keinen Cent, denn alle Umlagen und Steuern und Abgaben liefern wir an die staatlichen Stellen ab.“ Die gegenwärtigen politischen Rahmenbedingungen lassen die Kosten noch höher ausfallen als nötig. Hinzu kommt: Die Kosten für den Umbau des Energiesystems werden auf immer weniger Schultern verteilt, da sich z. B. energieintensive Unternehmen von der Zahlungspflicht einzelner Bestandteile des Strompreises befreien lassen können.

    01.11.2016
    Flughafentransfer Greifswald - Rostock Laage startet
    Verkehrsbetrieb Greifswald und Taxi Wedow bieten neuen Service für Flugreisende

    Ab 1. November 2016 können Fluggäste ab Greifswald mit dem Flughafenshuttle den Flughafen Rostock-Laage erreichen. Mit der Einführung der regelmäßigen täglichen Flugverbindung zwischen Rostock-Laage (RLG)und München (MUC) wird das Shuttle regelmäßig 13:15 Uhr ab ZOB HGW fahren, mit Ankunft RLG um 14:30 Uhr. Um 15:45 Uhr nach Ankunft der Maschine aus MUC fährt der Wagen zurück nach Greifswald.
    Der Preis für eine Fahrt mit dem Flughafenshuttle beträgt 25 €/Person. Kinder von 6-14 Jahre zahlen pro Fahrt je 17,50 €.
    Die telefonische Anmeldung bei Abfahrt ab RLG sollte mit 2h Vorlaufzeit zur fahrplanmäßigen Abfahrt erfolgen unter: 03834 505050 oder über WhatsApp 0152 55 31 92 41. Eine Anmeldung ab Greifswald ist nicht notwendig.
    Der Fahrschein ist inklusive Stadtverkehr in Greifswald und kann im Stadtbus als Kombiticket (Flughafentransfer ab ZOB HGW nach RLG + einmalige Nutzung des Stadtbusverkehrs) genutzt werden. Das Kombiticket kann auch direkt im Transfer-Fahrzeug gelöst werden.

    Die Partnerunternehmen Taxi und Mietwagen Wedow und der Verkehrsbetrieb Greifswald wollen eine attraktive Beförderungsmöglichkeit für Reisende über Airport Rostock-Laage schaffen, die zugleich umweltschonend und effizient ist. Das Angebot richtet sich an Dienstreisende der großen Greifswalder Firmen aber auch an Privatpersonen, die ab Rostock Laage mit dem Flugzeug in den Süden Deutschlands starten oder von dort aus Greifswald besuchen. Dieses Angebot wurde auf Anregung von Vertretern des Universitätsklinikums und der Firma BioCon Valley aus Greifswald entwickelt.
    Der Transfer durch das Taxiunternehmen wird bei bis zu 3 Personen mit einer Limousine (Skoda Superb) und bei 4-7 Personen mit einem VW-Crafter realisiert. Die eingesetzten Fahrzeuge werden auch mit entsprechender Werbung versehen und starten zu den fahrplanmäßigen Abfahrten am ZOB Greifswald, Bussteig 5.
    Mehr Informationen:
    Der Preis für den Flughafentransfer beträgt 25 €/Erwachsenen; Kinder (6-14 Jahre) zahlen 17,50 €. Schwerbehinderte mit Ausweis und gültiger Wertmarke zahlen den vollen Preis des Kombitickets, deren Begleitpersonen, wenn im Schwerbehindertenausweis das Merkzeichen „B“ vermerkt ist, werden unentgeltlich befördert.

    weitere Informationen

    26.10.2016
    Angesehener Wasserwerker wechselt in den Ruhestand
    Detlef Lorke beendet zum 31. Oktober 2016 seine Berufstätigkeit und wechselt in den Ruhestand.
    Seit 1985 ist er „Wasserwerker“ und die Greifswalder Wasserversorgung mit hochwertigem Trinkwasser sowie die umweltgerechte Abwasserbehandlung sind untrennbar verbunden mit seinem Einsatz und Engagement.

    Detlef Lorke wurde 1953 geboren und absolvierte ein Fernstudium zum Ingenieur der Wasserwirtschaft und Abwassertechnik. Seit der Wende hat er die Greifswalder Wasserwirtschaft maßgeblich mitgestaltet. Mit der Gründung der Wasserwerke Greifswald GmbH (WWG), ein Unternehmen der Stadtwerke Greifswald war er viele Jahre als Betriebsleiter tätig und von 2009 bis 2015 lenkte er als Geschäftsführer die Greifswalder Wasserversorgung. Zugleich führte Lorke seit 2002 als Betriebsleiter das Abwasserwerk Greifswald, einen Eigenbetrieb der Universitäts- und Hansestadt Greifswald. Auch hier endet nun seine Tätigkeit.

    Als gestandener Unternehmensgestalter hat er auch in den letzten beiden Jahren im Strategieprozess der Stadtwerke intensiv mitgewirkt und seine Erfahrungen und geschätzte Fachkompetenz eingebracht. Die Wasserwerke Greifswald GmbH werden wie die anderen Sparten der Strom-, Gas, Fernwärme und Erzeugung in die Stadtwerke Greifswald verschmelzen und „die Wasserversorgung wird in den neuen Bereichen der Erzeugung und des Netzbetriebes ihren gebührenden Platz einnehmen“, ist sich auch Lorke sicher.
    weitere Informationen

    25.10.2016
    Greifswalder ÖPNV-Erdgasflotte komplett
    Vorerst letzter Erdgasbus startet in den Stadtverkehr

    Am 25. Oktober 2016 um 13.30 Uhr startete am Bahnhof Süd der 12. und vorerst letzte Erdgasbus - ebenfalls ein MAN Lion`s City CNG - in den regulären Linienverkehr durch Greifswald. Vorerst reinweiß, mit Erdgastanks auf dem Dach sind auch die sechs neuen Erdgasbusse viel leiser unterwegs. Die neuen Erdgasbusse können jeweils einen Rollstuhl, einen Kinderwagen und einen Rollator gleichzeitig mitnehmen. Mit dieser erweiterten Ausstattungsvariante hat der Verkehrsbetrieb auf den Bedarf seiner Fahrgäste reagiert.

    Thomas Prauße, Geschäftsführer der Stadtwerke Greifswald und des Verkehrsbetriebes. „ Ein guter Tag für Greifswald denn Erdgasbusse fahren weitgehend ohne Staub- und Geruchsbelästigungen und sind leise. Für jeden Dieselbus der durch einen mit Bioerdgas betriebenen Bus ersetzt wird, sinken die CO2-Emmissionen um rund 54 t pro Jahr*, was einer CO2-Einsparung von rund 80 Prozent entspricht
    *bezogen auf eine durchschnittliche Laufleistung von 60.000 km/pro Jahr und Dieselverbrauch von (36 l / 100 km) und CNG (37 kg / 100 km 100 % Biomethan)

    Damit setzt die Verkehrsbetrieb Greifswald GmbH (VBG) 12 Busse ein, die ausschließlich mit Bioerdgas fahren. Zehn davon werden durch Vollserviceleasing der Firma MAN bereitgestellt. Zwei Busse wurden für rund 500.000 € angeschafft und mit knapp der Hälfte durch das Land Mecklenburg-Vorpommern gefördert. Bereits seit Ende 2014 fahren auf den 3 Linien des Stadtverkehrs in Greifswald Erdgasbusse.

    Mobil in Greifswald
    Die 16 Busse des Stadtbusverkehrs befördern jährlich über 2 Millionen Fahrgäste, Tendenz steigend. Statistisch gesehen fährt jeder Einwohner 34 Mal im Jahr. Auf dem 68 Kilometer langen Liniennetz verbinden drei Buslinien die Wohngebiete mit dem Stadtzentrum. Busfahren ist im Vergleich zur PKW-Nutzung, gerade für Kurzstrecken eine umweltschonende Alternative.

    24.10.2016
    Stadtwerke fördern mit Deutschland-Stipendium
    Im Rahmen des Deutschland-Stipendiums unterstützen wir eine Studentin der Umweltwissenschaften.

    Fee Käufer ist 23 Jahre, hat sich bewusst für Greifswald und die Region entschieden, weil sie hier gute Möglichkeiten für ihre weitere Ausbildung hat. Nach ihrem Abschluss als Bachelor würde sie gern promovieren.
    Die Stadtwerke beteiligen sich bereits das dritte Mal am Deutschland-Stipendium. Es gilt jeweils für ein Jahr. Jeder so geförderte Student bekommt 300 Euro pro Monat. Das Geld wird es den Stipendiaten ermöglichen, ihre Talente und Fähigkeiten noch besser zu nutzen. Die eine Hälfte des Stipendiums kommt vom Bund, die andere von privaten Förderern aus der Region. So ist es in ganz Deutschland geregelt. Beworben hatten sich um diese Hilfe fast 150 Studenten.

    24.10.2016
    Zählerablesung vom 1. bis 19. November
    Vom 1. bis einschließlich 19. November werden die Strom-, Gas- und Wasserzähler im Stadtgebiet der Universitäts- und Hansestadt Greifswald und die Stromzähler in der Gemeinde Wackerow abgelesen. Zur gleichen Zeit werden die Verbräuche der Wasserzähler in Gützkow und den Gemeinden Bandelin, Griebow, Behrenhoff und Kölzin von den Stadtwerken Greifswald erfasst. Die Ablesung erfolgt täglich, außer sonntags, zwischen 7.00 bis 19.00 Uhr.

    Anschließend erhält jeder Haushalt seine Jahresrechnung der Stadtwerke. Der Kundenservice empfiehlt die bisherigen Abschläge bis einschließlich November zu zahlen, um hohe Jahresrechnungen zu vermeiden. Bei erteilter Einzugsermächtigung wird wie gewohnt abgebucht.

    Für Kunden mit Ableseturnus zum 31. Dezember

    Im kommenden Jahr werden die Strom-, Gas-, Wasser- und Wärmeversorgung sowie die Erzeugung zu einem einzigen Unternehmen – der Stadtwerke Greifswald GmbH verschmelzen. Dafür muss eine Zwischenablesung vom 01. bis 19. November 2016 erfolgen. Wenn der Zugang zu den Zählern erforderlich ist, werden sich die Ableser rechtzeitig mit einer Terminkarte in den Unternehmen ankündigen. Die übliche Jahresablesung in der ersten Januarwoche findet wie gewohnt statt.

    In der ersten Novemberhälfte werden insgesamt 30 Ableser täglich unterwegs sein und nahezu 45.000 Zähler aufsuchen. Befinden sich die Stromzähler in den Hausfluren, werden die Daten oftmals in Zusammenarbeit mit den Wohnungsgesellschaften erfasst. Die Mitarbeiter der Stadtwerke können sich in jedem Fall ausweisen und führen keine Vertragsverhandlungen oder Beratungen durch. Kunden, die von den Mitarbeitern der Stadtwerke nicht angetroffen werden, erhalten eine Ablesekarte und werden gebeten, zum Termin zu Hause zu sein oder die Zählerstände der Strom-, Gas- und Wasserzähler selbst abzulesen. Per Internet ist dies über das Onlineportal der Stadtwerke: www.stadtwerke-greifswald.de möglich. Bleibt die Mitteilung aus, werden die Zählerstände des Energie- und ggf. Wasserverbrauches nach den vorliegenden Daten geschätzt. Die Heizkostenmesser an den Heizkörpern und die Wohnungswasserzähler in den Mietwohnungen werden von den mit der Betriebskostenabrechnung beauftragten Unternehmen der Vermieter zu einem späteren Zeitpunkt abgelesen.
    weitere Informationen

    17.10.2016
    Aktuelles Jobangebot
    Zur Verstärkung unseres Teams im Netzbereich suchen wir zum nächstmöglichen Termin, spätestens jedoch zum 01.04.2017 einen

    Elektroniker für Betriebstechnik/
    Elektroanlagenmonteur (w/m)
    weitere Informationen

    06.10.2016
    Zur Sicherheit: Gasnetzprüfungen
    Reine Routinearbeit und kein Grund zur Besorgnis sind die Gasnetzprüfungen, bei denen Techniker der Firma GDF GmbH im Auftrag der Stadtwerke Greifswald das Erdgasnetz turnusmäßig auf Dichtigkeit überprüfen.
    Mit einem hochempfindlichen Spezialgerät werden Straßenpflaster und Straßendecke über den Erdgasleitungen systematisch abgegangen, um kleinste Undichtigkeiten der im Erdreich verlegten Rohre aufzuspüren.
    In diesem Jahr ist die Sicherheitsüberprüfung von knapp 120 Kilometern Erdgasleitungen vorgesehen. Neben der allgemeinen Kontrolle des Gasnetzes überprüfen die Techniker der Firma GDF GmbH auch die Hausanschlussleitungen. Dabei kann es sein, dass auch die Vorgärten der Häuser betreten werden müssen. Die Bewohner werden gebeten, den Gasspürtrupps den Zugang zu den betreffenden Hausanschlussleitungen zu ermöglichen.

    Die Durchführung der Gasnetzprüfung erfolgt ab 10. Oktober in folgenden Stadtteilen: Eldena, Mühlenvorstadt, Ostseeviertel, Südstadt, Friedrichshagen und das Wohngebiet Bienenweg.
    Für Fragen der Anlieger zur Gasnetzprüfung steht ein Ansprechpartner in der Abteilung Netzbetrieb unter der Telefonnummer (03834-532635 oder 532622) Rede und Antwort.

    05.10.2016
    Schnellcheck für Haushaltsstromvergleich
    Stadtwerke Greifswald beteiligen sich beim Stromspiegel 2016

    Der "Stromspiegel für Deutschland 2016" ist ein Projekt, das vom Bundesumweltministerium und einem breiten Bündnis von Akteuren getragen wird. Die Stadtwerke Greifswald haben bei der Erstellung des Schnellchecks mitgearbeitet und ihre Erfahrungen einfließen lassen. Ronny Stieber, Prokurist bei den Stadtwerken Greifswald erklärt: „der "Stromspiegel" liefert Privathaushalten einen einfachen Überblick ob ihr Stromverbrauch im Vergleich zu anderen Haushalten zu hoch ist. So lässt sich schnell erkennen, ob noch weiteres Potential zum Stromsparen besteht und wie hoch dieses ist.“ In einer Vergleichstabelle, welche den Stromverbrauch in sieben Klassen von "gering" bis "sehr hoch" einordnet, kann der eigene Stromverbrauch aus der letzten Jahresabrechnung verglichen werden. Dabei unterscheidet der Stromspiegel verschiedene Gebäudetypen, die Art der Warmwasseraufbereitung und die Anzahl der Personen im Haushalt. Diese Faktoren beeinflussen den Stromverbrauch maßgeblich.

    Der Stromspiegel liegt im Kundenzentrum der Stadtwerke Greifswald aus und kann dort kostenlos mitgenommen werden. Im Kundenzentrum in der Gützkower Landstraße 19–21 können die Kunden der Stadtwerke Strommessgeräte der neuesten Generation ausleihen. Diese werden von Kunden sehr gern zur Analyse des individuellen Stromverbrauches von Elektrogeräten im eigenen Haushalt genutzt.
    „Mit Stromsparen verdienen wir zwar kein Geld, aber getreu unsrem Motto: Mensch - Region -Umwelt gibt es gute Gründe Strom zu sparen. Nicht nur das Klima wird geschützt auch der Geldbeutel unserer Kunden wird geschont“, so Stieber weiter.

    Wer bei sich Einsparpotential erkannt hat, kann sich im Kundenzentrum der Stadtwerke Greifswald, im Internet oder auch bei den Verbraucherzentralen beraten lassen mit welche Mitteln das Stromsparen am leichtesten funktioniert. Der Stromspiegel verweist auf eine Vielzahl von Angeboten.

    Auf der Webseite der Stadtwerke Greifswald hat jeder die Möglichkeit den Strom-Check auszuprobieren. Übrigens auch für die Heizkosten. Einspartipps helfen beim Kostensparen.
    weitere Informationen

    01.10.2016
    Fernwärmepreise ab 1. Oktober
    Die aktuellen Fernwärmepreise finden Sie hier:

    weitere Informationen

    02.09.2016
    Ausstellung: „Greifswald - Der private Blick“
    25 Prozent für Strom und Gaskunden der Stadtwerke!

    Im Jahr unseres 25-jährigen Jubiläums unterstützen wir die Fotografie Ausstellung „Greifswald – Der private Blick“ im Pommerschen Landesmuseum.
    Deshalb können Strom- oder Gaskunden der Stadtwerke Greifswald mit 25 Prozent rabattierte Eintrittskarten für die Fotografie Ausstellung erwerben. Statt regulär 7 EUR bezahlen sie nur 5 EUR. Dies gilt solange der Vorrat reicht und maximal bis zum 31. Dezember 2016. Der Verkauf erfolgt im Landesmuseum und nur nach Vorlage einer Kundennummer, zB. auf der Stromrechnung. Pro Kunde werden maximal 2 Karten abgegeben.

    Greifswalder Bürger fotografieren ihre Stadt in den Jahren 1960 bis 1990

    11.9.2016 - 29.1.2017 im Pommerschen Landesmuseum


    Ab September steht mit der Fotografie Ausstellung „Greifswald- Der private Blick“ die Hansestadt im Mittelpunkt. Das Neue an dieser Ausstellung: die Fotografen sind nicht immer Profis, sondern Bewohner Greifswalds, die ihre Stadt in den Jahren von 1960 bis 1990 mit der Kamera festgehalten haben. Die Ausstellung unternimmt den Versuch den städtischen Alltag zwischen Abriss und Neubau möglichst allumfassend abzubilden. Dabei wird den Fragen nachgegangen, wie man in Greifswald wohnte, welche Lieblingsplätze es gab und wie die bauliche Entwicklung von den Bewohnern der Stadt wahrgenommen wurde. Welche Bauwerke wurden geliebt, welche kritisch beäugt und was zeigte man Besuchern? Neben offiziellen Festivitäten und Veranstaltungen auf Plätzen und Straßen der Stadt sind auch das studentische Leben und privat organisierte Hoffeste, Lesungen oder Kleinkonzerte beliebte Motive, die sich auf den Fotos wiederfinden . Aus Hunderten von eingesandten Fotos werden für die Ausstellung 150 bis 200 Aufnahmen ausgewählt, die unverfälscht und vielfältig über die eigene Erfahrung mit der Stadt Greifswald aus der ganz persönlichen Sicht seiner Bewohner erzählen.

    Öffnungszeiten: DI-SO 10-18 Uhr, ab November bis 17 Uhr
    www.pommersches-landesmuseum.de

    weitere Informationen

    19.08.2016
    Gewinnspiel – 25x Freizeitbad-Guthaben – BEENDET
    Die Gewinner stehen fest
    Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen beim Gewinnspiel.
    Die glücklichen Gewinner von je 1x 25,–Guthaben für das Freizeitbad Greifswald finden Sie unter:
    weitere Informationen

    12.08.2016
    Kostenfrei mit dem Bus zum Stadtwerkefest
    Busshuttle
    Besucher des Stadtwerkefestes aus der Innenstadt, Schönwalde oder Ostseeviertel empfehlen wir morgen den kostenfreien Shuttlebus. Der Bus fährt hin und auch wieder zurück. Hier finden Sie den Busfahrplan mit allen Haltestellen und Abfahrtszeiten:
    weitere Informationen

    12.08.2016
    Freizeitbad wieder geöffnet
    Seit 12. August ist das Freizeitbad wieder auf und der Saunabereich lädt ab kommenden Donnerstag (18.08.) wieder zum Verweilen ein. Nach der jählichen Grundreinigung ist alles tipp top sauber und in Ordnung. Noch bis 31. August gilt der Sonnenschein-Tarif an Tagen, an denen 25 Grad und mehr vorhergesagt werden. Vom 19. bis 20. Augst steigt im Freizeitbad eine »Piratennacht« mit Rundum-Betreuung für Kinder (7–12 Jahre).

    Ab dem 01. September gibt es im Freizeitbad Greifswald auch einen Kurzzeittarif. Mit dem neuen Tarif können 90 Minuten Badezeit jederzeit für 5,90 EUR bzw. 3,90 EUR (Kind) genossen werden. Der Aufschlag an Wochenenden und Feiertagen beträgt 0,50 EUR. Der neue Standardtarif ersetzt das "Late-Night"-Angebot und den "Happy Friday". Das "Late-Night PLUS"-Angebot bleibt erhalten.

    weitere Informationen

    12.07.2016
    Wir halten GREIFSWALD am Laufen | Imageclip
    Der kurzweilige Imageclip der Stadtwerke Greifswald ist online. Neben vielen Orten in Greifswald ist auch Sebastian Sylvester zu sehen. Wir wünschen viel Spaß beim Anschauen!
    weitere Informationen

    11.07.2016
    Stadtwerke Töchter mit neuen Geschäftsführern
    Führungsmannschaft der Stadtwerke jetzt komplett

    Seit 1. Juli 2016 sind aus den Reihen der Stadtwerker zwei neue Geschäftsführer berufen: Herr Henrik Umnus (52) ist Leiter des Zentralen Einkaufs bei den Stadtwerken und ab sofort auch Geschäftsführer bei der Verkehrsbetrieb Greifswald GmbH (VBG). Andreas Lexow arbeitet im Unternehmen als Controller (35) und nimmt nun auch die Aufgabe als Geschäftsführer der Schwimmbad und Anlagen Greifswald GmbH (SAG) wahr. Die Berufungen wurden bereits im März durch den Aufsichtsrat der Stadtwerke bestätigt.

    Beide Männer sind erprobte Leistungsträger der Stadtwerke und waren zuvor Prokuristen im Verkehrsbetrieb (VBG) bzw. Freizeitbad (SAG).Voraussichtlich ab 2017 sollen sie die alleinigen Geschäftsführer der Unternehmenstöchter der Stadtwerke werden. Bis dahin bleibt Thomas Prauße ebenfalls noch Geschäftsführer bei den Tochterunternehmen und sagt: „Damit ist die Führungsmannschaft komplett und wir können den strategischen Umbau mit der Verschmelzung der leitungsgebundenen Sparten Strom, Gas, Wasser und Erzeugung weiter voranbringen.“

    Mit der Verschmelzung ist die gesellschaftsrechtliche Zusammenführung der einzelnen Unternehmen des Stadtwerke-Verbundes gemeint. Die Unternehmenstöchter der Strom-, Gas-, Fernwärme- und Wasserversorgung sowie die Energieerzeugung verschmelzen mit der Stadtwerke-Holding. Der Verkehrsbetrieb, das Freizeitbad und das BiG bleiben in ihrer jetzigen Form bestehen.
    weitere Informationen

    01.07.2016
    Fernwärmepreise ab 1. Juli
    Die aktuellen Fernwärmepreise finden Sie hier:
    weitere Informationen

    30.06.2016
    Gewinnspiel "Eldenaer Jazz Evenings" – BEENDET
    Die Gewinner stehen fest
    Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen beim Gewinnspiel.
    Die glücklichen Gewinner von je 1x 2 Karten finden Sie hier
    Nicht gewonnen?
    Am 1. und 2. Juli gibt es jeweils ab 19 Uhr an der Abendkasse noch Eintrittskarten – Tageskarte 30,– EUR (erm. 22 EUR) oder den Festivalpass für 45,– EUR!

    29.06.2016
    Neue Gas- und Trinkwasserleitungen
    Bau von Versorgungsleitungen in der Käthe-Kollwitz-Straße/ Wolgaster Straße und in der Friedrich-Loeffler-Straße/ Wollweber Straße

    Ab 4 Juli und voraussichtlich bis Ende September 2016 wird in der Käthe-Kollwitz-Straße, zwischen Robert-Blum-Straße und Wolgaster Straße und in der angrenzenden Wolgaster Straße 3 bis 12 gebaut. Deshalb ist in den betroffenen Straßen mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen und das Parken im Baustellenbereich stark eingeschränkt. Die Stadtwerke Greifswald erneuern ihre Gas-und Trinkwasserleitungen. Die anliegenden Hausanschlüsse werden umgebunden oder nach Bedarf saniert. Es kann kurzfristig zu Versorgungseinschränkungen kommen, die jedoch zuvor angekündigt werden. Die Arbeiten werden vor Ort mit dem Baubetrieb, der Vorpommerschen Tief- und Kulturbau GmbH (VTK) und den Anliegern abgestimmt

    Im gleichen Zeitraum erneuert die Firma PRT Rohrtechnik aus Stralsund in der Friedrich-Loeffler-Straße und Wollweber Straße, zwischen Kapaunenstraße und Lange Straße die Gas- und Trinkwasserleitungen. Auch hier ist mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen.
    Alle Maßnahmen erfolgen entsprechend des Investitionsplanes und dienen der Versorgungssicherheit und sind für die Anlieger kostenneutral.


    22.06.2016
    Sanierung des ältesten Heizkanal
    Vom 4. Juli bis zum 9. September erfolgt die Sanierung des ältesten noch in Betrieb befindlichen Heizkanals der Fernwärme Greifswald. Der 160 m lange Leitungsabschnitt zwischen der Kreuzung Max-Planck-Straße/Dubnaring und dem Schachtbauwerk Einsteinstraße zwischen den Parkplatzzufahrten REWE-Markt und Möwencenter ist seit 1970 in Betrieb. Die Hauptversorgungsleitung mit einem Durchmesser von 25 cm ist zuständig für Warmwasser und Heizung in großen Bereichen von Schönwalde I, der Südstadt und der Fleischervorstadt. Die Baumaßnahme ist Bestandteil des Fernwärmenetzentwicklungskonzeptes und dient der Versorgungssicherheit.
    Die alte Leitung wird vom Netz getrennt und demontiert. Die neuen Fernwärmeleitungen werden in gleicher Trasse verlegt und zu großen Teilen im Bereich der Fußwege und Grünflächen, beginnend an der Max-Planck-Straße. Die Querung der Lomonossowallee ist in geschlossener Bauweise geplant, ohne die Straße aufzubrechen. Hier sollen die vorhandenen Stahlschutzrohre genutzt werden.
    Die Versorgung der Kunden wird während der Bauzeit über andere Netzabschnitte erfolgen. Im Dubnaring und in der Einsteinstraße ist zeitweilig mit Verkehrsbehinderungen oder Einschränkungen zu rechnen. Über kurzzeitige Versorgungsunterbrechungen oder Sperrung der Zufahrt aus der Einsteinstraße zum Parkplatz Möwencenter wird in der lokalen Presse rechtzeitig informiert.

    16.06.2016
    Gewinnspiel "Gestört aber Geil" – BEENDET
    Die Gewinner stehen fest
    Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen beim Gewinnspiel.
    Die glücklichen Gewinner von je 1x 2 Karten finden Sie hier
    weitere Informationen

    14.06.2016
    Gewinnspiel "Lord of the Rings" – BEENDET!
    Die Gewinner stehen fest
    Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen beim Gewinnspiel.
    Die glücklichen Gewinner von je 1x 2 Karten finden Sie hier
    weitere Informationen

    14.06.2016
    Kontrolle der Gashauseinführungen
    In diesem Jahr in der Altstadt und in Groß Schönwalde

    Turnusmäßig alle 12 Jahre überprüfen die Stadtwerke die innerhalb der Gebäude liegenden Leitungsteile der Gas-Hausanschlussleitung von der Mauerdurchführung bis einschließlich der Hauptabsperreinrichtung. Die Kontrolle der Gashauseinführung dient der Sicherheit, ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben und erfolgt nach dem DVGW-Arbeitsblatt G 465.

    In diesem Jahr werden die Arbeiten in Greifswald - Altstadt durch die Firma PRT aus Stralsund, ab dem 20. Juni 2016 durchgeführt. In Groß Schönwalde erfolgen diese Überprüfungen ab August durch die Firma Bohlen & Doyen aus Greifswald.
    Die Firmen sind von der Gasversorgung Greifswald GmbH, ein Unternehmen der Stadtwerke Greifswald beauftragt und können sich selbstverständlich ausweisen. Die Hauptabsperreinrichtungen müssen sowohl im Interesse der Sicherheit und auch für die Monteure frei zugänglich sein, damit die notwendigen Arbeiten möglichst schnell und ohne Beeinträchtigungen für die Bewohner durchgeführt werden können.
    Die Stadtwerke bitten darum den Monteuren den Zugang zu gewähren und weisen darauf hin, dass dabei weder Vertragsberatungen noch Verkaufsgespräche erfolgen und auch keine Unterschriften zu leisten sind, weil es ein technischer Service der Stadtwerke ist.
    weitere Informationen

    09.06.2016
    Fahrradfest war voller Erfolg!
    Bei Sonnenschein nutzten am 5. Juni nutzen viele Besucher die Mitmach-Angebote rund um das Thema Fahrrad, die Teil einer Veranstaltungsreihe zum 25-jährigen Bestehen der Stadtwerke Greifswald sind.

    Auf die Räder, fertig, los – das Startsignal für die Sportstour nach Lubmin gaben Oberbürgermeister Stefan Fassbinder, sein Vorgänger und Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Arthur König sowie Geschäftsführer Thomas Prauße. Der Olympiasieger Uwe Ampler führt das Feld der insgesamt 45 sportlichen Radfahrer an. Zur 9 Kilometer langen Familientour durch Greifswald brachen – begleitet von Boxweltmeister Sebastian Sylvester – insgesamt 67 Teilnehmer auf.
    „Dabei sind wir auf viele rücksichtsvolle Autofahrer getroffen, Greifswald ist eben eine absolut fahrradfreundliche Stadt“, freut sich Prauße, der selbstverständlich mitradelte. Schließlich galt es an diesem Tag nicht nur das Fahrrad zu feiern, sondern auch letzte Kilometer für das am Sonntag geendete Stadtradeln einzufahren.

    Das Bühnenprogramm brachte Alt und Jung zusammen. Mit Overdose, La Pack und JazzWeCan waren gleich drei Bands der Musikfabrik zu hören. Außerdem rockten die Funky Frogs die Bühne. Kinder tobten sich auf einer Pumptrack, in der Stadtwerke-Hüpfburg und auf einem Parcours mit kuriosen Fahrrädern aus und ließen sich vom Deutschen Roten Kreuz als schwer verletzt schminken. Erwachsene nutzten vor allem die Serviceangebote, ließen ihre Fahrräder codieren und durchchecken oder informierten sich bei der Verkehrswacht über die Sicherheit im Straßenverkehr. Nass wurden diejenigen, die sich beim Aqua-Cycling am Stand des Freizeitbades ausprobierten. Spannende Wettkämpfe im Schnellfahren lieferten sich die Besucher wurden auf den Rennrädern von Rollapaluza. Für den guten Zweck wurde bei der Spinning-Challenge gestrampelt. Für jeden zurückgelegten Kilometer spendeten die Stadtwerke Greifswald 50 Cent an die Selbsthilfewerkstatt des KLEX. Insgesamt wurden 300,- Euro eingefahren. Die Verkehrswacht Usedom-Peene erhielt für die Initiative „Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr“ die 5,- Euro-Startgebühren aller Tourteilnehmer, welche die Stadtwerke auf einen Spendenbetrag von 800,- Euro aufrundete.

    Über den 500,- Euro Fahrrad-Gutschein freute sich Ernst Petermann – Glücksfee Uwe Ampler zog sein Los bei der großen Abschlussverlosung. „Ich freue mich heute dabei gewesen zu sein, ein tolles Fest und ich komme sehr gern nächstes Jahr zum zweiten Fahrradfest der Stadtwerke Greifswald wieder“, freute sich Ampler abschließend.

    KONTAKT:

    Kundenzentrum:
    Gützkower Landstr. 19–21      
    17489 Greifswald
                                                
    Öffnungszeiten:
    Mo, Di, Do:  13-18 Uhr 
    Mi, Fr:         09-13 Uhr

    Telefon:
    03834 53-2115

    Kontaktformular:

    Stadtwerke Greifswald
    Gützkower Landstraße 19–21, 17489 Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern
    Telefon: 0800 53-21150